Kennt ihr schöne, etwas längere Wintergedichte?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Winter

von Ada Menzel

Der Winter naht mit Riesenschritten,hoch im Norden ist er zu Haus,mal stürmisch, mal auf weißen Schlitten, fährt er ins weite Land hinaus.

In seinem Gepäck hat er Eis und Schnee und plötzlich über Nacht erstrahlt das Land in weißer Pracht.

Eisblumen am Fenster und Silber auf den Bäumen, wie lässt es sich in der Stille gut träumen.

Die Gedanken gehen weit zurück in die Tage der Kindheit voller Glück:

Schlittenfahren und Schneemann bauen und abends im Bett die Sterne schauen, bis das Sandmännchen leis’ und sacht uns die müden Augen zugemacht.

So ging es fröhlich weiter tagaus tagein, aber bald kam der warme Sonnenschein und nahm mit sich den Schneemann – oh weh!

Bis zum nächsten Jahr: Winter ade!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?