Kennt ihr gutes Hundefutter für kleine Hund?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ein kleiner Hund kann das gleiche futter fressen wie ein großer Hund.

Schau einfach das das Futter weder Getreide noch Zucker enthält und mindestens 60% Fleischanteil hat.

Oder du informierst dich über das barfen. Aber da sollte man sich wirklich ganz genau schlau drüber lesen bevor man damit anfängt.

Hallo,

Die Größe des Hundes ist vollkommen egal, sie brauchen alle die selben Nährstoffe (vorausgesetzt sie sind gesund).

Ich persönlich bin kein Fan von Trockenfutter, würde dir daher zu einem hochwertigen Nassfutter raten (Barf scheint ja keine Option zu sein).

Ein hochwertiges Nassfutter erkennst du daran, dass

  • mindestens 60% Fleisch und Innereien enthalten sind
  • delariert ist, welche tierischen Nebenerzeugnisse verwendet wurden
  • keine pflanzlichen Nebenerzeugnisse enthalten sind
  • kein Getreide enthalten ist (bei Reis kann man ein Auge zudrücken)
  • kein Zucker enthalten ist

Wir füttern hauptsächlich das Nassfutter von Animonda GranCarno, derzeit haben wir auch noch Lukullus im Haus. Beides sind recht günstige Futter, denn gutes Nassfutter muss nicht unbedigt teuer sein. Ebenfalls hochwertig und vergleichsweise günstig sind z.B. Mac's, Rocco, Rinti oder Premiere.

Liebe Grüße

Am besten ist Nassfutter mit einem Fleischanteil von min. 60% und ohne Zucker oder Getreide. 

Wenn man sich gut informiert hat (und eine recht hohe Ekelgrenze hat), ist barfen (rohes Fleisch, Knochen und Innereien) noch besser. Allerdings muss man aufpassen, damit der Hund nicht über- oder unterversorgt wird. 

Trockenfutter ist nicht zu empfehlen. Die meisten Sorten bestehen überwiegend aus Getreide (Hunde können damit nichts anfangen und es ist einer der Hauptallergieauslöser). Außerdem Trinken die meisten Hunde nicht genug, daher führt es nicht selten zu Nierenerkrankungen. 

Es ist auch ein Mythos, dass Trockenfutter gut für die Zähne ist, im Gegenteil. Man sollte seinen Hund lieber regelmäßig ein großes Stück Fleisch oder einen fleischigen Knochen geben. 

Ich finde das Hundefutter von Aras hervorragend, was auch dieser unabhängige Test bestätigt: https://hundefuttertests.de/aras-hundefutter/

Aber was hat die Größe des Hundes mit dem Futter zu tun? 

Gruß 

Si20ST 08.07.2017, 13:45

Weil ich ein Chihuahua habe und es kein Schäferhund ist und nicht so grosse Brocken fressen kann.

0
KangalLove 08.07.2017, 15:26

darf er schon, kann er nur nicht ;)

0
derHundefreund 08.07.2017, 17:27
@KangalLove

Brocken? An was für ein Futter denkst du denn dabei? Normalerweise kann man doch Nass-, Trocken- oder anderes Futter immer portionieren :-) 

0

Also, es gibt natürlich schon einen kleinen Unterschied zwischen kleinem Hund und Großem. Nähmlich die Größe der Futterstücke bei Trockenfutter. Wenn dein Hund erwachsen ist würde ich dich bitte/ dir raten dich über BARF zu informieren.

Im Bereich Trocken und Nassfutter, bin ich 1000%ig für Mischfütterung, wegen der Zahngesundheit nur mit Nassfutter und ganz wenig Zahnpflege bekommt der Hund ganz schnell Zahnprobleme.

Meine Lieblingsmarke ist Real Nature Wilderness von Fressnapf. Gibt es in Trocken und in Nassfutter. Wenn ich mich nicht komplett irre, was ich mir fast 100%ig sicher bin gibt es das auch für mini Hunde. Wobei ich nicht weiß was für einer Größe dein Hund angehört, weil ein kleiner Hund ist Chihuahua aber auch ein Welsh Corgi und eine Miniaturbulldogge.

Bei denen ich sicherlich kein Mini futter geben würde.

Im Idealfall kann ich nur zur Fütterungsmethode B.A.R.F. raten.

Was soll es denn für Futter sein? TroFu, Nassfutter oder Barf?

Si20ST 08.07.2017, 12:38

Trockenfutter und Nassfutter

0
Revic 08.07.2017, 12:50
@Si20ST

Dann kann ich dir das Futter von Rinti empfehlen. Generell solltest du bei der Auswahl eines geeigneten Futters darauf achten, dass der Frischfleischanteil min. 60 % beträgt, möglichst wenig Getreide und kein Zucker enthalten ist.

0

Was möchtest Du wissen?