Kennt Ihr ein sedierendes AD ohne Gewichtszunahme?

13 Antworten

Gibt es eigentlich nicht, obwohl manchen Menshen davon berichten, unter ADs abgenommen zu haben, das habe ich schon von Trozodon gehört. Man hat im Grunde nur die Wahl zwischen starker und weniger starker Zunahme. Bei den sedierenden ADs ist Mirtazapin das Medikament mit dem geringsten Zunahme-Risiko, es ist allerdings auch sehr wirksam, sodass man es unter Umständen auch nicht lange einnehmen muss. Es gehört auch sonst mit Trazodon zusammen zu den ADs mit sedierender Wirkung, das nur geringe Nebenwirkungen aufweist und kaum Schäden verursacht. Ein AD, das auch zuverlässig müde macht, ist Valdoxan, das in den Melatoninhaushalt eingreift und das fehlende Schafhormon verstärkt, ein wunderbares Schlafmittel, aber als AD nicht unbedingt überzeugend.

Gibt es nicht. Die sedierenden ADs kommen aus der Gruppe der trizyklischen ADs und machen allesamt dick. Mit anderem Wirkmechanismus gibt es noch Trazodon, das weniger Nebenwirkungen macht und ungefährlicher ist, davon nimmt man nicht unbedingt zu. Die anderen Medikamente machen in der Regel eher munter, das ist ja bei den meisten Depressionen auch angezeigt.

Trazodon soll in der Richtung wenig Probleme machen, manche Menschen nehmen davon sogar ab. Das ist ein älterer Wirkstoff, der in den Medikamenten Thromban oder Trittico enthalten ist und der relativ wenige Nebenwirkungen verursacht. Es soll ein erstklassiges Schlafmittel sein, das aber tagsüber nicht schläfrig macht, wenn man es nur abends einnimmt. Ich hab es aber nicht selbst ausprobiert, habe aber viel Gutes darüber gehört.

hallo, kennst du doxipin? eirkt auf jeden fall sedierend. whrscheinlich weisst du das sich die medikamente unterschiedlich auswirken, das heist, der eine nimmt zu der andere nicht. so weiss ich von mir das citalopram sich bei mir überhaupt nicht aufs gewicht niederegeschlagen haben. wirkt aber antrieb steigernd lg.cl.

Ganz ernsthaft: die Gewichtszunahme kommt vom Essen, nicht von den AD. Man muss es sich nur verkneifen, richtig reinzuhauen, sobald es einem besser geht. Der sedierende Effekt schwächt leider den Willen...

Grazy Daisy da liegst Du aber falsch.Von den vielen ADs die ich schon probiert habe und nie über 1400 kalorien zu mir nehme muss ich doch feststellen das es am ( durch das AD )veränderten Stoffwechsel liegt.

0
@user98

Na, dann entschuldige ich mich mal schnell. Ich kenne das nur, wenn ich Depri habe, dass ich dann nix runterkriege und mit ner kleinen Diazepam ist dann rasch der Appetit wieder da. Aber da habe ich nicht an Langzeitbehandlung gedacht, mehr so an "Mothers Little Helpers"...

1
@CrazyDaisy

Ja dann redest Du von einem Tief oder einer Verstimmung aber nicht von Depressionen.Da gibt es leider auch keine Pille die man einnimmt und nach einer halben Stunde geht es einem besser.Da wartest Du dann schon mal 2 - 3 Wochen bis das AD wirkt.Aber sei froh und dankbar wenn Du es nicht brauchst.Alles Gute Luzerna

1
@user98

Liebe Luzerna, ich wünsche Dir alles Gute und dass es Dir bald viel viel besser geht (und das möglichst ohne Gewichtszunahme)! Da bin ich mit dem Begriff Depression viel zu leichtfertig umgegangen. Es sagt (und schreibt!) sich so schnell was dahin und dann stellt man doch erschreckt fest, wieviel mehr dahinter stecken kann (ist ja Umgangssprache zu sagen: Oh, ich bin heute so deprimiert...)! Nochmal alles alles Gute und ein festes daumendrück!

1
@CrazyDaisy

cd....diazepam ist äußerst gefährlich....bitte informiere dich über die dauer der einnahme, der dosis und und und.. mein hausarzt hat mir über mehrere jahre dieses medikament verschrieben und ich habe es munter genommen ohne den beipackzettel zu lesen für die akutbehandlung gibt es nix besseres, aber nach regelmäßiger einnahme über 14 Tagen bist du körperlich schwerst abhängig davon.. habe jetzt kalten entzug gemacht bzw bin noch dabei, da es im schlimmsten falle bis zu 6 monaten dauern kann..aber ich träume wieder, habe freude, alles super. manchmal kommen die tauben gefühle wieder aber ich weis dann woher und komme darauf klar. lg

1

Antidepressiva wirken sich auf den Stoffwechsel aus und man kann durchaus damit zunehmen. Das ist ein Grund, warum manche sie eigenhändig absetzen. Es ist eine Art Teufelskreis, erst dünn und depressiv und dann dick und unglücklich über die Figur :-(

0
@Lissa

Hallo Du schon wieder!Es ist wie Du schreibst,man kann zu nehmen.Ich nehme schon 6 Jahre ein AD mit dem laut Arzt die meisten Patienten nach so vielen Jahren 20-40 kg zu nahmen.Ich mache sehr viel Sport und bin im Essen sehr diszipliniert.(höchstebs 1400 kal.pro Tag)darum kann ich meine 55 kg halten.(Ist aber wirklich sehr hart.)Hatte aber letzthin ein neues AD probiert mit dem man nicht mehr zunehmen soll,und tatsächlich konnte ich mich sattessen jeden Tag auch mit Desserts und allem Drum und Dran.Nahm überhaupt nicht zu,nein verlor sogar noch 2kg.Das fand ich einfach super toll.Leider musste ich aber nach 9 Wochen wieder auf das alte AD zurück,weil andere Nebenwikungen sehr haftig waren.Wie z.B. Wassereinlagerungen im ganzen Körper,starke Muskel und Gliederschmerzen.Bin sehr enttäuscht.Darum war meine Frage an Euch.Wer kennt....

1

Was möchtest Du wissen?