keine Zeit für eine Weltreise?

6 Antworten

Ich kenne ein Pärchen, das so etwas gemacht hat. Die Tochter war zwischen Grundschule und Gymnasium. Die Mutter war Deutsch- und Englischleherin, der Vater muss wohl auch einen guten Beruf gehabt haben. Jedenfalls haben sie wohl viel gespart, hatten einen Housesitter aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis (also eine vertrauenswürdige Person, die die Pflanzen gießt, mal sauber macht, den Garten in Ordnung hält und alle paar Tage auch übernachtet). Die Reise ging über mehrere Monate, vielleicht ein halbes Jahr und das Kind ging meiner Erinnerung nach direkt ins Gymnasium, könnte aber auch sein, dass es eine Klasse wiederholte.

Also: Sparen, Privates (Wohnung etc.) regeln, Berufliches (Sabbatjahr) regeln und dann Reise planen mit allen Eventualitäten. Darüber gibt es aber bestimmt auch Blogs, Foren und Bücher.

In der Tat haben wir schon mehrere mehrwöchige Weltreisen gemacht und zwar deutlich vor dem Eintritt ins Rentenalter damit begonnen.

Das nötige Kleingeld musst Du Dir im Zweifelsfall erarbeiten. Auf ein Erbe oder Lottogewinn lohnt es sich eher nicht zu hoffen.

Ein früherer Ausstieg aus dem Beruf ist erstrebenswert und bringt Dir die notwendige Zeit. Dafür musst Du natürlich auch einige Jahre oder Jahrzehnte auch eine Menge tun, aber es lohnt sich, sage ich aus eigener Erfahrung.

Du kannst es natürlich auch als Backpacker deutlich kostengünstiger angehen.

Möglichkeiten gibt es viele, Deine Träume zu verwirklichen.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Zeit fürs Reisen sollte man sich immer nehmen. Wenige Menschen beklagen sich auf dem Sterbebett, dass sie zuwenig im Büro und zuviel auf Reisen waren...

Auszeiten gehen immer. Zwischen Schule und Ausbildung, nach dem Studium, zwischen zwei Jobs oder als Sabattical. Ich habe bisher zweieinhalb Auszeiten über insgesamt 32 Monate genommen und habe nichts bereut..naja...länger reisen hätte ich sollen:)

Ich habe mein Konto damals in hochpreisigen Ländern per work und travel (in meinem Fall Australien) und im Winter mit einem Zwischenstopp im Skigebiet aufgefüllt und die billigen bereist. Aktuell spare ich bei meinem jetztigen Arbeitgeber Stunden für ein Sababtical.

Schieb die Träume nicht vor Dir her - irgendwann ist es zu spät!

Viel Spass mit der Welt

Ausbildung abbrechen und auf Weltreise gehen kommt das gut?

Ich weiß man sollte nie seine Ausbildung abbrechen, aber wenn man dies tut und einen Plan hat wie z.B. die Welt zu bereisen für 2-3 Jahre hat man dann später dennoch gute Chancen auf einen weiteren Ausbildungsplatz ? Ich meine man hat ja wenigstens was gemacht und dabei auch was gelernt wie z.B. seine Englischkenntnisse verbessert oder man lernt viel mehr über andere Kulturen kennen bzw. man verbessert vielleicht sogar das Allgemeinwissen ? Bringt das + Punkte ? Und man kann sich ja später vielleicht nach der Weltreise in einem Reisebüro bewerben.Und ich habe mal einen Satz gehört der mich echt zum nachdenken bringt die Ausbildung vielleicht auch deswegen abzubrechen ... Man soll sein Leben nicht nach seinem Lebenslauf leben.

...zur Frage

Ist es verschwendete Zeit wenn ich nach meiner Ausbildung nicht weitermachen will?

Im März 2016 bin ich fertig mit meiner Ausbildung und ich hasse diesen Beruf. Ich will danach weiter auf die Schule gehen und danach eine bessere Ausbildung finden. Ist es jetzt verschwendete Zeit das ich ne Ausbildung als Industriemechaniker gemacht habe? Bringt mir das was in meinem späterem Leben? Mein Abschlusszeugnis ist halt nur Mittelmäßig aber ich habe bestanden.

...zur Frage

Habt ihr Tipps zu einer Erörterung in Briefform (Englisch)?

Hey!

ich muss in Englisch als Hausaufgabe eine Erörterung in Briefform schreiben zum Thema Weltreise. Nur weiß ich nicht, wie ich anfangen soll. Habt ihr Tipps oder "useful phrases"? Im Internet finde ich nichts darüber.

LG Milena :)

...zur Frage

Beruf, bei dem man viel verdient?

Ich bin in der 10. Klasse und überlege, welchen Beruf ich später ausüben möchte (bei dem man möglichst viel verdient). Ich interessiere mich eher für kreative Dinge wie Design, Gestaltung, Tourismus, Hotellerie, (Event)management, Mediengestaltung, Journalismus und nicht für technische Dinge. Lehrerin ist auch nicht so meins ;). Außerdem fände ich einen Beruf gut, bei dem ich nicht nur im Büro bin, sondern auch viel unterwegs. Habt ihr eine Idee, wie ich es mit welchem Beruf anstellen kann, viel Geld zu verdienen bzw. auch Karriere (zumindest ein wenig;) ) zu machen?

...zur Frage

Ich suche ein Geschenk für eine Freundin die auf Weltreise geht. Habt ihr eine Idee?

...zur Frage

Soll ich wirklich Erzieherin werden?

Hallo ihr lieben :)

Mein Absoluter Traumberuf wäre Erzieherin in einer Krippe oder einem Kindergarten. Ich merke das jedes mal wenn ich auf meinen Neffen aufpasse das es mir unglaublichen spaß macht meine Zeit mit Kindern zu verbringen und zu sehen wie sie neue Sachen lernen. Ich habe jetzt schon 2 Praktikas in einem Kindergarten gemacht und die haben mich noch mehr von diesem Beruf überzeugt :) Allerdings hört man von allen Seiten nur so sprüche wie: "Da kannst du ja gleich von HartzIV leben, sehr viel mehr verdient man da auch nicht." Da ich schon gern unabhängig vom Staat leben würde bereitet mir dieses Thema Kopfschmerzen. Mir ist klar das man mit dem Beruf nicht reich wird aber verdient man wirklich so wenig? Hat jemand erfahrungen mit dem Gehalt und kann sagen was man sich davon leisten kann?(ich wohne übrigens in Bayern)

Liebe grüße Hanna :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?