Keinen Unterhalt nach Scheidung?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, kann sein...

Nachehelichen Unterhalt gibt es nicht in jedem Fall und heute ist es auch so, dass man nach der Scheidung mehr in die Pflicht genommen wird für seinen Lebensunterhalt selbst zu sorgen als es früher war. Da konnten sich gerade Exfrauen darauf einstellen, dass der Exmann sein Leben lang für sie aufkommen musste.

Heute gilt das Prinzip der Eigenverantwortlichkeit. So gibt es nachehelichen Unterhalt nur noch in Ausnahmefällen.

https://www.scheidungsrecht.org/unterhalt-ehefrau/

Und es kann natürlich auch sein, dass der Exmann eh zu wenig verdient um nachehelichen Unterhalt zu zahlen. Zudem ist das Kind bereits 11 und die Frau kann Vollzeit arbeiten gehen.

Das muss sie ja am besten wissen, nach einer Scheidung legt das Gericht die höhe eines evtl.zu zahlenden Unterhalts fest, wenn nicht, besteht kein Anspruch darauf, dann muss sie versuchen mehr zu verdienen oder vorrangig versuchen Wohngeld und Kinderzuschlag zu bekommen oder dann nachrangig ALG - 2 beim Jobcenter beantragen.

Ja, das wurde vor einigen Jahren abgeschafft. Jetzt bekommt man als Frau nur noch Unterhalt vom Exmann, wenn das Kind noch sehr klein ist und man deswegen nicht arbeiten gehen kann oder wenn die Ehe schon sehr lange bestand und damals unter der Maßgabe geschlossen wurde, dass die Frau zu Hause bleibt und sich um die Kinder kümmert. Da hier beides nicht gegeben ist, wird sie vermutlich nichts kriegen.

Was möchtest Du wissen?