Kennt ihr lesenswerte, im Internet zu findende, Lektüre zum Thema Jenseits/ Leben nach dem Tod?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hier ist die buddhistische Sicht vom Sterbeprozess, Zwischenzuatand (Bardo) und Wiedergeburt gut erklärt:

http://www.buddhismus-schule.de/inhalte/wiedergeburt.html

Mehr gibt es als Buch:

http://www.todundwiedergeburt.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ProfFrink
17.11.2016, 17:26

Man muss nur wissen: Es gibt keine Wiedergeburt. Dahinter steckt die trügerische Hoffnung auf eine zweite Chance, die sich so mancher wünscht. Diese zweite Chance gibt es aber nicht. Wir müssen in diesem Leben schon "reinen Tisch" machen, oder nie. Muss man einfach wissen.

0

Es gibt verschiedene, auch:

  • Das Ägyptische Totenbuch
  • Das Tibetische Totenbuch

oder weltliche Literatur wie zB Divina Commedia bzw. Göttliche Komödie...

oder andere Sichtweisen wie zB unter http://dukania.mozello.de/blog/jenseitiges/nach-dem-tod/

Gruß Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Christ. Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu Sterben: Elisabeth Kübler Ross (Sterbeforscherin)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ProfFrink
17.11.2016, 17:22

Das Buch kann ich nicht empfehlen. Gut darstellt sind zwar die verschiedenen Phasen des Sterbens. Aber insgesamt wird der Sterbeprozess und auch der Tod verharmlost. Frau Kübler-Ross soll auch behauptet haben, dass Reinkarnation wissenschaftlich bewiesen ist. Das kann man gar nicht beweisen. Ausserdem soll sie an spiritistischen Sitzungen teilgenommen haben.

1

Es gibt hierzu eine bemerkenswerte Bibelstelle aus Lukas 16,19-31. Es wird die Geschichte vom reichen Mann und von Lazarus erzählt. - Sehr aufschlussreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seguiendo
17.11.2016, 17:29

Vielen Dank, aber die Bibel kenne ich. Kennst du vielleicht christliche Autoren, die darüber geschrieben haben?

1
Kommentar von Fantho
18.11.2016, 22:34

Das mit 'Lazarus'  war ein Irrtum, welchem die anderen aufgesessen waren: Er sei tot gewesen. Doch das war Lazarus nicht, sondern er befand sich in einer Art tiefem, komatösem Zustand, den Jesus erkannt hatte und als geistiger Heiler behandeln konnte. Auch Jesus konnte keine Toten zum Leben erwecken...

Gruß Fantho

0
Kommentar von gromio
23.11.2016, 09:59

Gähn........dies ist ein GLEICHNIS, das Jesus erzählte, um damit etwas zu erklären.

Tod ist Nichtexistenz, DIES ist die zentrale Aussage in der Bibel.

oh Spiritus simplicius....

0

zum Leben: Die Bibel

http://www.bibleserver.com/?gclid=CI-n2vGesNACFUcQ0wodeEUNAw

Nur ein Beispiel: Offenbarung 21:3,4  "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt

Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein. Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“ '

Also: Nix Himmel und Hölle, wie es Katholiken gern von sich geben. Hier steht klipp und klar: Das Zelt Gottes ist bei den Menschen... und der Tod wird nicht mehr sein. Also lieber mal auf der Zunge zergehen lassen: der Tod wird nicht mehr sein, noch Schmerz noch Trauer. - Das ist die Bibel! Und das ist dann auch die einzige Wahrheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seguiendo
17.11.2016, 18:04

Da hast du mir jetzt gerade eine meiner absoluten Lieblings-Bibelstellen geschrieben ;) Zufälle gibt es.

Die Bibel kenne ich und lese sie sowieso regelmäßig, was ich im Moment suche, ist sonstige Lektüre zum Thema Leben nach dem Tod.

p.s. Die Hölle haben sich nicht die Katholiken ausgedacht, die evangelischen Christen kennen die genauso und es gibt auch Bibelstellen, die die Existenz der Hölle nahelegen. (Zum Beispiel das Gleichnis vom königlichen Hochzeitsmahl, Jesu Rede vom jüngsten Gericht, das Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus, ...)

Allerdings glaube ich, dass darunter keine ewige Qual, sondern -auch biblisch begründet- "der zweite Tod" zu verstehen ist, weil ich nicht glaube, dass Gott Menschen für ewig leiden lässt.

1
Kommentar von minimaxi2006
18.11.2016, 00:48

ACHTUNG dieses Wohlergehen ist für jene gedacht die da glauben, das Gebet verrichten und gutes auf Erden vollbringen! Die Arroganten die nur für sich Leben und die die nicht glauben und gutes vollbringen und vor allem jene die Gott leugnen werden keine Zelte Gottes sehen sondern ewige Verdammnis!!! ja das mag sich jetzt böse anhören aber ist halt der Lohn ! Gewarnt worden ist durch das alte Testament der Bibel und den Koran wohl jeder! Wer aber alles für humbuk erklärt der brauch sich später aber auch nicht mehr beschweren .

0

Wirklich lesenswertes findet man bei : JW.org.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?