Kennt ihr traurige und schööne sprüche?

7 Antworten

Dass die Tränen getrocknet sind bedeutet nicht dass das Herz nicht mehr blutet.

Ich weine nicht weil ich traurig bin, sondern weil ich zu lange stark war.

Traurig ist, dass Menschen die nett, sind und viel für andere tun, auch die sind, die gnadenlos ausgenutzt werden.

Ich weine nicht wegen dir, denn du bist es nicht wert. Ich weine weil meine Vorstellung darüber wer du warst zerstört wurde, von der Wahrheit, wer du wirklich bist.

Manchmal, in der Stille, kann ich dein Lachen hören, dann frage ich mich, wo du wohl bist.

Manchmal ist es besser allein zu sein, als mit jemanden zusammen zu sein, der einen das Gefühl gibt, allein zu sein.

Und irgendwann kannst du nicht mal mehr weinen,
weil da nur noch Leere ist.

Und Manchmal hockt das Mädchen in mir heulend in der Ecke, während wieder alle bewundern, wie stark ich bin.

Erst im Moment der Einsamkeit wird uns bewusst, wie viel uns die Nähe eines bestimmten Menschen bedeutet.

Das schlimmste Gefühl im Leben ist nicht die Einsamkeit. Es ist, von jemanden vergessen zu sein den du nicht vergessen kannst.

Die schlimmste Form der Armut ist: Einsamkeit und das Gefühl unerwünscht zu sein.

Es tut im Moment so verdammt weh, am Leben zu sein.

Es gibt Momente im Leben, wo du jemanden so sehr vermisst, dass du ihn aus deinen Träumen entführen möchtest um ihn wirklich zu umarmen.

Manchmal hat man das Gefühl, andere mit seinen Problemen und Sorgen zu nerven, deshalb schweigt man und weint alleine.

Egal wie lange ich schlafe, die Müdigkeit geht nicht weg. Ich bin müde vom "Leben", müde vom "Kämpfen" müde vom "Durchhalten".

Trauer ist das Heimweh unseres Herzens nach dem Menschen den wir liebten.

Abschiede gehören zum Leben dazu. Einige sind auf Zeit, andere für immer.

Ich stehe vor einem Abgrund, um mich herum sin alle Menschen, die mich angeblich lieben. Der Wind fährt sanft durchs Haar und mein Schmerz schiebt mich immer weiter in den Abgrund. Ich schreie, doch keiner hört meine Schreie. Sie schauen nicht mal in meine Richtung. Ich falle in den Abgrund und spüre, dass mich niemand hält.

Manchmal wenn ich sage: "Danke mir geht es gut!" wünsche ich mir jemanden der mir in die Augen sieht und sagt: "Erzähl mir die Wahrheit."

Einsamkeit schleicht sich in dein Leben, langsam, leise und ohne zu Fragen.

Ich habe gelernt zu schweigen, wenn ich eigentlich um Hilfe bitten sollte.

Es kostete viel Kraft niemanden zu zeigen wie kaputt man eigentlich ist.

Jeder kommt einfach schnell über mich hinweg. Ich bin immer die die einer Person lange nachtrauert, aber mich vergisst man schnell. So als wäre ich nie da gewesen. Einfach völlig unwichtig.

Manchmal überlege ich ob mich jemand vermissen würde,                       wenn ich jetzt gehen würde.

Den Schmerz den keiner sieht. Ich bin doch fröhlich                                    das denk man. Ich bin doch glücklich, das denkt man, doch wie oft ich zuhause sitze und daran denke mich umzubringen, daran denkt niemand.

             

Tränen sind die besten Freunde. Denn sie kommen wenn andere dich schon längst verlassen haben.

Niemand weiß wie du dich wirklich fühlst, aber jeder sagt er verstehe dich.

Schmerz kommt nicht einfach so in unser Leben. Er ist ein Zeichen dafür, dass sich in unserem Leben etwas ganz gewaltig ändern muss.

