Kennt ihr das wenn man einfach nicht glücklich ist, obwohl es gut läuft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun du wirst auch sicher gute Zeiten mit deinem Ex gehabt haben und gerade das wird das "Problem" sein. Unser Gehirn sagt einer Weile "Oh was er gemacht hat war doch garnicht so schlimm" und so kommen uns die guten Erinnerungen stärker vor als all das negative. Und an einen früheren geliebten Menschen zu denken ist ganz normal, das kommt von Zeit zur Zeit vor.

Das Gefühl der inneren Leere ist eine Form der chronischen Depression, so als trauere man ständig um den Verlust des eigenen, wahren Selbst. Wenn du glücklich sein möchtest, mußt du an dir selbst arbeiten. Die Äußeren Umstände sind es nicht, es ist dein Inneres. Ein Partner kann dich auf Dauer nicht glücklich machen, wenn du in deinen Inneren nicht glücklich bist. Darum scheitern ja auch so viele Verbindungen.Wenn du etwas verändern willst, mußt du bei dir selbst anfangen. Was dir fehlt, mußt du selbst herausfinden.

Ich kenne soetwas, mein Psychologe hat mir einmal davon erzählt. Vielleicht war sein Beispiel krasser als dein Fall, aber vielleicht entdeckst du eine Parallele.

Es ging um Frauen, die eine ehe gewalttätige Kindheit hinter sich hatten, also auch geschlagen worden, oder einfach sehr viel Stress mit ihren Eltern hatten. Durch eine solche Situation haben sie un(ter)bewusst gelernt, negative Bestätigung zu suchen. Natürlich wollen solche Frauen nicht geschlagen werden. Aber das ist die Form von Aufmerksamkeit, die sie unterbewusst suchen. So kommt es auch, dass sie sich eher gewaltbereite Männer suchen und dann auch in der Beziehung geschlagen werden.

Dann hat er mir ein (anonymes) Beispiel eine Patentin gebracht, der er ihr unterbewusstes Verhalten verdeutlichen konnte. Sie hat sich von ihrem gewaltbereiten Partner getrennt, später sogar einen netten Mann gfunden. Aber was hat sie gamcht? Sie ist dazu übergegangen, ihn permant zu reizen (natürlich nicht bewusst und bsichtlich). So hätte sie also auch bei ihm die Bestätigung durch Stress gesucht.

Leider kann ich das nicht so gut beschreiben, aber vielleicht verstehst du was ich meine und vielleicht hilft es dir.

Das klingt fast so, als hättest du deine letzte Beziehung noch nicht abgeschlossen und hängst im Herzen immer noch an deinem alten Freund. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass sowas manchmal mehrere Jahre dauern kann. Ein probates Mittel, um das abzustellen, habe ich allerdings nicht gefunden. Irgendwann kommt der Punkt, an dem es "Klick" macht und es hört auf. Nur wann das sein wird, lässt sich meiner Meinung nach nicht oder nur schwer beeinflussen.

Deine alte Beziehung scheint wohl ziemlich viel Feuer gehabt zu haben und es war mit Sicherheit nie langweilig (vielleicht trotz oder gerade wegen der Dramen). Und deine jetzige Beziehung fühlt sich im Vergleich dazu eher lauwarm an, um nicht zu sagen langweilig.

Ich kann dir keinen Rat geben, was du tun könntest, außer es auszusitzen. Und entweder es legt sich dein jetziges Gefühl wieder oder du kommst irgendwann zu dem Schluss, dass es besser ist, sich von deinem aktuellen Freund zu trennen.

Was möchtest Du wissen?