Keine Zeit für Vorladung als Beschuldigter- möchte aber Polizei auch nicht in der Arbeit haben oder Zuhause-Was kann man tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Geh da nicht hin. Äußere dich auch nicht schriftlich. Die wollen weitere Infomationen und Beweise gegen dich sammeln. Bleib da weg!

Wenn es ein ernster Vorwurf ist, dann soll dein Anwalt dort absagen.

Wenn es ein weniger ernster Vorwurf ist, dann laß ihn einfach verstreichen. Die sind es gewöhnt, dass viele da nicht auftauchen aus Selbstschutz.

Eine Vorladung vom Gericht mußt du ernst nehmen, dem von der Polizei mußt du nicht folgen. Keiner darf gezwungen werden sich selber zu belasten. Das passiert schnell, wenn man von denen fachgerecht ausgehorcht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wischmop15
21.12.2015, 21:27

-wegen 0,2 Gramm Cannabis (in Bayern)
-ein Polizist der meine Daten aufgenommen hat  meinte dann jedoch das ich dann Besuch von seinen Kollegen bekomme und das mag ich ehrlich gesagt auch nicht :( da wäre es mir dann doch lieber da hinzugehen

0

Eine generelle Verhaltensregel gibt es dazu nicht. Wenn du nicht möchtest, dass die Polizei zu dir heim oder auf Arbeit kommt, dann solltest du dir den Termin frei machen. Du musst ja nichts sagen und kannst dir alles erst mal anhören. 

Gehst du nicht, kommt die Polizei eben anderweitig auf dich zu. Wohl gemerkt, kann dich niemand zu dieser Vorladung zwingen, aber zu denken, man könne die Sache aussitzen, wäre auch sehr kurzsichtig. 

Weiter stellt sich natürlich die Frage, ob an den Vorwürfen was dran ist oder nicht. Wenn nichts dran ist, hast du auch wenig zu befürchten. Wenn etwas dran sein sollte, wäre es vielleicht besser, nicht hin zu gehen, da du sonst etwas sagen könntest, was dich selbst belastet. 

Im Allgemeinen gilt aber genauso wie vor Gericht die Vermutung "Silence is guilty!" Das darf zwar nicht gegen dich ausgelegt werden, ist aber einfach Fakt. Schweigt jemand zu einem Vorwurf, wird nachgebohrt, denn der Schweigende hat meist etwas zu verbergen, dessen sie auf den Grund gehen wollen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du musst nicht hin. Nein, du musst auch keine Aussage machen. Nein, die Polizei darf dir dann auch nicht auflauern und nein, machen sie auch normalerweise nicht, weil sie wissen, dass du die Aussage verweigern kannst und das wohl damit ausdrücken wolltest.

Und ganz nebenbei ist es auch angeraten, keine Aussage zu machen, das raten auch Anwälte in solchen Fällen. Wenn es wirklich ernst wird, kriegst du vom Gericht Post, und dann kannst du immer noch reden, wenn du magst, oder einen Anwalt einschalten. Viel Ärger erspart man sich, wenn man einfach mal an der richtigen Stelle die Klappe hält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wischmop15
21.12.2015, 21:29

Wären in diesem Fall 0,2 Gramm Cannabis die in meiner Hosentasche gefunden wurden...
Davor noch kein Polizeikontakt

0

Wenn es eine Vorladung von der Polizei ist kannst du die getrost ignorieren. Sollte es eine Vorladung von der Staatsanwaltschaft sein bzw vom Gericht musst du.

Ruf bei der Polizei an. Sag das du an diesem Tag keine Zeit hast fertig. Die Polizei benutzt gerne das Wort Vorladung. Ist aber im Endeffekt nur eine Vorladung. Mit der Polizei musst du überhaupt nicht reden. Deine Personalien mehr musst du denen gegenüber nicht preisgeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein Anwalt kostet Geld. Die Raten dir immer zuerst zu einem Anwalt zu gehen. Klar, sonst verdient der nix. Rechtlich ist es nicht verwerflich nicht zum Termin zu erscheinen, dies solltest Du der Polizei jedoch mitteilen, da sonst noch die ein oder andere Vorladung kommt. 

Zum Thema nicht zur Polizei. Grundsätzlich hast Du Rechte, welche auch geschützt sind. Also nur mal so. Stehe für Sachen ein für welche Du die Verantwortung trägst, kämpfe für dein Recht wenn Du Recht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend,

Rechtsanwalt beauftragen, Termin bzw. Vorladung absagen, Akteneinsicht beantragen lassen, mit Rechtsanwalt beraten, entscheiden ob eine Aussage gemacht wird.

Liebe Grüße

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann gehst du eben nicht hin. Natürlich kommt die Polizei dann nicht nach Hause, denn es besteht keine Pflicht, dich zu äußern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du n guten Grund hast weswegen du nicht hin kannst und auch ne Bescheinigung oder sowas dafür dann kannst du dich beim Gericht melden und versuchen den Termin verschieben zu lassen andernfalls kannst du sogar ins Gefängnis kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
21.12.2015, 21:24

"dann kannst du dich beim Gericht melden und versuchen den Termin verschieben zu lassen "

es geht hier aber anscheinend nicht um eine richterliche Ladung

0

Du musst der Vorladung Folge leisten, ausgenommen du kannst nachweisen, dass du krank bist. Der Termin wird in diesem Fall verschoben. Solltest du unentschuldigt fern bleiben, wirst du zwangsweise vorgeführt, sprich die Polizei kommt zu dir nach Hause oder in die Arbeit oder zu den Eltern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
21.12.2015, 21:23

"Du musst der Vorladung Folge leisten,"

Nein - einer polizeilichen Ladung muss niemand Folge leisten.

3
Kommentar von Translateme
22.12.2015, 08:08

Ich verstand das als Termin zur Gerichtsverhandlung. 

Polizeiliche Ladung zur Vernehmung als Beschuldigter: Hingehen u sagen, dass du keine Aussage dazu machst. Fertig. 

0

Zu einer Vorladung musst du gar nicht kommen. Das heißt wenn du nicht selbst auftauchst, werden die sich nicht die Mühe machen und dich woanders aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest schon hingehen. Sonst kann es passieren, dass Dich die Polizei von zu Hause oder Deinem Arbeitsplatz abholt.

Wenn Dir das lieber ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?