Die Seele eines Menschen ist wie ein See. Wenn man einen Stein hinein wirft, wird er unruhig. Irgendwann beruhigen sich die Wellen und die Oberfläche ist wieder glatt, aber auf den Grund bleibt der Stein für immer liegen.            

Schweigen ist manchmal der lauteste Schrei.

Das Atmen fällt so schwer, wenn man keinen Grund mehr dafür hat.

Hab immer alle aufgebaut, während ich selber am Abgrund stand.

Niemand weiß wirklich wie ich mich im inneren fühle, erst wenn es zu spät ist denken alle darüber nach.

Frauen die tagsüber viel lächeln, weinen sich nachts in den Schlaf. 

 

Wenn ich sterbe komme ich in den Himmel,                                              denn in der Hölle bin ich schon gewesen. 

Wenn eine Mensch zu viele Probleme hat,                                            zerstört er sich irgendwann selber.   

Sag einem Menschen soft wie du nur kannst dass du ihn lieb hast,           denn der Tag wird kommen an dem es zu spät ist.

Erst wen du am Abgrund stehst, und nicht mehr weiter weißt...
erkennst du, wer dich zurück reißt und wer dich springen lässt.

Ich vertraue schon lange nicht mehr auf Sätze wie: „Ich bin immer für dich da.“ oder „Ich lasse dich nicht allein.“

Es ist hart auf etwas zu warten, von dem du weißt, dass es wohl nie Realität wird, doch es ist noch härter, etwas aufzugeben, das eigentlich alles war was du je wolltest.

Vorsicht! Manche stellen sich nur hinter dich, um dir besser in den Arsch treten zu können.

Es tut weh, sich an Momente zu erinnern die es nie geben wird.

Es gibt Menschen, die nicht verstehen, dass der eine Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat, gar nicht der eigentliche Grund ist, dass man nicht mehr kann oder will, sondern die Unzähligen Tropfen davor.

Etwas im Leben hinter sich zu lassen, bedeutet nicht dass man es vergisst. Sondern nur dass man akzeptiert, was passiert ist und weiterlebt. 
Kein Mensch ist deine Träne wert, der einzige der sie wert ist,                   wird alles dafür tun, dass du niemals weinen musst.

Tränen sind die besten Freunde, denn sie kommen,
wenn andere dich schon längst verlassen haben.                                       

Das Leben verlangt von uns oft, dass wir Dinge wegstecken, für die wir gar keine Taschen haben.

Die Seele weiß immer was sie tun muss, um sich selbst zu heilen, die Herausforderung ist es, den Verstand zum schweigen zu bringen.

Die Tatsache, dass wir uns mit der Zeit verändern, lässt uns keine Freunde verlieren. Sie sorgt lediglich dafür, wer unsere wahren Freunde sind.

Ein Freund ist ein Mensch der dein Lächeln sieht......                             ... und Trotzdem spürt dass deine Seele weint.

Nicht die Tränen sind das schlimmste am weinen,
sondern das Gefühl dabei zu ersticken.

Es gibt Momente im Leben eines Menschen, da hört die Welt für einem Moment auf, sich zu drehen. Und wenn sie sich dann weiter dreht, wird nichts mehr sein wie vorher.

Einmal fragte die Liebe die Freundschaft: Warum gibt es dich, wenn es mich schon gibt? Darauf antwortet die Freundschaft: Um da ein Lächeln zu bringen, wo du eine Träne hinterlässt. 

Jeder kennt mein Lachen, doch keiner weiß wie ich fühle, jeder hört, was ich sage, doch keiner weiß was ich denke. Jeder liest was ich schreibe, doch keiner sieht meine Tränen. Jeder meint mich zu kennen, doch keiner kennt mich wirklich.

Ich fühle keine Schmerzen mehr, denn mir wurde schon zu oft weh getan.

Gestern stand ich am Abgrund, heute bin ich einen Schritt weiter.

Glaube nie einem Jungen wenn er sagt ich liebe dich, glaube ihm erst dann, wenn er mit Tränen in de Augen vor dir steht und fragt: Liebst du mich?

