Keltische Kreuz + Jesus?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja hat es in der Tat. Man müßte jetzt die zwei Kreuzformen unterscheiden: Das gleichschenkllige keltische Kreuz (welches ohne Verzierungen und smybolisiert hierzulande als Zeichen der rechtsextremistischen Szene verboten wurde) und das keltische Hochkreuz. Obwohl ersteres Motiv (gleichschenklich) in vielen Kulturen schon im Vorchristentum als Wegkreuz, Zeichen der vier Richtungen(Winde) oder als symbolisierter Strudel der Erschaffung benutzt wurde und auch z.B. in abgeänderter Form im Hinduismus vorkommt und zusammen mit dem Kreis ein typisches Sonnenrad bildet, sind die eigentlichen Keltenkreuze doch erst im 7 Jahrhundert und später aufgekommen. Damals und heute sehr beliebt sind Grabkreuze (also keltische Hochkreuze) mit geschlossenem oder offenen Kranz. Eine Sage berichtet von der (angeblichen) Entstehung, nach dem Columban der Ältere den Piktenkönig im Norden Schottlands bekehren wollen und ihm 3 Druiden (Weise/Berater des Konigs) den Weg versperrten. Sie zeichneten einen Kreis vor ihm in den Sand und behaupteten, das sich der neue Glaube mit dem Kreis des Lebens und dem alten Glauben nicht vertragen würde. Doch Columban zeichnete das Kreuz darüber und sagte, das sich sehr wohl beides zu einem verbände (er behauptete in Gebeten auch, das Jesus sein Druide wäre) und derart wortgewaltig geschlagen, ließen sie Columban zum König vor. Des Keltenkreuz ist bis heute das Zeichen der keltisch christlichen Spiritualität / dieses Glaubens geblieben.

Kreuze gibt es seit vielen Jahrtausenden in verschiedenen Kulturen in den unterschiedlichsten Formen

Das keltische Kreuz stammt aus der heidnischen Zeit der Kelten. Mit der Christianisierung ganzer Völkergruppen, entwickelte sich im Laufe der Zeit eine Mischung aus heidnischen Zeichen und ursprünglich christlichen. Das keltische Kreuz ist dafür ein sehr gutes Beispiel. Ich kann nicht die keltisch-heidnische Bedeutung erklären, aber als Christliches Zeichen ist es absolut geeignet - das Kreuz symbolisiert die Verbindung mit Jesus und der Kreis (kein Anfang, kein Ende - Alpha und Omega) die Einheit mit Gott. Kann man es besser in anderen Symbolen darstellen? LG

DH! Die Römer kreuzigten Christus.

0
@LowNils

Leute, nur zur Information:

Die Keltenkreuze als typische Hochkreuze kamen de facto erst in christlicher Zeit auf. Sie wurden zudem von iroschottischen Mönchen verbreitet, die hatten mit der römischen Kirche und den Römern eher weniger etwas am Hut - und in den Gegenden, in denen sie zuerst missionierten gab es keine Römer (in Irland schon garnicht, dort fing diese Art des Christentums an). Die gleichschenkligen Keltenkreuze mögen etwas ältzer sein, bekannt sind auch Formen aus Skandinavien (Sonnenrad) welches dann auch eine heidnische Funktion erklärt.

0

nein. Jesus wurde nicht auf einem Kreuz gekreuzigt sondern auf ein Geblide in T Form. Zu den Zeiten kannte man noch keine Kreuze.

klar kannte man schon viele hundert und Tausend Jahre vor Jesus Kreuze, sonst wäre er ja nicht gekreuzigt worden!!!!

0
@Mismid

er ist nicht auf einem kreuz gekreuzigt worden zu deiner information, das wurde auch geschichtlich bewiesen!!!

0
@kikkerl

Ist man sich auch nicht mehr sicher, möglich wären auch Ölbäume. Fakt ist: Wir wissen es nicht, es wurden auch keine Kreuze gefunden. Warum also nicht an so einem Kreuz? Zudem: Irgendwo musste ja die Tafel auch hängen, mglich, das denn ein anderes Kreuz geeigneter ist.

0

wiki ist dein Freund, gib dort mal keltisches Kreuz ein, dann wirst du auf einen recht ausführlichen Artikel stoßen :)

NEIN! Das keltische Kreuz hat eine ganz anderer Bedeutung. Empfohlen wird einmal unter GOOGLE nach zu schauen. GALLARIAOY

Ahja. Welche denn? (Nun bin ich aber mal gespannt).

0

Nein, zwei verschiedene Welten.

Was möchtest Du wissen?