Kennt jemand Autosuggestionen/Affirmationen gegen Stressessen? Kann ich da vielleicht dazu etwas visualisieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

Da Materie nur eine Erscheinungsform von Energie ist, stecken auch hinter übergewichtigen Anteilen des Menschen geistige Energien (Glaube, Gedankenmuster oder Emotionen usw.), die sich hier sichtbar manifestieren.  Dabei handelt es sich um Energien, die dem Mensch noch anhängen, also Gedanken oder emotionale Ereignisse, die er noch nicht losgelassen hat, die er innerlich noch nicht ausreichend bearbeitet hat, als dass er sie loslassen könnte. Oftmals Themen, mit denen er noch keinen Frieden gefunden hat, und dies vielleicht auch unbewusst noch gar nicht wollte, die er meist einfach beiseite geschoben hat, die er sich geweigert hat anzuschauen und innerlich zu verarbeiten, kurz, die dem Feuer der inneren Transformation noch nicht zugeführt wurden.
Dieses Untransformierte, niedrig Schwingende, zieht dann auf der Körperebene ebenfalls Unverdautes (Fett) an. Es erzeugt die Resonanzen zu Nahrungsmittel, die der Mensch dann ebenfalls schlecht oder gar nicht verdaut, sich wie seine emotionalen Traumata ebenfalls in den Körper verschiebt und sich dann zu übergewichtigen Fettmassen ansammeln. Dieses Untransformierte kann sich auch direkt in Wasseransammlungen im Körper abspeichern.
Abgespeicherte Übergewichtsthemen im Fett (oder Wasserablagerungen)
Natürlich sind das im Detail bei jedem Übergewichtigen wieder andere Themen. Gerade die Lebensverläufe mit dem Unverarbeitetem sind so individuell und spiegeln die Einzigartigkeit eines jeden Menschen.

Traumatische unverarbeitete Erlebnisse, sowie deren Ursachen. Jedes dieser traumatischen Erlebnisse hat ja Ursachen, die der Mensch durch seinen Glauben und seine Gedanken gesetzt hat. Auch wenn diese Glaubensmuster fremdübernommen waren, so hat der Mensch sie eben doch selbst gedacht.

"Fremde" Energien, also zum Beispiel fremdübernommene Glaubenssätze, die einem eigentlich gar nicht selbst gehören, die man aber eben so abgespeichert hat. Das können beispielsweise Glaubenssätze sein, die von den Eltern oder auch Geschwister, Gesellschaft oder gar von Religionen "eingeredet" wurden. (Gerade was von Religionen stammt, ist praktisch alles fremdübernommen.) Wohlgemerkt, das müssen nicht Glaubenssätze sein, die im Zusammenhang mit schlank oder dick sein, stehen. Das kann jeder beliebige Glaubenssatz sein, welcher, wenn er erstmal in den Körper hinein "verdrängt" wurde, dann nach Jahrzehnten irgendwann als überschüssiges Fett sichtbar wird.

Zu den fremdübernommenen Energien gehören auch all diejenigen Fälle, wo jemand energetisch verstrickt in das Leben anderer Familienmitglieder ist. Er lebt und trägt dann unbewusst einen Teil des Lebens einer anderen Person. Fremdes zu tragen, kann sehr dick machen, zumal da meist tiefe unbewusste Egoglaubensprogramme am Wirken sind, in der Art: "Ich bin stärker als Du. Ich trag das  für Dich, weil du zu schwach bist, usw". Die Wahrheit sind solche Glaubenssätze natürlich nie, denn jeder Mensch hat die Fähigkeit sein Schicksal selbst zu tragen, denn er war ja auch in der Lage die Energien zu erzeugen, die sein Schicksal erschaffen haben. Die Familienaufstellungen  können solche Muster am besten aufzeigen und auflösen.

Auf der Ebene des EGO ist ein häufiger Grund, dass man sich durch das Übergewicht gegenüber anderen Menschen schwergewichtiger fühlt und von anderen für "voll" genommen wird, also eine Kompensierung von Minderwertigkeitsgefühlen. Dies geht dann oft mit einem überdicken Ego einher. Das sind aber natürlich nur oberflächliche Gründe, deren tiefere ursächlichen Glaubensmuster aufgespürt und aufgelöst werden sollten.

