´Kennt ihr ein krankenhaus, das ein Praktikum AUßERHALB DES PFLEGEBEREICHES anbietet?

8 Antworten

Es ist durchaus möglich sein Praktikum überwiegend im medizinischen Bereich zu machen, in Frage kommt da z.B. Anästhesie, Intensivstation oder Notaufnahme, wobei auch da durchaus grundlegende pflegerische Tätigkeiten zu den Aufgaben gehören, auf der Intensivstation müssen die Patienten zum Beispiel auch gelagert und gewaschen werden, in der Notaufnahme muss man auch mal Patienten auf die Toilette begleiten, ganz ohne Pflege geht es also nicht. Im übrigen ist aber auch im Medizinstudium ein dreimonatiges Pflegepraktikum enthalten, ohne Pflegepraktikum kein Arzt, auch Ärzte können sich nicht ganz vor der Pflege "drücken". Ich war gerade die letzten zwei Wochen in der Anästhesie und habe selbst miterlebt, wie Ärzte beim umlagern der Patienten geholfen und auch mal selbst einen Putzlappen in die Hand genommen haben um z.B. Blut zu entfernen, das gehört auch als Arzt mit zum Berufsbild. 

Ich hab mit 16 mal ein Praktikum in der Notaufnahme gemacht, da war ich zwar dann trotzdem hauptsächlich bei den Schwestern, aber es war trotzdem was ganz anderes als dann im Pflegepraktikum.

Da hab ich aber selber nachgefragt, ob das geht, probier das doch auch einfach mal bei den Krankenhäusern in deiner Nähe!

Du wirst auf JEDEN Fall einen Einblick in die Pflege bekommen, ob du es willst oder nicht. Das ist sogut wie bei jedem Krankenhaus so. Wenn du ein soziales Praktikum machen willst aber nicht Pflege machst solltest du dich lieber in einer Kindertagesstätte oder einer Behindertenwerkstatt bewerben oder so.

Was möchtest Du wissen?