Kennt Ihr gute Medikamente oder Lebensmittel etc die gegen Konzentrationsprobleme helfen?

7 Antworten

Auf ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt achten, das machen auch die Gedächtniskünstler. Soll heißen, Flasche Wasser mitnehmen.

Die B-Vitamine aus Nüssen sollen gut fürs Gehirn sein.

Im Grund würde ich auf Mikronährstoff-reiche Ernährung achten und auf Ballaststoffe, damit die Nährstoffe langsam aufgenommen werden.

Und sei lieber vorsichtig mit Substanzen wie Gingko, die du vorher nicht ausprobiert hast und zu denen du nicht weißt, wie dein Körper reagiert.

0

Wenn es dir nicht um die zahlreichen Kalorien ist, kann ich nur Nüsse empfehlen. Das ist Hirnnahrung!

Walnüsse, Haselnüsse, Paranüsse, Cashewnüsse und dergleichen.

Zudätzlich zu den genannten Tipps empfehle iich Handy und Computer abschalten oder die Zeit daran einschränken! Sie sind der größte Konzentrationsraeuber!

Konzentrationsprobleme vor der Abschlussprüfung?

Ich hab extreme Konzentrationsprobleme. Mir fällt es sehr schwierig mich auf eine Sache zu konzentrieren. z.B. wenn der Lehrer etwas sagt oder wenn ich ein Text lese, verstehe ich den Inhalt nicht.

Ich rege mich echt darüber auf, und würde lieber ausrasten. Und mir selber Backpfeifen verteilen. Bisweilen hatte ich diese Probleme nicht. Durch einen [vom Support entfernt] Bekannten hatte es einen schlechten Einfluss auf mein Leben. Wegen diesen primitiven maskulinen Individuen hab ich Cannabis konsumiert. Er hatte mich durch Überreden dazu gebracht. [vom Support geändert] Ich werde ihn dafür zur Rechenschaft ziehen, wenn mein Notendurchschnitt schlechter als eine 2 fällt.

Vor 2 Wochen hörte ich damit auf. Ich hab davor ca. 3 Wochen kontiunierlich Cannabis geraucht.

Früher hatte ich diese Konzentrationsschwäche nicht. Ich könnte Texte lesen, und sie verstehen. In der Schule hab ich einen Notendurchschnitt von 1,6.

Jetzt kommen nächsten Monat die Abschlussprüfungen. Ich mache gerade täglich 8 Stunden Prüfungsvorbereitung in den Schulferien. Ich habe zwei Wochen Ferien. 14×8= 112 Stunden fürs Lernen investieren.

Das Probleme ist jetzt nur: ich habe alte Prüfungsaufgaben gemacht, und kam auf eine Note 3. Nachdem ich die Punkte gezählt. Zudem Prüfungsaufhaben hatte ich die Lösungen. Ich könnte deswegen weinen. Mein Ziel ist es mindestens ein Notendurchschnitt von 1-2 zu erreichen.

Die Prüfungsaufgaben im Heft ähneln überhaupt nicht den Klassenarbeiten in der Schule. Die Klassenarbeiten wurden immer vom Lehrer erfunden. Also die Aufgabenstellung. Und sie sind völlig auf einem anderen Niveau. Wenn ich die Aufgaben vergleiche, sind die Prüfungsaufgaben rein vom sprachlichen und rechnerischen viel komplexer. Die Aufgabenstellung in den Klassenarbeiten sind so dermaßen einfach, dass jeder sie verstehen könnte.

Ich frage mich ernsthaft, was der Lehrer sich dabei gedacht hat. Er hatte doch gleich die Klassenarbeiten auf diesem Niveau gestalten können. Dann wären wir sicherlich besser vorbereitet.

Ich bin im Internet auf Ritalin gestoßen zur Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten. Mit Ritalin wäre eine Verbesserung der Konzentration und sogleich eine Reduktion von Stress möglich. Ich weiß "blablabla". Es hat Nebenwirkungen. Aber ich würde es nicht beim Lernen anwenden. Sondern vor der Prüfung einnehmen. Davor würde ich es einnehmen, um die Wirkung und die Kontrolle darüber besser einschätzen zu können. Es sollte nur dieses Konzentrationsdefizit kompensieren.

Was kann ich sonst noch gegen Konzentrationsprobleme tun?

...zur Frage

was hilft gegen denkfaulheit?

das ist eine ernste frage. ich merke das in letzter zeit sehr stark zum beispiel, wenn ich schach spiele. ich bin einfach zu denkfaul, um über einen zug richtig nachzudenken. ich lasse es lieber drauf ankommen ohne groß drüber nachzudenken - natürlich verliere ich dann. warum ist das so? eigentlich macht es mir immer spaß, viele züge im vorraus nachzudenken. ich denke auch in vielen anderen situationen eigentlich gerne nach. aber in den letzten monaten kann ich einfach nicht mehr konzentriert und klar nachdenken, ich kann im kopf kaum noch verschiedene faktoren kombinieren, weil ich einfach den gesamtüberblick wegen der fehlenden konzentration sofort wieder verliere. kann das an coffein liegen? ich habe die letzten monate angefangen, viel kaffee zu trinken. vielleicht verhindert das coffein, dass ich mich ordentlich konzentrieren kann? woran kann es sonst liegen? ich brauche meine konzentration unbedingt so schnell wie möglich wieder. gibt es dagegen vielleicht sogar medikamente?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?