Kellerstein ragt über den Verblendstein

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lass Dich bloß nicht darauf ein, Geld zu nehmen und die Baufirma aus der Haftung zu entlassen. Die wissen ganz genau was Sie falsch gemacht haben und wissen auch dass die Reparatur/Abdichtung wesentlich teurer ist als die angebotenen € 500,--! Meiner Meinung nach solltest Du, nachdem alle anderen Arbeiten ja auch OK sind, die Baufirma dafür mal loben und dass Du natürlich davon ausgehst, dass der Baumangel fachlich korrekt und zeitnah behoben wird. Wenn Du allerdings nicht mehr vernünftig mit der Baufirma reden kannst musst Du einen Sachverständigen zu Rate ziehen, den muss die Baufirma ja dann auch bezahlen, wenns tatsächlich ein mangel ist. Problem: Gutachten -> Gericht -> Gegengutachten usw. Das kann sich ewig hinziehen und im Winter frierts Dir die Verblender runter.

wieviel steht denn der Keller vor und in welcher Höhe von der Außenfläche? Das ist ein ernster Mangel, früher hat man allerdings oft so gebaut und dann eine Abdeckung mittels größerem Gesims oder Blech vorgesehen. Wie schon Dorfrocker sagte: Sachverständiger(vor Gericht zugelassener) muss den Mangel beschreiben und die Lösung einschl. Kosten mitteilen. Dann solide Firma nehmen zur Beseitigung des Mangels. Wenn der Bauträger sich weigert, aufs Gericht gehen.

Lach... was glaubst Du denn,warum Dir der Bauträger Geld bietet?!Selbstverständlich ist das ein Baumangel,denn so (wie Du das beschreibst)ist das eine "offene Kante",d.h.bei Regen kann das Wasser HINTER die Verblender dringen.Logisch,oder?!Diese Fuge muß dauerelastisch verschlossen werden(evtl.sogar mit Epoxidharz oder zwei-Komponenten-Kleber oder was-auch-immer).Und das ist nicht billig.Nimm Dir einen Bausachverständigen,und drück die Kosten dem Bauträger auf.Haben wir auch so gemacht(firmenmäßig).

Was möchtest Du wissen?