Kennt ihr euch mit dem Akkordeon aus?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da bin ich nochmal: Wenn du ein neues Lerninstrument willst - Hohner Student (made bei Weltmeister denke ich, ausreichend), die Qualität ist von der Hohner Amica besser. Beide werden aber nicht mehr im Hohnerwerk Trossingen gemacht. Die Concerto T war die letzte. Ausser den grossen. lg

Hallo! Wenn du 14 bist und schon Klavier spielst - brauchst kein Kinderakkordeon. Auch keines von den ganz grossen. Ich würde empfehlen - die gebrauchten von Hohner z.B. Hohner Concerto III N oder Hohner Concerto III T - (nicht Concerto III ohne Buchstabenbezeichnung, die haben kleinere Tasten und einen sehr geringen Tastenhub) sind allesamt schon günstig zu haben. Für dich mit 14 Jahren eine mit 72 Bässe und 34 Tasten, dreichörig, aus dieser Grösse bringst schon alles raus, die nächstgrössere wär dann eine 96 Bass und 37 Tasten, die grossen mit 120 Bässe und 41 Tasten haben die Tanzmusiker, diese sind wohl gebraucht günstig zu haben, aber für dich zu schwer. Von den kleinen Weltmeister würd ich wegen der Qualität abraten, die grossen Weltmeister kenne ich nicht, die Italiener sind von der Qualität sehr gut aber wesentlich teurer. Für den Anfang würd ich einen Musiklehrer kontaktieren und zumindest für den Anfang ein paar Stunden nehmen wegen der Bässe und Instrumentenhaltung. Ich spiele seit meinem 14. Lebensjahr mit Unterbrechung und bin von der 96 bässigen wegen Rückenproblemen auf die 72 bässige Hohner Concerto III T zurückgegangen. Von den asiatischen würde ich abraten, der Preis verlockt zwar, aber sie sind lahm wie die kleinen Weltmeister auch. Viel Spass beim Umstieg. glg

Hallo, kann dir die Musikschule Fröhlich (gibt es im gesamten Bundesgebiet) empfehlen. Dort kann man für den Anfang ein Akkordeon ausleihen und sehen, wie man mit der Größe hinkommt. Bei einem Kauf wird die Mietzeit angerechnet. Oder dann mal bei ebay gucken. Auf jeden Fall ist Akkordeon spielen schön, ich spiele selbst im Orchester schon einige Jahre. Grüße aus Hessen

Probiers in der örtlichen Musikschule :) ich würd dir empfehlen beide Akkordeon "Arten" auszuprobieren (Knopf und Tasten). Ich hab auch Klavier gespielt, hab beides ausprobiert und bin beim Knopfakkordeon geblieben. Das hat mehrer Vorteile z.B. größerer Tonumfang für weniger Geld, die Töne liegen näher beieinander, und es spielt nicht jeder ;) Nachteile kenn ich an sich keine (außer das es teurer ist als Knopfakkordeon und schwerer zu spielen).

Grüße TESVFan

Naja auch wenn ich keine ahnung habe versuch ich mal eine gute antwort hinzukriegen. Spiele jede taste einfach einmal und versuche dann mal eine Reihenfolge hinzukriegen oder die Töne von Alle meine Entchen zu versuchen, einfach langsam immer weiter probieren :)

Was möchtest Du wissen?