kennt ihr ein Tischgebet für Christen und Muslime?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nimm deine eigenen Worte. Danke dem "Schöpfer aller Dinge und Wesen" für den Tag, für die Gäste und für das gute Essen. Ein Muslim wird sich unter Schöpfer Allah vorstellen und du den Christengott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Numivid 18.04.2015, 16:35

Das würde ich auch sagen. Schließlich haben Christen und Muslime den gleichen Gott.

1
homme 18.04.2015, 19:51
@Numivid

Schließlich haben Christen und Muslime den gleichen Gott.

Grundsätzlich muss das wohl so sein, wenn es einen Gott gibt. Aber wenn du die Lehren beider Religionen kennen würdest, würdest du das nicht mehr sagen. Der Islam beschreibt Im Koran einen ganz anderen Gott als die Bibel. 

1
Streusalz6464 18.04.2015, 22:09
@Numivid

Was für ein Unsinn....

der Gott der Moslems ist Eifersüchtig, Blutdrünstig,Zorning

der Gott der Christen aus dem neuen Testament ist Gütig, Vergebend

Allah war ursprünglich im alten Arabien eine heidnische Mondgottheit

1
Maity 19.04.2015, 13:21
@Streusalz6464

Da musst du was verwechseln... 

Im Koran beginnt schon fast jedes Kapitel mit der Formel: "Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen". 

Das Neue Testament liest sich anders:

Hebr 12,6 Denn wen der Herr liebt, den züchtigt er; er schlägt aber jeden Sohn, den er aufnimmt."

Röm 12,19 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes! Denn es steht geschrieben: "Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr."

Joh 3,36 Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; wer aber dem Sohn nicht gehorcht, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm.

Mt 13,42 und sie werden sie in den Feuerofen werfen; da wird das Weinen und das Zähneknirschen sein.

0
helmutwk 04.05.2015, 00:58
@Streusalz6464

Allah war ursprünglich im alten Arabien eine heidnische Mondgottheit

Wer erzählt eigentlich solchen Unsinn?

Der Mondgott hieß Schin.

Allah war der oberste Gott, bzw. für Leute, die nur an eine Gott glauben (Juden, Hanifen, Christen), eben der einzige Gott.

Das Wort Allah kommt von al-ilah. al ist der bestimmte Artikel, ilah ist das gleiche Wort wie Hebräisch 'elo(a)h, bekannter als dieses Wort ist die Kurzform 'el und der "Plural" 'elowhijm. Also Allah = "der Gott".

Und wie im Deutschen ist auch im Arabischen nicht jeder Gott bzw. Allah gleich.

0
helmutwk 04.05.2015, 01:14
@Maity

Im Koran beginnt schon fast jedes Kapitel mit der Formel: "Im Namen Gottes, des Allerbarmers, des Barmherzigen".

Nun, das ist die Verpackung - aber wie sieht der Inhalt aus?

Bibel:

1.Tm 2,3 Dies ist gut und wohlgefällig vor Gott, unserm Heiland,

4 welcher will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Qor'an:

11,119: Und so erfüllt sich das Wort deines Herrn: „Ich werde die Hölle ganz gewiß mit den Ğinn und den Menschen allesamt füllen.“

32,13: Und wenn Wir gewollt hätten, hätten Wir jeder Seele ihre Rechtleitung gegeben. Aber (nun) ist das Wort von Mir unvermeidlich fällig geworden: „Ganz gewiß werde Ich die Hölle mit den Ğinn und den Menschen allesamt füllen.“

Das war das Suchergebnis von "mensch füll*" auf der Qor'anübersetzung vom  Islam.de. Es gibt sviw noch zwei oder drei weitere Stellen, in denen so was gesagt wird, aber ich bin zu faul, die auch noch herauszusuchen.

Röm 12,19 Rächt euch nicht selbst, Geliebte, sondern gebt Raum dem Zorn Gottes! Denn es steht geschrieben: "Mein ist die Rache; ich will vergelten, spricht der Herr."

Was ist dir lieber: ein Gläubiger, der dazu aufgerufen wird, sich nicht zu rächen, oder ein Gläubiger, der dazu aufgerufen wird, für Gott in den Krieg zu ziehen? Und zwar in den relativ spät offenbarten Teilen des Qor'ans (was besagt, dass damit die früheren, friedlicher klingenden Aussagen des Qor'ans abrogiert werden)!

0
Gegengift 29.11.2015, 19:05
@Streusalz6464

der Gott der Moslems ist Eifersüchtig, Blutdrünstig,Zorning

Wo hast du denn den Blödsinn her - von PI?