Mangelbewusstsein kann eine weitere geistige Ursache für Übergewicht sein. Weil der Betreffende irgendwann (evt auch in früheren Leben oder von Vorfahren als Programm übernommen) einmal zu wenig zu essen hatte, legt er sich nun mit seinem Übergewicht einen Vorrat an.

Der Mechanismus auf der Körperebene läuft dabei oft so ab, dass das geistig mentale oder auch gefühlsmäßige Mangelbewusstsein schlechte Ernährungsgewohnheiten erzeugt, welche dann (wegen der minderwertigen Nahrungsmittel) zunächst einen Spurenelementemangel im Körper erzeugen. Damit nun der Spurenelementemangel beseitigt werden kann muss der Mensch mehr essen, was dann recht schnell zum Übergewicht führt, denn dieses zu viel an Nahrung kann gerade auch wiederum wegen dem Spurenelementemangel wiederum nicht sauber abgebaut werden. Man sieht hier sehr schön, wie das Mangelbewusstsein einen Teufelskreis erzeugt. (Spurenelemente nimmt man am besten durch Verwendung eines echten Steinsalzes zu sich.)

Aber nicht immer muss man nun alles "verarbeiten", was da in den überschüssigen Pfunden gespeichert ist. Manchmal hat das Unterbewusstsein schon ganz viel erledigt, meist in Träumen. Unser Unterbewusstsein verarbeitet viele unserer psychischen Probleme in Träumen, nachts im Schlaf. Darum kann Schlafmangel oder schlechte Schlafangewohnheiten zu Übergewicht führen, weil die psychischen Probleme dann statt im Schlaf bearbeitet, in den Körper als übergewichtige Fettposter abgespeichert werden. Grad, wenn man das Übergewicht schon seit Jahren mit sich herumschleppt, hatte das Unterbewusstsein ja auch viel Zeit, zumindest alles gut vorzubereiten. Und es genügt vielleicht, dass Sie einen klaren geistigen Abnehmen Impuls setzen. Vielleicht muss sozusagen nur noch der Stöpsel gezogen werde, und alles läuft von alleine ab, so wie das Leben nach ein paar Tränen wieder in neuem Glanz erscheint, oder die Natur nach einem Regen wieder neu erblüht. Das kann man ja leicht ausprobieren ob diese Methode des Abnehmens ausreicht, oder ob mehr geistige Arbeit notwendig ist.

Darum hier die einfache Abnehmvisualisierung:

Abnehmen Impuls setzen durch Visualisation

Gehen Sie in tiefe Entspannung. Tief, tief, tiefer (Die Entspannungsmethode, welche Sie anwenden ist dabei letztlich ziemlich egal.) Wenn Sie völlig entspannt sind weiter zum nächsten Schritt:

Nehmen Sie nun das Zielbild, sich selbst als schlank zu sehen, in Ihr Herz. Visualisieren Sie hierzu Bilder aus allen wichtigen Bereichen Ihres Lebens, also beispielsweise:

- Sie selbst schlank am Arbeitsplatz

- Sie selbst schlank Zuhause

- Sie selbst schlank beim Autofahren

- Sie selbst schlank mit Freund/in zusammen

- Sie selbst schlank mit Familie (bei Familientreffen etc..)

- Sie selbst schlank beim Einkaufen

- Sie selbst schlank bei Freizeit/Hobby

- etc..

Nehmen Sie all diese Bilder jeweils für kurze Zeit in Ihr Herz und laden Sie diese Bilder mit ganz viel Energie auf, dadurch, dass Sie diese Bilder ganz klar und kraftvoll visualisieren. Eine Sekunde ganz klar bringt mehr als das Bild eine Minute lang schwächlich visualisiert. Immerhin benutzen Sie hier die Kraft ihrer Gedanken, also benutzen Sie diese KRAFT auch wirklich !

Dabei denken (oder sprechen) Sie sich noch zusätzlich Affirmationssätze in diese Bilder hinein, wie beispielsweise: "Ich bin schlank."

