Kennt Ihr ein "Hausmittel" womit Katzen nicht mehr an Zimmerpflanzen gehen? - (zum anfressen)

13 Antworten

du kannst alternativ zum einsprühen mit essigh das in eine schale tun und da reinstellen...

Du kannst auch ansonsten stück zwiebel bei der pflanze legen (größe kommt auf die größe der Pflanze und topf an)

Ds hillft auch...

Aber wenn die -so wie unsere damals- immer noch nicht davon bleibt, nimmst du dir eine sprühflasche (alternativ auch spritze oder sonstiges,hauptsache triffst ^^) und füllst die mit wasser.Jedesmal wenn die katze an die Pflanze geht sprühst du sie mal schnell voller wasser. WICHTIG ist aber das die Katze nicht sieht das du das bist der die Naßmacht, also direkt die Sprühflasche aus dem blickfeld der Katze. (hinterm rücken, oder lehne vom stuhl) sonst bringt das im endefeckt gar nix :)

Wahrscheinlich wird die Katze bei den 1. 2-3 mal sich nur umdrehen aber dennoch versuchen an die Pflanze zu kommen. In dem Fall musst du den Sprühstrahl höher stellen oder einfach in einem glas etwas (0.2 l - 1/4) wasser bereit halten und auf sie kippen ^^ - hier gilt ebenfalls drauf zu achten das die Katze nicht sieht woher das kommt ! am besten ist du schaust sie dann auch nicht an bzw nur indirekt.

i know hört sich teils schlimm an, aber manche Katzen lernen es nicht anders :D

Für weiter fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

©Looser

Vielen Dank! Deine "Antworten" entsprichen genau meinen Geschmack!!!

0

Bambus & Papyrus sind Gräser, und somit lecker!

Stelle ihnen einfaches Zyperngras zur Verfügung, das nehmen sie auch gerne, und lassen dann eher die anderen, wertvolleren Pflanzen in Ruhe.

(Die Guten brauchen so Grünzeug als Verdauungsbeschleuniger bzw. Haarballenauswürghilfe...)

^^ lol .... recht hast du ^-^

0

Aber dass das unter Umständen tödlich für die Katze enden kann, sollte man vielleicht dazu sagen. Grundsätzlich sollte man als Katzenhalter erst mal in Erfahrung bringen, welche Pflanzen giftig für die Tiere sind und die schon mal vermeiden. Vor meinem Kater ist nix Grünes sicher - also alles ab ins Schlafzimmer damit, da hat er "Hausverbot". Und gegen die sog. Haarballen hilft Malzpaste oder Malztabletten wesentlich besser und den meisten schmeckt es auch besser.

0

Hey, diesen Trick mit der Sprühflasche find ich echt clever, wenn man es richtig anstellt. Das hat was. Aber du kannst dich ja nicht die ganze Zeit auf die Lauer legen und auf die Katze warten. Ich hab gehört das Kaffeesatz auf dem Boden im Topf nicht nur gegen das Reinpinkeln schützt sondern auch ganz die Katzen von den Pflanzen fernhält.Ein schöner Nebeneffekt dabei ist auch, der Kaffeesatz richt viel besser wie so ne vollbesprühte Pflanze mit Essig.Vergiss aber nicht das Katzengras als Ersatz hinzustellen.Ist recht billig und sehr wichtig für die Kleinen.

... finde den tipp mit dem Kaffee gut! muss man mal testen...

0

Einen echten Nachteil hat der Kaffeesatz aber: er ist eigentlich für die meisten Pflanzen zu sauer. Das bedeutet, daß Du auf jeden Fall noch Kalkgaben zum Ausgleich geben mußt. Sonst leidet die arme Pflanze doch noch!

0

Einen Versuch wert wäre dieses: lege unter die Blumentöpfe grosszügig Alufolie und biege das etwas hoch - so dass dein Schnurrer sozusagen erst über das Alu zur Pflanze laufen muss - viele Katzen hassen das Geräusch und das Gefühl von Alu unter den Pfötchen. Das hat bei einigen unserer Fellrollen geholfen, sie von Plätzen fernzuhalten, wo sie nicht hinsollten - aber leider auch nicht alle.

Meine Katzen kriegen jede Pflanze kaputt. Sie knabbern sie kaputt, weil sie offensichtlich besser schmecken als jedes Katzengras. Selbst der Schuß aus der Blumenspritze hat nichts geholfen.

Jetzt merke ich erst mal,wie lieb doch mein Kater ist.Er kratzt nicht an Wänden,Möbeln oder Menschen.Er frisst keine Grünpflanzen an und beisst nie. Muss ich mir da Gedanken machen? grübel

0

Was möchtest Du wissen?