Kennt ich hier vielleicht jemand mit Verwandtenpflege aus?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja ich. Und was willst du nun wissen??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
entchen26 04.11.2016, 13:24

Guten Tag, jemand istvor 17 Wochen zur Oma gemacht worden. Während der Schwangerschaft ihrer Tochter hat das Jugendamt darauf gepocht das ihrerTochter dasSorgerecht entzogen wird wegen Kindsgefährdung. Leider hat ihreTochter während und nach der Schwangerschaft keinerlei Gefühle zu ihrer Tochter aufgebaut. Diehaben es sogar mit eine Familienhilfe versucht aber nichts zu machen. Die Familienhilfe sagt das die Oma keinerlei Hilfe benötigt was das Pädagogische betrifft. Die kleine lebt bei der Oma im Haushalt und die kindesmutter ist dort ausgezogen. In 2 Wochen soll die komplette Vormundschaftper Gericht auf die Oma übertragen werden.Das Jugendamt wollte unbedingt das die Oma Pflegemutter für die kleine wird sollte diesbezüglich auch PflegeGeld vom Jugendamt bekomme. Die Oma bekommt für die kleine 222 EuroSozialhilfe vom Landkreis und das soll das Pflegegeld sein . Das Pflegegeld vom Jugendamt wurde abgelehnt mit derBegründung da die Oma keine Pädagogische Hilfe (Familienhilfe)im Haushalt benötigt wird auch kein Pflegegeld gezahlt. Ist das rechtens ???Danke

0
Griesuh 04.11.2016, 13:30
@entchen26

Zum einen gibt es keine Vormundschaft mehr, das nennt sich seit Jahren Betreuung. Was das Geld anbelangt, so ist das schon OK.

Ihr könnt jedoch wiederspruch einlegen, hilt euch dazu einen Fachanwalt. Alleine kommt ihr da nicht weiter.

Was mich wundert, dass hier keine Rede vom zustehenden Kindergeld ist. Habt ihr das Kindergeld noch nicht beantragt.

1

Was möchtest Du wissen?