Keiner will mit mir spielen.

7 Antworten

Neue Freunde sind schwer zu finden, aber draußen ist es auch alleine sehr lustig. Wenn wieder niemand Lust hat, dann zieh dich warm an und geh alleine in den Wald. Dort kann man viel machen, z.B. Baumsorten bestimmen, Klettern üben, aus Eicheln geheime Symbole legen, Vögel beobachten, die ersten Blumentriebe suchen und mit einem Pflanzenbuch bestimmen, Tierspuren verfolgen, Fotografieren und noch ganz viel mehr. Fast alles geht alleine viel besser - keiner redet dir rein, du musst dich vor niemandem rechtfertigen. Du kannst in aller Ruhe den Wald und seine Bewohner erforschen, dokumentieren, auf einem Baumstamm hocken und zeichen/malen/schreiben...

Ich bin 12 und spiele sehr selten, da ich keine Lust mehr auf spielen habe. Ich geh auch lieber shoppen. Das ist klar um so älter man wird. Rede mal mit deinen Freundinnen ob ihr mal einen Tag in der Woche wieder richtig spielen könnt. LG

Was will die Mutter den mit der Polizei oder dem Jugendamt anrichten ? Du hast deine Freundin doch nicht geschlagen oder vergewaltigt oder sie bedroht,da brauchst du dir keine Sorgen zu machen,da würde die Polizei nur lachen,wenn die Mutter da anrufen würde und das berichten würden. Gibts denn einen Grund warum die Mutter dich nicht mag ? Bist du irgendwie negativ aufgefallen oder was hat die Mutter gegen dich ? Tut mir leid das zu sagen aber so eine Kindheit wünscht sich jeder hier bei gutefrage.net zurück doch wenn wir älter werden müssen wir uns anpassen und das solltest du vielleicht auch machen.Du musst anfangen erwachsen zu werden,deine Kindheit wird in deinem Kopf verbleiben.Mach dir darum keine Sorgen. Aber du musst dich wohl oder übel deinen andern Freunden mit anpassen und so werden wie sie. Deine jüngeren Freunde solltest du vielleicht auch weglassen,weil du machst dich nur unbeliebt bei den andern Leuten wenn du mit so jungen Leuten noch spielst.Du kannst später mit 15 doch vielleicht einen Nebenjob als Babysitter machen und dann kannst du mit noch jüngeren spielen und da wird niemand was gegen sagen. Auch wenn es dir egal sein wird ob du erwachsen werden sollst oder nicht,du wirst nicht ewig froh darüber sein ein Kind zu bleiben.Du musst dich deinem Umfeld anpassen.

Unsicherheit, Transsexuell oder nur eine Phase?

Guten Morgen,

ich habe seit ich ca 12 bin den Verdacht darauf, trans* (FtM) zu sein.

Allerdings sah meine Kindheit weniger männlich aus. Ich hatte mehr weibliche Freunde, aber wenn ich mit ihnen Rollenspiele gespielt habe, war ich sogut wie immer die männliche Rolle, da ich mich nicht wirklich in das Weibliche hineinversetzen konnte.

Allerdings hatte ich aber 4 männliche gute Freunde mit denen ich mich wunderbar verstanden habe, ich habe mit ihnen fast schon mehr Spaß gehabt als mit den weiblichen, da ich sie sehr.. komisch fande. Ich verstehe ihre Denkensweise einfach nicht.

Aber sonst war fast gar nichts geschehen, aus dem man schließen könnte, dass ich trans* bin.

Ich trage einen maskulinen Haarschnitt und auch männliche Klamotten, habe einen Binder und versuche mich am Stimmtraining.

Aber ich werde einfach durch Videos ständig eingeschüchtert, da man auf Bildern z.B bei anderen schon deutlich sieht, dass sie eher eine männliche Kindheit hatten. (Ich hoffe ihr versteht was ich meine).

Ich habe Angst, mich in Therapie zu begeben, denn wenn ich dann doch nicht trans* bin, werde ich wahrscheinlich total wütend auf mich selbst sein.

Ich habe seit einigen Jahren auch Depressionen (wahrscheinlich deshalb) und sonst auch eine unglückliche Kindheit gehabt. (Vater Alkoholiker, geht Mutter fremd usw..)

Geoutet bin ich vor meinen Eltern, meine Mutter sagt jedoch, dass ich es mir vielleicht nur wegen meiner Vergangenheit einbilde. Also sie glaubt, ich will die Vaterrolle einnehmen, weil mein Vater nie da war.

Das glaube ich aber nicht wirklich.. ich glaube einfach, dass ich ein Junge bin, und ich würde auch liebend gerne Hormone nehmen, aber ich bin mir so unglaublich unsicher.

Was meint ihr? Ich weiß, ihr kennt mich nicht.. Aber vielleicht habt ihr ja Erfahrungen mit sowas.

Sorry für den großen Text, aber ich weiß nicht wo ich das sonst hinschreiben soll.. ich hoffe ich habe nicht zu viel vergessen.

Danke für Antworten!

