Kelten oder Germanen Abstammung Österreich?

 - (Deutsch, Geschichte, Österreich)  - (Deutsch, Geschichte, Österreich)

Das Ergebnis basiert auf 3 Abstimmungen

Germanen 67%
Kelten 33%

5 Antworten

Das hängt immer vom Zeitpunkt der Betrachtung ab. Mit grosser Wahrscheinlichkeit wurde das Gebiet Oesterreichs zur Zeit der Hallstattkultur weitgehend von keltischen Stämmen besiedelt. Vermischungen entsanden jedoch immer aufgrund des Handels und dann entlang von Handelsstrassen, seien es römische von Süden oder germanische von Norden, bzw. slawische von Osten.
Zu damaliger Zeit betrachtet man die "Abstammung" nicht so eng, denn wenn es jemand über die Alpen geschafft hatte, dann war das schon eine Leistung, denn der brachte fremde Speisen und Wissen mit. In der Regel waren keltische Stämme jedoch relativ sesshafte Agrarvölker, ähnlich der Germanen. Erst die Römer brachten Schwung in den Handel und errichteten grössere Siedlungen, die sich dann zu bedeutenden Marktplätzen entwickelten. Das war bei uns in der Schweiz in der La Tène Zeit und später zu Zeiten der Helvetischen Kelten nicht anders: Die Agrarbevölkerung der Helvetier lebte auf dem Land und in den Voralpen, während die Römer die Handelsstrassen entwickelten und für diese Zeit Grosssiedlungen errichteten, wo Handel betrieben wurde (Agrarprodukte gegen Kulturgegenstände u. a. m.)

Von Kelten, Römern und Germanen.

Die Hallstatt-Kultur war keltisch (https://www.kelten.de/hallstatt-kultur).

Was die Germanen betrifft:

Um 396 wurden Teile der Markomannen im ostösterreichisch-westungarischen Raum als Verbündete der Römer angesiedelt (Fritigil).

(https://austria-forum.org/af/AEIOU/Markomannen)

Nach der Auflösung der römischen Herrschaft Ende des 5. Jahrhunderts breiteten sich die vorwiegend in Weilern oder kleinen Dörfern lebenden Baiern nach Süden bis in die Alpentäler und entlang der Donau aus, vermischten sich mit Romanen und Resten der Langobarden und besiedelten das heutige Oberösterreich, Salzburg und Tirol bis Säben und in das Pustertal.

(https://austria-forum.org/af/AEIOU/Baiern)

Kelten

Die Österreicher sind, ähnlich wie andere Deutsche (Bayern, Pfälzer usw.), eine Mischung aus stärkeren vorkeltischen, sehr geringen römischen sowie gewissen keltischen, germanischen sowie im Osten auch bedeutenden slawischen (besonders in Wien) und madjarischen (häufig im Burgenland) Elementen.

In Nord- und Ostdeutschland sind die keltischen, vorkeltischen Elemente schwach und römische faktisch kaum vorhanden. Dafür kommen in Mittel- und Ostdeutschland slawische und baltische Elemente hinzu. Nach der Auflösung Ostddeutschlands nach 1945 haben sich die letzteren, die vor allem in Preußen, Pommern, Schlesien und Brandenburg stark vertreten waren, über das Gebiet der gesamten DDR und BRD verbreitet und vermischt.

In Süddeutschland, besonders Bayern und Österreich, sind die vorkeltischen Einschläge sehr stark. Das sogenannte "alpine" Erscheinungsbild, also rundliche Gesichter, kürzere Arme, Beine, Finger und Zehen, fettiges Haar und eher brünette Haar- und Augenfarben (bsp. "schwarzes" Schwarzwaldmädel) schlägt hier stark durch.

Rein "keltisch" aussehende Deutsche mit feuerrotem oder rötlichblondem Haar, blasser, sommersprossiger, sonnenbrandaffiner Haut, knochiger Gestalt, gebogener oder wellenförmiger langer Nase, grünen oder grünblauen Augen und langen Beinen und Fingern sind heute nicht mehr allzu häufig - am häufigsten allerdings noch da, wo anderseits auch das "alpine" Erscheinungsbild häufig zu sehen ist, etwa im Schwarzwald sowie Teilen Bayerns und Tirols (einschließlich Südtirols).

Tatsächlich sind fast alle Österreicher und Deutschen Mischtypen, nur der jeweilige Anteil der Mischung ist von Mensch zu Mensch verschieden wie natürlich auch der durchschnittliche Mischanteil von Region zu Region verschieden ist. Besonders krass sind die Unterschiede in der Schweiz, wo sich von Kanton zu Kanton schon das durchschnittliche Erscheinungsbild der Menschen stark voneinander unterscheiden kann.

Erst kamen die Kelten, dann die Germanen. Auch in ganz Ö.

Also wenn das gepunktete ost-west die Donau ist, dann doch eindeutig nicht germanisch

Die kelten sind kein Volk, sondern waren eine Sprach-region, die sich über mehrere völker und kulturen erstreckte...

Was möchtest Du wissen?