Kennst sich damit jemand aus, bin am verzweifeln!?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Wie man es genau machen muss ist bei jedem Auto anders. Beim Auto meines Vaters muss man viel Gas geben, beim Auto  meiner Mutter recht wenig. Bei meinem Freund ist es dazwischen irgendwo. Gibt man zu wenig Gas, säuft einem das Auto direkt a, gibt man zu viel Gas, dann klingt es total schrecklich... :D

Mit schlauen Merksätzen kommt man da leider nicht weiter, es führt eher dazu, dass man das Auto oft abwürgt. Einfach mal irgendwo in Ruhe üben, wie es bei deinem Auto ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man pauschal so nicht sagen, das kommt immer auf das jeweilige Fahrzeug an. Fahr doch am Sonntag mal auf einen grossen Supermarktparkplatz und übe für dich das Anfahren, dann bekommst du ganz schnell heraus, wann deine Kupplung anfängt, anzusprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Fahrschule fährt man immer einen Diesel. Die sind schwerer abzuwürgen als ein Benziner. Musst halt erst ein wenig üben bis du merkst wo der schleifpunkt der Kupplung ist. Geht nicht nur dir sondern vielen so. Einfach mal irgendwo hin fahren wo du in Ruhe üben landet und Fuß ganz langsam von der Kupplung nehmen. Je öfter du fährst, desto besser wird es klappen 👍

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab Geduld, das passiert doch vielen Führerschein-Neulingen. ;)

Gib im Zweifel mal früher etwas mehr Gas, dann sollte das eigentlich besser werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosaa12
03.02.2017, 08:56

Aber die Fahrer hinter mir denken anders jedesmal

0

Es gibt für die Kupplung keine "Regel". Der Punkt, an dem die Kupplung, greift, lieg bei jedem Auto etwas anders. Manche kommt früher manche später.

Wenn du das Auto abwürgst, dann hast du das Gefühl für die Kupplung noch nicht gefunden. Das Fahrschulauto hat warscheinlich anders reagiert.

Den Druckpukt der Kupplung kannst du testen. Stell dich auf eine ebene Fläche (nach Feierabend auf einen Parkplatz).

Trete die Kupplung ganz durch und leg den 1.Gang ein. Jetzt laß die Kupplung langsam los (kein Gas geben). An einem bestimmten Punkt will das Auto anrollen. Das ist dann der Druckpunkt für dein Auto.

Wenn du nun weiterhin die Kupplung langsam los lässt, kannst du ohne, Gas zu geben, fahren. Jetzt kannst du die Kupplung ganz loslassen. Auto fährt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt um Gas zu geben.

Das Auto wird deshalb abgewürgt, weil dieser Druckpunkt zu schnell durch laufen wird, und dabei zu wenig Gas gegeben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist richtig.
Lass die Kupplung so weit raus kommen, bis du den Schleifpunkt erreichst, d.h. du wirst hören wie der Motor rattert und das Auto nach vorne rollt.

Dann gibst du gas und gehst dann von der Kupplung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein drück einfach zuerst aufs gas und dann langsam Kupplung weg ist viel einfacher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so nicht verallgemeinern. Irgendwie hat jedes Auto seinen eigenen Punkt, wo es als Klügerer nachgibt und losrollt oder bockt.

Den Abwürgepunkt hast du also schon gefunden ;)

Den Fahrpunkt solltest du auf einem freien Gelände erst mal suchen und einstudieren. Leicht aufs Gas und Kupplung kommen lassen. Dann Gas geben und Kupplung langssam loslassen. Wie Radfahren das Ganze.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ging es mir auch Anfangs.

In der Fahrschul fuhr ich einen Diesel. Privat hatte ich dann einen Benziner.

Ich hab auch bei praktisch jeder Ampel abgewürgt, besonders wenn es bergauf ging. Das kommt aber mit der Zeit, hab einfach noch ein wenig Geduld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rosaa12
03.02.2017, 08:52

Wie fährst du an wenn ich fragen darf ?

0

Was möchtest Du wissen?