...zur Frage

Ich vermisse meine Kindheit

Hi

 

Es klingt zwar etwas komisch aber ich bin erst "12" und vermisse die zeit als ich 8 oder so war. Ich hatte keinen Schulstress und hatte noch ,,wahre,, Freunde. Der Schulwechsel ins Gymnasium war eigentlich ganz einfach. Nur muss ich jetzt viel mehr lernen und hab viel weniger Freizeit. Klar hab ich jetzt auch noch Freunde,aber sie sind irgendwie nicht so wie ich. Sie mögen mich zwar und ich find sie ja auch nett,aber sie lachen über Witze die nicht lustig sind sondern meistens pervers oder ärgern kleinere Kinder. Sie gehen alleine ins Kino was ich ja eigentlich auch könnte,aber ich finde es irgendwie besser wenn meine mutter dabei ist. Sie lachen mich zwar nicht aus,aber genau vor dem habe ich angst. Früher war das nie so.....ich musste mich nicht  ,schämen" wenn ich mit meiner mama ins kino ging.....

 

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Darf man einfach so im Wald Holz sammeln (Eigenbedarf)?

Hallo,

Ich will mir für eigene handwerkliche Zwecke im Wald Holz sammeln, also Äste. Darf ich das in Bayern überhaupt ohne Weiteres tun, falls nein, wer kontrolliert das und wie wird das bestraft?

...zur Frage

Darf man mit 11 3/4 schon ins Fitnesstudio?

Also ich sehe aus wie 13 nicht das jetzt jeder an so ein kleines Kind denkt :) Meine Mutter würde es erlauben und wahrscheinlich schon mitgehen. Ich bin übergewichtig und dabei abzunehmen, und joggen im Wald oder draußen macht mir überhaupt keinen Spaß :( Geräte aber schon :) Ich wollte fragen ob ich da mit meiner Mutter reinkommen würde.

...zur Frage

Geht ihr mit euren Kindern täglich raus?

Hallo an alle Mütter da draussen,

Ich bin 21 und habe 2 kinder im alter von 2 Jahren und ein Neugeborenes. Ebenfalls habe ich eine Kleine Schwester die 4 ist und täglich bei mir ist oder öfters bei mir schläft, wenn meine Mutter arbeitet.

Ich habe einen Hund und gehe mit ihm morgens und Nachmittags jeweils eine Stunde raus und dann nimm ich meine Kinder und meine Schwester natürlich mit, sofern sie nicht im Kindergarten oder mit die Grosse (4jährige) zum Nachbarskind spielen geht. Dann geniesse ich die Runde mit dem Hund alleine.

Allerdings ist mir aufgefallen das sehr viele Mütter meiner Umgebung erstaunt sind das meine Kids mit mir täglich raus kommen und egal welches Wetter dann grade herrscht. Ebenfalls wenn ich die Grosse frage ob sie mit einer Freundin auf den Spielplatz will oder sie mit dem Hund spazieren gehen will sagt sie mittlerweile immer, sie wolle spazieren mitkommen und dann auf den spielplatz.

Ich finde es schade das gewisse Mütter meinen sie gehen nur raus wenn es schönes Wetter ist. Man kann die Kinder ja entsprechend des Wetters anziehen. Mit Regenschutz und Gummistifel sind meine schwester und meine Tochter heute in die Pfützen gesprungen. Muss denm heute immer bei wüstem Wetter vor den Fernseher gesessen werden?

Klar ich achte auch manchmal darauf wenn es um 9 total regnet und es Laut wetterbericht heisst das es um halb 10 weniger wird, das ich erst dann raus gehe.

Geht ihr täglich raus? Oder seid ihr eher einer von denen die nicht Täglich bzw. Nur bei schönem Wetter raus geht? Ich merke es Stark wenn ich beispielsweise Krank bin und jemanden sage für 2 Tage er müsse mit dem Hund spazieren gehen, das die Kinder ,,nervig" werden weil sie einen Tag schon nicht draussen war. Und die Kleine würde mir abends die Schuhe bringen weil sie noch raus möchte.

Ich finde es jetzt sehr viel Wert meine Kindheit nicht vor dem TV und Handy verbracht zu haben sondern in jedem Wetter draussen gewesen zu sein.

Es gab sogar mal eine Mutter die meinte, es sei nicht gut das ich Täglich mit den Kinderm rausgeh oder auch mal 2 mal Täglich. Ich war da anderer Meinung und es ost schön das meine Schwester immer wieder Fragt, wann wir heute nachmittag raus gehen, obwohl wir Morgens schon draussen waren.

Manchmal verbinden wir den spaziergang mit dem Spielplatz oder wir gehen in den wald wo sie auf umgefallene Baumstämme entlang laufen oder steine in den Fluss werfen oder wir nehmen einen Ball mit für die Kinder und den Hund und spielen bisschen oder nun wo das Warme Wetter kommt haben wir jns auch schon mal ein Eis geholt oder haben ein Kleines Nachmittag Picknick gemacht auf der Wiese mit Snacks.

Wie sieht ihr das? Wie oft geht ihr raus? Findet ihr das zu viel? Oder war das schon durchgeknallt das die eine meinte es sei für die Kinder nicht gut oft draussen zu sein?

...zur Frage

Hund aufpassen nervt?

Halo ich möchte zu meine Mutter und muss wieder auf den Hund von ein Freund aufpassen.

Was soll ich machen das nervt mich. Den Hund mit nehmen geht nicht. Und hier in die Wohnung darf meine Mutter nicht und nach draußen mit den Hund auch nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?