Keinen Eisprung nach absetzen der Pille?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi!

Es kann schon vorkommen, dass es nach der Pille Zyklen ohne Eisprung gibt, auch wenn die Periode kommt. Das pendelt sich aber meistens nach recht kurzer Zeit wieder ein. Hab dir mal nen Artikel zum Thema rausgesucht. schau mal:

http://babyzauber.com/community/glossar/anovulatorischer-zyklus-oder-monophasischer-zyklus

Nimmst du schon Folsäure? Die soll ja bei Kinderwunsch schon super wichtig sein.

LG, Molly

ja folsäure nehme ich schon seit 3 Monaten täglich, vielen dank fr deine liebe Antwort nochma!!! Wie war es denn bei dir???

0
@BineSchubi000

Ich hatte nach dem Absetzen auch einige Zyklen ohne Eisprung. Hat dann aber alles wieder seinen Weg gefunden. Dein Körper muss sich erst wieder in seine natürlichen Bahnen einfinden. Schau dir auch mal den Klapperstorchtee an, damit kannst du auch sanft nachhelfen. Die Heilkräuter sind genau passen für deine Situation, Den gibts auch auf der Seite, die ich dir schon gepostet hab, in deren Shop. GLG, Molly

0

Du solltest Dich gar nicht so unter Druck setzten, auch das kann einen Eisprung verhindern.... Nach längerer Pilleneinnahme kann es einige Monate dauern, bis sie ein natürlicher Zyklus wieder eingespielt hat (ähnlich wie nach einer Schwangerschaft und Geburt, das ist bei jeder Frau anders). Wenn es nach der Abbruchblutung aber wieder Regelblutungen gab, ist auch ein Eisprung gewesen.

Ob Deine Endometriose daran "Schuld" ist, müsste ein Frauenarzt klären.

Es gab die Abbruchblutung und nun nach 41 Tagen danach kamen meine Tage endlich...Nun teste ich mit Clearblue schon seit dem 10.Tag aber alle negativ auch am 21. Tag. Gehe nun davon Aus dass ich keinen Eisorung haben werde...also noch nicht erstmal..werde nun nicht mehr so ein druck machen ich werde ja sehen wann es passiert=) Das Problem ist, wenn die Endometriose wieder kommt, dann würde wieder alles von vorne los gehen und mein Kinderwunsch wieder nicht in Erfüllung gehen. Hoffen wir das Beste...

0

jeah heut war endlich ein smiley zu sehen=)

0

Da der Körper der Frau durch lange Hormoneinnahme dauernd "belogen" worden ist, er sei seit zwei Jahren schwanger, kann es im Einzelfall sehr lange dauern, bis sich das alles wieder einpendelt... Das kann dir sicher dein Arzt bestätigen.

http://www.onmeda.de/krankheiten/endometriose-verlauf-1730-9.html

Komplikationen

Eine Endometriose kann im weiteren Verlauf zu verschiedenen Komplikationen führen: Die bei Endometriosen wiederholt auftretenden Blutungen an Stellen, an denen das Blut nur erschwert abfließen kann, reizen ständig das umliegende Gewebe. Die Folge davon können Verwachsungen und Vernarbungen sein, die zu starken Schmerzen führen und die Organfunktion beeinträchtigen. Sind die Eileiter von einer Endometriose betroffen, so entstehen dort beispielsweise blutige Zysten, die man nach der Farbe des abgelagerten Bluts Schokoladenzysten nennt. Sie können durch vernarbende Prozesse zu Verengungen (Stenosen) in den Eileitern führen.

Eine häufige Komplikation der Endometriose ist die Unfruchtbarkeit. Ein möglicher Grund hierfür ist, dass es durch die Endometriose in den für eine Schwangerschaft wichtigen Organen – wie Eileiter und Eierstöcke – zu Verwachsungen und Vernarbungen kommt. Als weitere Ursache für die Unfruchtbarkeit kommen (wie bei der Entstehung der Endometriose selbst) immunologische Prozesse infrage.

0

Was möchtest Du wissen?