0
helmutwk 03.05.2015, 21:38

Danke dem "Schöpfer aller Dinge und Wesen"

Warum nicht einfach "Gott" (arab. allah)? Muslime, die da zwischen Gott und Allah unterscheiden wollen (also z.B. in Malaysia den Christen verbieten wollen, Allah zu sagen, obwohl es in der Sprache kein anderes Wort für Gott gibt) werden ja kaum auf ner Konfirmationsfeier aufkreuzen (außer in feindseliger Absicht, wovon in diesem Fall ja keine Rede sein kann).

0

Ich bin schon verwundert, dass du gläubige Muslime kennst, welche an deiner Konfirmation teilnehmen wollen. - Sie scheinen zumindest die Regeln ihrer Religion nicht so genau zu kennen, wenn sie leichtfertig an einem christlichen Gottesdienst teilnehmen und damit gemeinsame Sache mit den "Ungläubigen" machen.

Aber wenn es dir trotzdem gelingen sollte, sie über den Gottesdienst hinweg bei der "Stange" zu halten, dann gebrauche einfach Worte des Dankes an "Gott", für den besonderen Tag und für die Gemeinschaft und den reich gedeckten Tisch. "Allah", obwohl es nichts anderes bedeutet als Gott, diesen Begriff würde ich allerdings nicht verwenden, denn den würde dir wahrscheinlich deine eigene Verwandtschaft nicht verzeihen.

Und sprich auf jeden Fall nicht von Jesus Christus als Gottes Sohn. Das wäre vermutlich die Überschreitung der "roten Linie" für deine muslimischen Gäste oder Kumpane. Wobei ich nicht weiß, wie sie überhaupt dein Apostolisches Glaubensbekenntnis in der Kirche "verdauen" werden, welches du an diesem Tag auch aufsagen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
helmutwk 03.05.2015, 21:47

Sie scheinen zumindest die Regeln ihrer Religion nicht so genau zu kennen

Was diese Regeln angeht, sehen die je nach Muslim unterschiedlich aus. Wenn du eifrig genug suchst, wirst du sicher jemanden finden, der ne Fatwa herausgibt, die Besuch bei ner Konfirmationsfeier (nicht den eigentlichen Gottesdienst) für halal erklärt.

Aber wenn es dir trotzdem gelingen sollte, sie über den Gottesdienst hinweg bei der "Stange" zu halten

Ein Tischgebet wird ja nicht im Gottesdienst gesprochen. Also gehe ich mal davon aus, dass die nachher bei der Feier aufschlagen (aufkreuzen wär wohl das falsche Wort ;) ).

0

So schwer kann das nicht sein: ein Gebet zum Mitsprechen scheidet aus, weil die den Text nicht kennen, zu Jesus zu beten geht nur, wenn die sehr tolerant sind, also redest du im Gebet zu Gott, ohne in die Diskussion einzusteigen, ob der Gott des Qor'ans oder der "Allah" der Bibel gemeint ist. Was ja nicht schwer sein dürfte, so was ist ja kein Thema für ein Tischgebet.

Sogar ein Bibelvers wie

http://www.bibleserver.com/text/GNB/Psalm145,14-15 Alle blicken voll Hoffnung auf dich und jedem gibst du Nahrung zur rechten Zeit.

16 Du öffnest deine wohltätige Hand, und alles, was lebt, wird satt.

Ist kein Problem, wenn nicht ausdrücklich gesagt wird, woher der Satz kommt ;) oder vermutlich auch dann nicht.

Muslime haben in der Regel keine Probleme, offen zu ihrem Glauben zu stehen, und achten in der Regel auch Leute, die das (z.B. als Christen) tun. Also gibt es keinen Grund für übertriebene Leisetreterei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
helmutwk 03.05.2015, 22:10

https://de.wikipedia.org/wiki/Tischgebet#Gestalt

Das zweite Beispiel ist nicht geeignet (wg. Jesus), das erste wohl auch nicht (allerdings gibt es z.B. in der Türkei auch Muslime, die selber von Gott als Vater reden) aber die anderen sollten doch kein Problem sein ...

0

Wie wäre es denn mit einer etwas abgewandelten Form eines üblichen Gebets:

"Komm lieber Herr, sei unser Gast und segne, was du uns bescheret hast."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Muslim zu einer christlichen Feier geht, dann wird er sich auch Dein christliches Gebet gefallen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Almächtige hat uns hier zusammenkommen lassen um zu seinen Ehren ein Fest zu feiern . Lasst den Tag gelingen , das er noch lange in unseren Erinnerungen bleibt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
helmutwk 03.05.2015, 21:40

Das würde ich sagen, wenn da Freimaurer kommen uns die sich nicht unwohl fühlen sollen ;)

"Allah" ist das arabische Wort für Gott. Also passt Gott auch für Muslime. Außerdem ist das kein Gebet (Gott wird nicht angeredet), sondern ein Gruß.

0

Guter Gott - segne flott!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?