kellenputz entfernen bei auszug

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist lediglich verpflichtet, die Wohnung tapeziert zu übergeben - wenn Du sie tapeziert erhalten hast. Ist die Tapete in Ordnung kann der Vermieter nicht auf neue Tapete bestehen. Als ordentlicher Mieter - und davon gehe ich bei Dir aus - weißt Du, daß bauliche Veränderungen nur mit Zustimmung des Vermieters vorgenommen werden dürfen, dazu gehört natürlich auch ein Kellenputz. Liegt die Zustimmung vor, kann auch der Putz bleiben. Sicher wurde die Wand vor dem Aufbringen des Putzes mit einer Spezialgrundierung versiegelt. Dann brauchst Du nur das entsprechende Lösungsmittel benutzen, und der Putz löst sich wie eine Tapete - nur mit mehr Dreck. Wurde das nicht gemacht, liegt keine Genehmigung vor, wurde nicht Grundiert - dann Gute Nacht.

Was du bereits gestrichen hast, kannst du so lassen, wie soll er beweisen, das das nicht gestern gestrichen wurde?

Das mit dem Putz ist aber dein Problem, wenn das nicht abgesprochen war, das es bleiben soll, dann mußt du da wohl ran.

Nein, das darf er nicht. Den Putz musst du sicher entfernen, aber wenn der Rest frisch renoviert ist, muss er nicht nochmal renoviert werden.

Was möchtest Du wissen?