Kennt ihr die band Frei.Wild, wieso denken so viele leute das es nazis sind?

4 Antworten

Wäre günstig, sich mal ein bisschen zu belesen. Gibt einige Dinge, die eindeutig sind und nicht kleingeredet werden können.

"„Frei.Wild“ behauptet, unpolitisch zu sein – bedient in den Texten aber
nationalistisch-völkische Klischeebilder oder singt über islamfeindliche
Abschottungsphantasien. Die Band gefällt sich im
„Wir-gegen-Euch“-Gestus der „Unangepassten“ gegen das (politische)
System. Um ihren kommerziellen Erfolg trotzdem nicht zu gefährden,
greifen sie zur in der Szene nicht unüblichen Taktik, sich lautstark
gegen „Nazi-Sein“ zu verwehren, um zugleich rechtsaffine Inhalte
ungestört verbreiten zu können. Die neonazistische Vergangenheit des
Sängers wird zur „Jugendsünde“, das Engagement bei einer
rechtspopulistischen Südtiroler Partei am liebsten verschwiegen. Die
rechtsextreme Szene weiß das trotzdem zu lesen – schon weil „Frei.Wild“
so eine perfekte Schnittstelle zu mehr oder weniger rechtsoffenen
Jugendlichen ist. (sr)"

http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/neonazi-netz-vorlieben-warum-finden-nazis-%E2%80%9Efreiwild%E2%80%9C-gut-7713

Frei.Wild sind patriotisch. Manch einer findet in den Texten Nationalismus (Lied: Südtirol), sogar Antisemitismus (weiß grad das Lied bzw die genaue Textzeile nicht, aber irgendwas mit Stern, was sich wohl auf die Juden beziehen soll).. usw. Auch Lieder wie etwas wo man auf "Gutmenschen scheißt", ist rechtes Gerede. Außerdem war Philipp Burger früher Mitglied in einer Rechtsrock/Naziband, das gibt er auch selbst zu.
Zum Thema Frei.Wild und ihrer Politik gibts SEHR VIELE Informationen im Internet. Von beiden Seiten, links und rechts.

Ich selbst bin sehr links, aber höre sie trotzdem..

Die Jungs von Frei.Wild sind Patrioten... aber "Patriotismus heißt Heimatliebe, Respekt vor dem Land und Verachtung der Kriege"... viele denken, sie sind rechts, da Fips auch selbst mal Skinhead war und rechts war... aber ich habe neulich ein Interview gehört, in den er gesagt hat, das war ein Fehler und er hat daraus gelernt. ich kenne zum Beispiel Martin, (DJ Martino Senzao) der Verkäufer im R&K Brixen persönlich ziemlich gut und weiß, dass weder er, noch einer der FW-Jungs rechts sind. Noch ein Beispiel dafür: einige Skinheads aus Brixen und Umgebung (etwa 16 Jahre alt) waren mit Spingerstiefeln und Pitbull Kleidung in R&K, dann ist Fips dorthin und hat sie persönlich vor die Tür gesetzt.

Was möchtest Du wissen?