Wenn du, denkst dass du nicht mehr leben kannst, weil dein Herz so blutet, dann denk daran wie viele Herzen Bluten würden, wenn du nicht mehr leben würdest
.
Sag einem Menschen so oft wie du nur kannst, dass du ihn lieb hast denn der Tag wird kommen an dem es zu spät ist.

Ich bin hier und du bist dort, einer ist am falschen Ort.

Die Zeit heilt Wunden, doch sie kann aber auch Narben hiterlassen und die bleiben für immer .

Wenn du mich fragen würdest, wie lange ich dich noch liebe,                         könnte ich nur antworten: ich kann es dir nicht sagen, denn ich weiß nicht wie lange ich lebe .

Du lebst in den Tag hinein und denkst du bist glücklich dabei,
Du lachst und die anderen lachen mit dir. Und Abends sitzt du da und merkst, dass nichts davon stimmt. Du bist traurig tief im inneren.
Du schreist um Hilfe mit deinem Lachen und die anderen denken ...
Du bist glücklich .

Wenn du mich Fragen würdest: Was ist dir Wichtiger, dein Leben oder ich Dann würde ich Antworten: Mein Leben. Du würdest gehen ohne zu wissen, dass du mein Leben bist.

-- Man kann nicht vor der Vergangenheit weglaufen. Man rennt nurim Kreis, bis man wieder in das gleiche Loch fällt, aus dem man entkommen wollte. Nur das es noch tiefer geworden ist.

-- Irgendwann kommen wir nicht umhin, festzustellen, dass wir etwas Wesentliches übersehen haben, nämlich uns selbst und unsere emotionalenBedürfnisse. Wir merken plötzlich, dass wir ohne menschliche Nähe,Wärme, Zuneigung, Geborgenheit und Halt dastehen, und kommen unsverdammt nackt und schutzlos vor.

-- Ich wünsche Dir einen Menschen, der wacht wenn Du müde bist; der
erinnert, wenn Du vergisst; der schweigt, wenn Du recht hast; der
spricht, wenn Du irrst; der voran geht, wenn Du zögerst; der stark ist,
wenn Du schwach bist; der geht, wenn Du alleine sein musst; Der aber
immer da sein wird, wenn Du ihn brauchst!

-- Weisheit ist, in der Gegenwart zu leben, für die Zukunft zuplanen, und aus der Vergangenheit zu lernen..... Wer etwas will, derfindet Wege. Wer etwas nicht will, der findet Gründe..... Laufe nichtdem nach, der ohne dich glücklich ist, sondern finde jemanden, der ohneDich nicht leben kann!!

-- Die Scherben gebrochener Herzen schneiden tiefer als die schärfste Klinge.

-- Narben sind die stummen mahnenden Zeugen der Zeit.

-- Wir verletzen unser Äusseres, um in Wahrheit unser Inneres zu töten.

-- Lass die Klinge nicht gewinnen, denn sie ist es nicht wert, dass du daran kaputt gehst.

-- Narben haben die Fähigkeit uns an das zu erinnern, was einst Realität war.

-- Ich will davonlaufen, aber egal wohin ich gehe, ich nehme mich selbst immer mit!

-- Er dringt in das Fleisch der geschundenen Seele, läßt alles Licht aus ihr Quellen und verendet in abscheulichen Narben.

-- Niemand kann seiner Seele davonlaufen.... sie holt einen jede Nacht wieder ein.

-- Wenn auch der Körper nicht mehr blutet, die Seele tut es immer noch!

Hallo!

Traurig : Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (Theodor Heuss)

Schön : "Es wird ein Tag kommen, an dem die Menschen über die Tötung eines Tieres genauso urteilen werden, wie sie heute die eines Menschen beurteilen. Es wird die Zeit kommen, in welcher wir das Essen von Tieren ebenso verurteilen, wie wir heute das Essen von unseresgleichen, die Menschenfresserei, verurteilen." Leonardo da Vinci.

Ich wünsche Dir einen schönen Feiertag

Man weiß nie, was Glück ist, man weiß immer nur, was Glück war...

Was möchtest Du wissen?