Diese Abnehmvisualisierungsmethode jeden Tag mindestens einmal durchlaufen.

Wenn Abnehmvisualisationen, wie die obige nicht zum Ziel führen, dann ist jedenfalls klar, dass es noch ums Auflösen oder Transformieren abgelagerter problematischer Themen geht. Denn jegliche Abnehmmethode kann dauerhaft nur dann erfolgreich sein, wenn parallel dazu diese geistigen Auflösungsprozesse stattfinden oder bereits stattgefunden haben. Dies bedeutet nun aber nicht dass zwangsläufig all die hunderte von Abnehmmethoden nicht funktionieren. Es kann durchaus bei sehr vielen dieser Methoden zu Prozessen kommen, die unbewusst die Auflösung der entsprechenden geistigen Themen anstoßen, also ohne dass es dem Anwender bewusst wird. (Die meiste geistige Arbeit erledigt der Mensch ja ohnehin im Schlaf, beziehungsweise genauer gesagt in Träumen.)

So ist ja umgekehrt durch das Essen von zuviel Zucker, Schokolade, Fett usw. auch der Prozess der Problem-Ablagerung im Körper, also des Übergewichts, unterstützt worden. Und natürlich gibt es auch Nahrungsmittel wie meinetwegen Zitronensaft, die das Problem energetisch wieder aus dem Körper herauslösen helfen. Danach ist es aber eben noch nicht automatisch aufgelöst, sondern meist nur in die Aura hineinverschoben, wenn die innere Loslassbereitschaft fehlt.

Darum, in der Praxis, wenn man eine Garantie haben will, dass es funktioniert, dann muss man auf der geistigen Ebene diese Auflösungsprozesse unterstützen, anstoßen, dran arbeiten. Anders hat man keine Garantie, dass eine Abnehmmethode dauerhaft funktioniert.

Den Körper mit Licht aufladen

Indirekt wird durch die Arbeit an den eignen psychischen Schwachstellen der Körper lichtvoller (weil die dunklen Anteile verschwinden). Man kann aber stattdessen auch umgekehrt vorgehen, indem man einfach Licht in die übergewichtigen Körperstellen hineinvisualisiert (täglich machen). Auch dadurch löst sich das zugrundeliegende Thema mehr und mehr ab vom Körper und kann dann leichter bearbeitet werden, bzw transformiert sich vielleicht sogar von selbst, ohne bewusstes eigenes Zutun.

Körpersprachliche Botschaft

Die körpersprachliche Botschaft ist dass unser Körper mehr Raum einnimmt, als gut für uns ist. Daraus ergibt sich sofort die psychologische Frage: Wo nehmen wir im Leben einen Raum ein, der nicht gut für uns ist, der uns träge macht, usw. Dies ist nicht immer leicht zu beantworten, weil es auch unbewusst sein kann.

Um dieser körpersprachlichen Botschaft, dass der Körper einen Raum einnimmt oder einnehmen will, zu folgen und sie auf eine höhere Ebene zu transformieren, kann man Energieübungen machen, wie im Qigong.

Wenn du also zum Beispiel dein Übergewicht im Bauchbereich hast, so übe es mit der Energie aus deinem Bauchchakra, direkt vor deinem Bauch diese Energie aufzubauen, also lasse eine Energielichtkugel entstehen, genährt aus deinem Bauchchakra. Also leite die Energie aus deinem Bauch in diese Energiekugel. Diese Übung sollte schon über viele Wochen hinweg erfolgen, ein oder zweimal praktiziert, wird sie nicht viel bewegen. Sie wird heilsame Prozesse auslösen, so dass dein Körper irgendwann dich nicht mehr auf diesen Bereich deiner Aura aufmerksam machen muss.

Schließlich wächst ein übergewichtiger Bauch letztlich regelrecht hinein in deiner Aura vor deinem Bauch, will dich also auf diesen Aurabereich aufmerksam machen. Darum folge ihm und lenke deine Aufmerksamkeit (=Energie) in diesen Bereich.

Eine andere körpersprachliche Botschaft ist, dass du dir zuviel "angesammelt" hast:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?