Kennt ihr diese Krankheit hä?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, gibt es nicht. Wenn man sich schon einmal verschluckt hat weiß man, dass das höchst unangenehm ist und man wirklich heftig husten muss. Ein bisschen räuspern ist da kein Anzeichen, dass man was in der Lunge hat.

Es gibt allerdings in der Tat Krankheiten, wo sich Wasser in der Lunge bildet und man daran ertrinken kann, allerdings hat man da schon schwerwiegende Krankheiten wie Krebs o.ä.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Erkrankung nennt man Dysphagie und bedeutet Schluckstörung.

Dadurch kann es zu einer Aspirationspneumonie kommen. Denn in solchen Fällen ist der Schluckreflex eingeschränkt und der Kehlkopfdeckel kann die Luftröhre nicht mehr oder nur ungenügend verschließen, so dass Nahtung und Flüßigkeit in die Lunge geraten können.

Dann gibt es noch das Lungenödem. Diese Erkrankung kann unabhängig anderer Erkrankungen auftreten. Meist sind jedoch andere Krankheiten die Ursache für Wassereinlagerungen in der Lunge verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was Du beschreibst, spielt sich alles im Kehlkopf ab, das hat mit der Lunge wenig zu tun. Stimmbandentzündung, Kehlkopfreizung, Dysphagie uvm. könnten die gesuchte Krankheit sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lobster3221
26.06.2016, 11:49

Das kann hinhauen, da es sich wirklich so anfühlt, als wäre was mit meinem Schluckreflex nicht iO. Letztes Jahr hatte ich m.E.n. eine Lungenentzündug deswegen und merkk heute nich ein Stechen dort wo die Lunge ist. Ist ein sehr trockner Hals auch so ein Symptom dafür, meistens am morgen?

0

Was möchtest Du wissen?