Kennt ihr hausmittel bei einer Lungenentzündung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Liebe Piepsmaus,

du spielst mit deiner Gesundheit, die ohnedies angeschlagen ist. Du gehörst keinesfalls in die Arbeit, sondern unbedingt zum Arzt. 

Wie "Wurzelstock" schon völlig richtig gesagt hat, ist das, was du hier treibst, "Tapferkeit" am vollkommen falschen Platz. Es ist gefährlich und verantwortungslos vor allem dir selbst, aber auch den Kollegen gegenüber. Nicht nur, dass du in diesem Zustand nicht annähernd deine Arbeitsleistung erbringen kannst, steckst du auch noch rund um dich sämtliche Mitarbeiter und Kollegen an. Das wird und kann kaum ein Chef gutheißen. 

Auch deine Angst, für eine Simulantin gehalten zu werden,  ist unbegründet. Erstens haben nun schon alle gesehen, in welchem Zustand du dich befindest, zweitens wird niemand die Krankmeldung deines Arztes anzweifeln. 

Zwar glaube ich nicht an eine Lungenentzündung,  wirklich feststellen kann das aber nur dein Arzt. Mit Hausmittelchen ist dir jedoch derzeit so und so nicht mehr gedient. Du brauchst ordentliche, verschreibungspflichtige Medikamente, die dir der Arzt aufschreiben wird, und gehörst ins Bett.

Wenn du dann noch etwas über unterstützende Maßnahmen wissen möchtest, melde dich bitte wieder, dann können wir dir sicher noch ein paar Tipps geben, aber erst, wenn du beim Arzt warst und eine sichere Diagnose und Medikamente hast.

Mach dich btte sofort auf zum Arzt und keinesfalls zur Arbeit!

Alles Gute und gute Besserung

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Behandlung erfolgt beim Arzt in der Regel mit Antibiotika bei Entzündung der Lunge durch bakterielle Infektionen. Eine virale Lungenentzündung hingegen ist schwieriger zu behandeln. Doch was hilft dagegen? Omas alte und gute Hausmittel gegen Lungenentzündung unterstützen die alternative Behandlung ohne Antibiotika zu Hause und lindern die Beschwerden.

Roher Knoblauch ist ein starkes natürliches Antibiotikum das gegen Infektionen durch Bakterien, Viren und Pilze hilft. Knoblauch lindert Fieber und löst Schleim aus den Bronchien. Auch für kleine Kinder und Babys ist dieses Hausmittel empfehlenswert.

Eine heiße Suppe mit viel Knoblauch ist ein gutes Mittel für die Behandlung zu Hause. Auf einen Teller Suppe gibt man, nachdem die Suppe fertig ist, 3 – 4 Zehen gehackten, rohen Knoblauch. Jede Suppe kann verwendet werden. 2 – 3 Teller pro Tag lindern Schleim, Fieber und Schmerzen.

Alternativ eine Tasse warme Milch mit 4 gehackten Knoblauchzehen anreichern und mehrmals täglich langsam trinken. Alternativ gehackten Knoblauch mit Zitronensaft und Honig zu einer Paste anmischen die Teelöffelweise über den Tag verteilt eingenommen wird.

Mehr = http://hausmittelhexe.com/lungenentzuendung-behandlung-hausmittel-gegen-lungenentzuendung-pneumonie/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tanzistleben
27.10.2016, 08:37

Dafür müsste man allerdings zuerst wissen, ob die Fragestellerin überhaupt eine Lungenentzündung hat. Außerdem sagt sie eingangs, dass sie Immunsuppressiva einnimmt, weshalb von einer nicht ganz harmlosen Grunderkrankung ausgegangen werden muss. Ohne zu wissen,  was sie hat, können selbst die völlig harmlos klingenden Hausmittelchen großen Schaden anrichten, weshalb sie nur nach Rücksprache mit den behandelnden Ärzten angewendet werden dürfen. 

Du hast völlig recht,  Knoblauch ist ein probates Mittel und natürliches Antibiotikum. Ohne aber zu wissen, an welcher Grunderkrankung "piepsmaus" leidet und weshalb sie mit Immunsuppressiva substituiert wird, ist es grob fahrlässig, das zu empfehlen. Ich weiß schon, dass das sehr lieb von, dir gemeint war, aber in solchen Fällen muss man doppelt und dreifach vorsichtig sein, ehe man Ratschäge gibt. Liebe Grüße!

2

Besprich Dich unbedingt mit Deinem Arzt! Schleimlöser wie Aeromuc oder Mucosolvan wären wohl sicher hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal solltest du nicht in die Arbeit, Probezeit hin oder her. Und zweitens, was sagt dein Arzt? Was hat er dir verschrieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von piepsmausi26
27.10.2016, 07:14

Nichts. Ich bin nicht hin gegangen. Ich nehme Orthomolar pro. Hat er mir mal empfohlen. Ich weiß, dass es unvernünftig ist Ich hab nur angst für eine simulantin gehalten zu werden.

0

Das ist "Tapferkeit" am falschen Platz!

Auch wenn es wahrscheinlich keine Lungenentzündung ist, musst Du in deiner besonderen Situation auf jeden Fall zum Arzt. Deshalb empfehle ich dir jetzt auch keine Mittel.

Wenn Du aber beim Arzt warst, und der dir etwas verordnet hat, kannst Du gern nochmals nach zusätzlichen stützenden Mittel fragen. :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?