Kennt ihr ein Linux wo man auch sachen installieren kann ohne denn Terminal zu benutzen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

für jemanden, der mit Linux anfangen will, ist das durchaus verständlich.
Da machte man irgendwo drauf klicken und fertig.

Für die einfachen Fälle ist das ganz o.k. Linux ist aber mehr als ein Betriebssystem, das auf dem Schreibtisch steht ( Desktop-System).

Viele Fragen, die hier auftauchen, beziehen sich aber auf Server mit Linux und die haben nicht einmal Bildschirm, Tastatur und Maus. Diese Geräte stehen weit weg bei einem Provider und müssen dann auch verwaltet werden.

Wer das machen möchte, muss das über das offensichtlich ungeliebte Terminal machen. Spätestens dann rächt es sich, wenn man auch zu Hause nur mit den schönen grafischen Oberflächen gearbeitet hat.

Zu deiner Frage: openSuSE hat schon ewig so mit YaST so ein Werkzeug, bietet aber auch die Möglichkeit alles "zu Fuß" zu machen. Ein Terminal ist da unverzichtbar. Außerdem ist niemand in der Lage alle möglichen Funktionen in ein grafisches Werkzeug zu pressen.

 Kommandozeilen-Befehle sind viel mächtiger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
18.02.2016, 22:50

Außerdem ist niemand in der Lage alle möglichen Funktionen in ein grafisches Werkzeug zu pressen.

Vor allem dann wenn einen die Fülle an Funktionen und Optionen nicht direkt erschlagen soll; es wäre einfach zu unübersichtlich :-)

Linuxhase

1

Eine grafische Packetverwaltung wie zum Beispiel Synaptic oder KPackageKit bringt mittlerweile doch fast jede Linux Distributionen die eine grafische Benutzeroberfläche hat mit sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerridis
18.02.2016, 21:45

Bzw. man kann es leicht nachinstallieren. 

0

Eigentlich gibt es bei fast jeder desktoptauglichen Distribution die Möglichkeit, einen grafischen Paketmanager zu verwenden/nachzuinstallieren. Sogar in deinem Ubuntu kannst du auf das Software-Center verzichten und stattdessen die Paketverwaltung Synaptic benutzen.

Oder was meinst du konkret? Willst du komplett auf eine Paketverwaltung und die Repositories/PPAs verzichten und dir die Programme wie bei Windows alle aus dem Netz selbst zusammensuchen? Und dann per Klick aus dem Dateimanager heraus installieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kezvek
19.02.2016, 17:29

Nene das mit dem Paketmanager hört sich gut an. Habe eher nach was gesucht und versucht zu erklären was man nicht per Konsole machen muss.

0

Unter Ubuntu kann man .deb Dateien einfach per Doppelklick installieren so wie .exe Datein unter Windows.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kerridis
18.02.2016, 21:44

Aber nur, wenn du sie vorher runtergeladen hast. Das geht selbstverständlich, aber wenn das Paket über ein PPA oder die Standard-Repositories erhältlich ist, sollte man immer den Weg über die Paketverwaltung wählen.

0

Gibt ein paar. OpenSuse, Ubuntu, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kezvek
18.02.2016, 11:23

Danke :D

1

Was möchtest Du wissen?