Kennt ihr diese Leute die sagen „Im Ring ist der besser aber auf der Strasse hat er keine Chance“ was macht es für einen Unterschied?

4 Antworten

Kommt drauf an nach was für einem Regelwerk du kämpfst.

Zum Beispiel wird ein ausgezeichneter Wrestler nach K1 Regeln selbst gegen einen relativ schlechten Boxer verlieren, weil er seine Stärken nicht anwenden kann. In einem unregulierten Kampf sähe es dann aber ganz anders aus. Es ist so dass die meisten Regelwerke recht beschränkend sind und daher kommt wahrscheinlich ursprünglich die Denkweise.

Wenn du aber Regelwerke betrachtest wie sie im MMA, Combat Sambo, Kudo, Sanda, Karate Combat und Ähnlichen üblich sind, ist die Denkweise Schwachsinn und wahrscheinlich eher ein Mittel um das eigene Selbstwertgefühl aufrecht zu erhalten.

Selbstverteidigung ist natürlich trotzdem nicht das gleiche wie ein MMA Kampf, aber die Unterschiede liegen dann eher in Überraschungsangriffen, unterschiedlichen Gewichtsklassen, Alkohol oder kleinen Waffen. Darauf kann man sich zwar gesondert vorbereiten aber ein echter Kampfsport ist die Grundlage dafür dass das was bringt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Wettkampfsportler Vom 6.bis zum 22. Lebensjahr.

Im Ring gelten Regeln und existiert der Ringrichter, der darüber wacht. „Auf der Straße“ muss man nicht fair kämpfen.

Woher ich das weiß:Beruf – Fitnesstrainer (bis 2016)

Das soll heißen im Ring so regeln gelten hält man sich gut, aber auf der Straße, wo niemand auf sowas achtet wäre man verloren. 🤷🏻‍♀️

Achso

0

Wenn es schon in einem regulierten Umfeld zu schwer ist gegen ihn zu kämpfen, wieso sollte es unter noch schwereren Bedingungen einfacher sein? 😂

0
@AviiOderAviu

Denke dass ist sone ausrede die manche haben, dass sie auf der Straße mit irgendeiner „verbotenen Technik (wuhuuu👻)” den Kampf reißen würden, jedoch vergessen sie dabei, dass der andere das ebenfalls tun kann und er technisch überlegen ist...

0
@Lowkickmaster3

Ich vermute das diese Denke aus einer Zeit stammt, bevor Allkampfsysteme so allgegenwärtig waren und einfach in die heutige Zeit übernommen wurden. Man stelle sich einen herausragenden Wrestler und einen Mittelmäßigen Boxer vor, die einmal nach K1 Regeln und einmal regelfrei kämpfen.

0

Jetzt kommen die ganzen „ÖHHH ABER KEINE REGELN” Keks um die Ecke, pass auf 😂👌🏻

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin Boxer/Kickboxer, vor kurzem mit grappling angefangen

Was möchtest Du wissen?