Kennt ihr ein Experiment was das Thema Akustik, Schall auffast. Ich finde nichts :((?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ein dünnwandiges Weinglas durch Schalleinwirkung in Resonanz bringen bis es zerspringt. Das kann besonders kleinen Kindern gelingen, wenn sie mit sehr hohem langgezogenen Schreiton mehrere Sekunden lang das Glas beschallen. 

Oder, was weniger gefährlich ist, mehrere Trinkgläser aufstellen und mit unterschiedlicher Menge an Wasser füllen. Dann durch leichtes kreisförmiges Reiben mit dem Finger um den oberen Rand des Glases dieses zum Schwingen bringen. Dabei entsteht dann ein hoher Ton, der je nach Wasserstand unterschiedlich ist.

Man könnte so mit 7 gleichartigen Gläsern, in einer Reihe aufgestellt und mit unterschiedlicher Wassermenge befüllt, eine ganze Oktave im Tonumfang erzeugen. Etwas Übung gehört allerdings schon dazu.

Oder, was Akustik betrifft, in ein offenes Kunstoffrohr reinsprechen oder reinsingen, das einen inneren Durchmesser von wenigstens 5cm und eine Länge von einem halben Meter hat. Die abgestrahlte Klangwirkung ändert sich in einen tieferen Ton, weil der Frequenzumfang verringert wird. Auch die Richtwirkung des Schalls kann dann verändert werden. 

Mehr fällt mir im Augenblick nicht ein, es gibt aber eine ganze Menge anderer Experimente zur Demonstration Schall und Akustik, die dann schon etwas aufwendiger zur Durchführung wären.

Für bereits Fortgeschrittene, was dieses Thema betrifft, könnte man auf den physikalischen Effekt der Tonhöhenänderung hinweisen, der bei einem schnell vorüber fahrenden Auto für den Außenstehenden bemerkbar wird, der sogenannte "Doppler-Effekt", besonders deutlich hörbar, wenn es ein Fahrzeug mit tönendem Martinshorn ist. Beim Entgegenkommen hört sich der Ton höher an, beim sich entfernen ist der Ton dann tiefer.

dfllothar hofft, dir ein paar brauchbare Tipps gegeben zu haben

und grüßt dich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frischhaltefolie fest über eine Schüssel spannen und befestigen, dann Salz o. Ä. drauf streuen und dann nah dran mit einem Schlag auf einen Topf (mit Kochlöffel) das Salz durch Schall zum Hüpfen bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist das für dich eine Inspiration:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An was hast du genau gedacht?

Absorption des Schalls? Reflexionen oder Echos von glatten Oberflächen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?