Keller/Fluchtweg

4 Antworten

Schau mal in die Bauordnung, da steht m.W. sogar drin das Türen zu Kellerräumen als T30-Tür und selbstschließend ausgeführt werden müssen. Das ist bei Bestandsbauten oft noch nicht so. So fordert es der Brandschutz.

Dem steht oft das Raumklima im Weg. Geschlossene Kellertüren bewirken oft einen feuchten Keller. Um dem entgegen zu wirken sind weitere Maßnahmen zu treffen, z.B. eine Zwangslüftung einzubauen.

Das Kälte nicht nach oben steigt ist richtig, weil es physikalisch keine Kälte gibt. Sicher ist das kalte Luft schwerer ist als warme Luft und sich daher im Keller sammelt. Dennoch wird ein Energieaustausch mit der Warmen Luft erfolgen. Es ist also energiewirtschaftlich schon besser die Tür geschlossen zu halten.

Nur Aufenthaltsräume brauchen Fluchtwege; Keller gehören nicht dazu. Im Gegenteil: Abstellräume müssen vom Treppenhaus durch eine selbsscgließende T-30 Tür abgeschlossen sein

Kellerräume sind mit einer mindestens T-30-Türe gegenüber dem Treppenraum zu sichern.

Durch bzw. über Kellerräume darf ein Fluchtweg i.d.R. nicht führen. Ausgenommen von dieser Regel sind nur die Kellerräume in großen Gebäuden, wenn sichergestellt ist, daß diese Fluchtwege den darauf angewiesenen Personen bekannt sind und diese sie auch im Normalfall benützen.

Fluchtwege, wie Treppenhäuser, müssen immer ins Freie führen und dürfen in ihren Ausgängen nicht versperrt werden, solange sich Personen in der Anlage befinden. Fluchttüren müssen sie sich immer in Fluchtrichtung, ohne Schlüssel, öffnen lassen.

Genereller Schmutz im Treppenhaus

Meine Nachbarin und ich wohnen im EG, es steht ein Kinderwagen ständig hinter der Hauseingangstür dort manchmal ein kleiner Roller, dies versperrt den Ausgang wenn man vom Keller mit dem Fahrrad oder mit sonst was hoch kommt-also jedesmal auf die Seite schieben - Türe auf Fahrrad raus Kinderwagen zurück stellen. Zudem hat der Nachbar ober mir einen Hund auch der Welpe seines Vaters ist öfter mal da. Es kommt vor das die Hunde ins Treppenhaus pieseln-wird nicht weg gewischt. Er hat auch noch einen Holzofen- wenn er vom Keller Holz holt läßt er die verlorenen Späne liegen oder kehrt sie unter den Abstreifer. Es herrschen katastrophale Zustände im Treppenhaus, Zigaretten werden an der Mauer ausgemacht, Taschentücher,Bonbonpapier, Keksreste usw. bleiben liegen, spuren an der Mauer von hinuntergerollten Autoreifen. Auch im Hof schauts dementsprechend aus.

Frage: müssen wir uns das bieten lassen, müssen wir den Kinderwagen beim Putzen--Treppe putzen steht im Mietvertrag-- auf die Seite stellen, müssen wir den Dreck von anderen wegräumen. Der Vermieter und Hausmeister scheren sich nichts obwohl wir die Mißstände bereits mit Bildern an den Vermieter geschickt haben.

...zur Frage

Nicht benützte Zimmer im Winter heizen?

Meine Nachbarn ,Doppelhaushälfte, KG, DG, EG wie ich und auch mit nicht mehr bzw. sehr selten benützten Kinderzimmern heizen diese im Winter nicht, sondern lassen die Türen geschlossen. Das würde sich positiv auf die Heizkosten auswirken. Ich dagegen, drehe im ganzen Haus die Heizkörper auf verschiedenen Stufen auf. Lasse auch, gerade oben die Türen offen, damit es im Treppenhaus nicht zu düster ist. Auch ein Wohnraum im Keller (Gästeraum) wird wenn es sehr kalt ist, leicht geheizt und die Heizung im Kellertreppenhaus (wir haben eine offene Treppe) wird leicht aufgedreht. Da ich fast immer zuhause bin, möchte ich es ja warm haben. Wie aber machen es andere Hausbesitzer? Bitte nur ernste Antworten. Danke Gruß chrisy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?