Kennt ihr einen BWL Absolventen der mit dem Studium einen adäquaten Job gefunden hat?

9 Antworten

Ich weiß nicht, auf welche Region oder welche Hochschulen Du dich mit deiner Aussage beziehst. Hier in München finden die BWL-Absolventen von Fachhochschule oder Uni bei ordentlichen Abschlussnoten in aller Regel ohne große Schwierigkeiten eine Stelle. Deine Pauschalaussage ist leider irreführend und wenig hilfreich.

Die Unis in München sind alle erstklassig. Was versteht man unter ordentlicher Abschlussnote und wie kann man eine schlechtere ausgleichen?

0
@SunnyHotBoy

Von "noch gut" aufwärts. Eine etwas schlechtere Note kann man häufig mit Praxiserfahrungen quasi "aufbessern".

1

Selten so viel Schwachsinn in nur EINER Frage gelesen ;-)

Suchst du einen Sündenbock für deine eigene Fehlentscheidung?
Die Politik jagt keine Absolventen auf den Arbeitsmarkt!

Abiturienten entscheiden SELBST, was sie studieren wollen! Und wer sich VORHER nicht informiert über die Perspektiven des Studiengangs, hat SELBST schuld!

1.) Dass Massen von Abiturienten, denen nichts Besseres einfällt, BWL studieren, das weiß doch JEDER!

2.) Dass BWL ein Massenstudiengang ist, bei dem sich anschließend Massen von Absolventen auf den Arbeitsmarkt stürzen, das weiß doch JEDER.

3.) Dass dann nur die Allerbesten eine Chance auf einen guten Job haben, das ist die logische Konsequenz.

4.) Wer das Richtige studiert und richtig gut ist, um den reißen sich die Unternehmen ;-)

5.) Dummheit zieht Arbeitslosigkeit an!

6.) In dem Unternehmen, wo ich arbeite, gibt's auch BWL-Absolventen, also ich kenne welche ;-) Die hatten mit Sicherheit sehr gute Noten, sehr gute Fremdsprachen-Kenntnisse, sehr gute Praktikumserfahrungen,... als sie sich beworben haben.

Was ist denn DAS richtige?^^

Es gibt einen Haufen an BWL Studenten und auch einen Haufen an Jobs für diese. Je nach Region hat man also gute Jobaussichten, auch mit mässigen Abschlüssen.

Das die Politik die Gehälter drücken will ist Fakt. Wieso sonst werden Studienplätze nicht reguliert oder die Hürden für ausländische Studenten gesenkt?

0

Für "das Richtige" gibt's kein pauschales Patentrezept, aber so einiges ist absehbar, wenn man sich informiert. Aktuell wäre "das Richtige" z.B. Informatik, Mathe, Ingenieur-Studiengänge, Lehramt in Mathe+Naturwissenschaften,...

Mit welchem Recht sollte die Politik Studienplätze regulieren?

0

Ja, sogar mehrere.

Frage beantwortet?

Bildung zieht Arbeitslose an

Kommt auf den Abschluss an.

Niemand jagd Absolventen auf den Arbeitsmarkt, die wählen sich ihr Studienfach selbst aus. Oder willst du das steuern, wie im Sozialismus?

Tourismusmanagement studieren - ja oder nein?

Hallo, Ich bin 18 Jahre alt und werde dieses Jahr mein Fachabitur erhalten. Das erste Halbjahr der 12. Klasse habe ich mit einem Schnitt von 2,1 abgeschlossen, welchen ich allerdings noch zu verbessern versuche. Zurzeit besuche ich die Fachoberschule Gestaltung, ich habe allerdings gemerkt, dass dies eher ein Hobby für mich ist. Letztens hatte ich eine Studienberatung, wobei ich auf den Studiengang BWL getroffen bin. Dabei möchte ich mich gerne auf Tourismus-, Event- und Hotelmanagement festlegen ( am liebsten Tourismusmanagement). Ich beherrsche die englische Sprache auf gutem Niveau, organisiere sehr gerne und schrecke nicht vor Mathe oder einem Bürojob zurück, da ich weiß, dass Tourismusmanagement kein "Reisejob" ist und man nicht die Welt bereist. Nun zu meinen Fragen: Welche Hochschulen sind empfehlenswert? Gibt es einen NC, Eignungstests oder dergleichen? Wie sieht es mit den Jobchancen auf dem Arbeitsmarkt aus? Welche Voraussetzungen sollte ich für dieses Studium erfüllen? Ich würde gerne während des Studiums ins Ausland, welche Möglichkeiten gibt es und wie gut wird man dabei beraten? ... Am besten ihr informiert mich soweit ihr könnt, nach euren eigenen Erfahrungen :-) Ich wei, dass es schon eine Menge Posts, Threads und Einträge gibt, dennoch würde ich mich über eure Antworten freuen und danke im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?