Kennt ihr Tipps, wie ich eine Zusammenfassung (Roman) so kurz halten kann wie nur irgend möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du könntest deine Zusammenfassung jemandem zeigen, der den gesamten Text noch nicht gelesen hat und etwas literarisches Gefühl besitzt und diese Person bitten, deine Zusammenfassung zusammenzufassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NekoChan96
09.02.2017, 12:47

Auf die Idee kam ich auch gestern Nacht, als ich mit meinem Dilemma zu einer Freundin gegangen bin. Sie meinte, sie würde es sich ansehen wenn sie kann, aber mal sehen ob das viel bringen wird.

Sagen wir es so: Es ist nicht zwingend notwendig, dass sie besonders viel literarisches Gefühl besitzt - nicht mehr als ein normaler Leser. Die Feinheiten prüft der Verlag ohnehin eher in der Leseprobe. Ich würde eher sagen, sie liest sich das Ganze durch, sagt mir dann, was sie zum Verständnis der Handlung benötigt und was vielleicht entbehrlich wäre, sodass ich alles weniger Wichtige streichen kann und wir sehen, wie weit mich das führt.

Aktuell habe ich aber wenig Hoffnung. Selbst mit radikalem ausstreichen unwichtiger Worte, Rand-Infos und Zusatz-Sätzen, ist es noch eine halbe Seite zu lang ... :/

Trotzdem vielen Dank für deinen Tipp.

1

Ein Roma-Exposé zu erstellen ist harte Arbeit :-) Vielen Autoren fällt es schwerer als den Roman selbst zu schreiben. Aber es hilft nichts, man muss wieder und wieder ran und kürzen, was nicht unbedingt gebraucht wird.
Und nein, es gibt keine Programme dafür :-D

Aber vielleicht hilft dir ja das weiter: http://juttas-schreibtipps.blogspot.de/2008/10/expos-anforderungen-vom-gmeiner-verlag.html



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NekoChan96
10.02.2017, 14:23

Schwerer als der Roman selbst? Das kannst du laut sagen. Drei Romane habe ich bisher beendet, ein paar andere angefangen und an der Beendigung eines Vierten bin ich aktuell dran. Dennoch bekomme ich jedes Mal wieder die totalen Anfälle, wenn es an sowas geht ... was der Grund ist, warum ich immer so schnell aufgebe ._.

Und dass es dafür keine Programme gibt, war eh klar - wär auch echt zu schön gewesen, um wahr zu sein. Es stimmt dass die Stilanalyse von Papyrus Autor einem Worte anzeigt, die man vielleicht nicht braucht, ist aber auch Schmu, hab das Programm mal als Demoversion getestet. Wenn es nicht mindestens dreimal so gut ist, wie da - was ich nicht denke, denn was das Programm von der Vollversion unterscheidet wird an mehreren Stellen klar gesagt - ist es die fast 200 € echt nicht wert. Da kann mein Storybook für Lau ja größtenteils mehr, was genau das ist, was es sein soll (ein Ordnungsprogramm für Charaktere, Orte, Zeiten, Kapitel und Nebenideen, damit nichts verloren geht oder durcheinander kommt).

Tipps brauch ich in der Regel allerdings keine mehr - das Problem sind wirklich die Zusammenfassungen. Darin war ich schon schlecht als ich noch in der Schule war und damals, wo ich nicht mal geschrieben habe, hab ich mal zu einem Lehrer gesagt, ich könnte das nicht mal, wenn ich die Geschichte selbst geschrieben habe, weil er mir vorgeworfen hat, bloß die Geschichte lesen zu wollen - was natürlich Quatsch war -, da ich wegen einer Zusammenfassungsarbeit gemosert hatte.

Naja, aber damit will ich dich mal nicht nerven (ich blubber immer zu viel, tut mir leid xF)

Kann aber zumindest sagen: Die Zusammenfassung, also der Gegenstand der Frage, hat sich endlich erledigt. War eine schwere Geburt, ich hab's aber hinter mir. Trotzdem vielen Dank für deine Antwort >-<

Liebe Grüße~

0

Eine Person Komplett rausschneiden... Die wissens nicht, beim lesen hat man eine Überraschung!?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NekoChan96
09.02.2017, 04:29

Deswegen hatte ich angemerkt, dass es sich um ein Exposé für einen Verlag handelt. Das gibt es keine Überraschungen - die brauchen den gesamten Handlungsstrang von Anfang bis Ende, mit allen wichtigen Punkten. Klar können da Charaktere unter den Tisch fallen, ich zähle darin nicht jeden der erwähnten Bekannten der Protagonistin oder sämtliche Stadtbewohner auf, jedoch ist klar, dass auch jetzt nur die wichtigen Charaktere im Handlungsablauf vorkommen. Auf die Art schummeln wird da nicht allzu gut ankommen, fürchte ich ... :/

Ich meine, ich gehe davon aus dass du es gut gemeint hast, also danke ich dir trotzdem, ich glaube nur, dass ich damit nicht sehr weit kommen werde ... ^^'

0

Was möchtest Du wissen?