Keine wirkliche Motivation für eine Ausbildung, Depressionen was tun?

2 Antworten

Warum versuchst du es nicht einmal mit einer Psychotherapie? Dein Leben und deine Zukunft leidet ja schon massiv darunter. Und chemische Medikamente machen dich NICHT zum Zombie, wie kommst du auf so einen Schwachsinn? Im Gegenteil, bei richtigen Depressionen können sie dich endlich wieder zu dem Menschen machen, der du mal warst als du noch Antrieb und Hoffnung hattest, denn der Zombie bist du ja jetzt.

Es ging mir in meiner Anfangszeit bei meiner Ausbildung auch so. Aber deine Einstellung musst du ändern. Ein Praktikum ohne Vergütung ist normal. Und wenn du sowas schon ablehnst, dann wirst du es sehr Schwer in deiner Ausbildung haben.

Du wirst mit viel mehr Druck zu tun haben der auf dich lastet. Denk einfach so: Es sind nur 3 Jahre und danach kann ich erstmal Chillen (was natürlich nicht stimmt) aber du hast eine Abgeschlossene Ausbildung und hast den ersten Schritt geschafft!

Also immer schön motiviert bleiben und dich selbst Fragen: "Was hab ich von der Ausbildung?"

Wie soll man mit 25 noch eine Ausbildung bekommen?

Ich habe eben Abitur vor paar Jahren gemacht. Studieren kann ich mir nicht leisten. Hab bisher nur gejobbt und war nun 6 Monate in Klinik wegen Depressionen.

Wie soll ich denn noch eine Ausbildung bekommen? Bekomme aktuell nur absagen...

...zur Frage

Ist man ohne Ausbildung bzw Studium eine nullnummer?

Ein bekannter sagt immer da ich jetzt 23 bin dass ich trotz Abi aber ohne Ausbildung und Studium eine nullnummer sei. Ich hatte Depressionen und konnte deswegen bisher keine ausbildung machen. Habe auch eine abgebrochen.

...zur Frage

Bankausbildung abbrechen - Depressionen - schlechtes Abschlusszeugnis Realschule?

Hallo liebe Community!

Nach langer langer Recherche hier, bin ich zum Entschluss gekommen, eine Frage reinzustellen...

Ich bin Azubi im 3. Lehrjahr einer 2,5 jährigem Ausbildung. Seit Anfang des Jahres bin ich wegen "schweren Depressionen" (so die Diagnose) krankgeschrieben und in ärztlicher Behandlung ... Krank geworden bin ich unter anderem wegen meinem Arbeitgeber ...

Mein Arbeitgeber hat mir die Option gegeben auf 3 Jahre zu verlängern und somit die Abschlussprüfung nicht im November, sondern nächstes Jahr im April zu schreiben.

Soweit so gut.

Seit Anfang der Ausbildung spiele ich mit dem Gedanken abzubrechen, die Vernunft hat mich bisher davon abgehalten. (Aufhebungsvertrag ist keine Option - mehrere Versuche fehlgeschlagen) Ich mag den Job an sich, ich liebe Kundenkontakt und ich verkaufe und berate sehr sehr gern. Darin sehe ich (& auch mein Arbeitgeber) auch meine Zukunft..

Nur ich möchte nicht mehr zu meinem Arbeitgeber zurück.. Ich bin mir sicher, dass ich das nicht durchhalte bis zum nächsten Jahr...

Leider sehe ich im Abbrechen sehr sehr viele Schwierigkeiten... Zum Einen ist es unschön im Lebenslauf, dass ich abgebrochen habe. Zum Anderen ist der Ausbildungsstart September 2015 vorbei. Nächstes Jahr wäre ich dann schon 20.. Mein Abschlusszeugnis der Realschule ist ziemlich schlecht. Hatte mich damals gegen die FOS und für die Ausbildung entschieden. In Mathe z.b. Eine 5.. Meine Noten in der Berufsschule waren auch nicht die besten. Finde ich irgendwo anders eine andere Ausbildung?? Ich bin absolut verzweifelt. Ich habe nicht mehr die Kraft mich durch die Ausbildung zu beißen und habe daher höllische Angst um meine Zukunft. Gibt es eine Möglichkeit "umzuschulen"? Eine andere Ausbildung, bei der mir die zwei Jahre in der Bank angerechnet werden? Habe ich mit den Noten überhaupt eine Chance?

Leider finde ich in meinem Bekanntenkreis keinerlei Hilfe und komme da selber nicht alleine durch. Also brauche ich eure Meinung ...

...zur Frage

Hotelfachfrau, dann Studiengang International Management?

Hallo Leute,

ich fange bald mit meiner Ausbildung als Hotelfachfrau an, aber würde jedoch danach International Management studieren wollen. Mein Arbeitgeber meinte zwar, dass es schlau wäre, wenn ich danach Hotel-/Touristmanagment studiere, aber irgendwie spricht mich der andere Studiengang mehr an.

Hat der Studiengang International Management viel mit meiner Ausbildung zu tun?

Lohnt sich es sich dann überhaupt die Ausbildung zu machen?

...zur Frage

Ausbildung zum Lokführer trotz Depressionen?

Servus, ich bin 16 und würde mich gerne für nächstes Jahr für eine Ausbildung zum Lokführer bei der Bahn bewerben. Ich habe jedoch Depressionen und habe vor ein paar Jahren intensiv darüber nachgedacht, einen Schienenselbstmord zu begehen (ich weiß, dass es dumm ist, würde es heut auch nicht mehr drüber nachdenken). Kann ich mich trotzdem bewerben oder würde die Bahn es bei den Einstellungstests rausfinden?

...zur Frage

Fehlendes Arbeitszeugnis im Lebenslauf

Ich habe eine Ausbildung in der Systemgastronomie in einem Unternehmen begonnen, aus diversen Gründen habe ich den Arbeitgeber in der Zeit gewechselt und meine Ausbildung dort zuende gemacht.

Nach einigem hinterherrennen um das Zeugnis, gab ich leider letztlich auf. Aus diesem Grund fehlt mir mein Arbeitszeugnis vom ersten Ausbildungsbetrieb. Natürlich habe ich ein Zeugnis von meinem zweiten erhalten.

Mittlerweile habe ich eine weitere kaufmännische Ausbildung angefangen, die ich bald erfolgreich abschließen werden. Auch hier erhalte ich ein Zeugnis und werde mich in diesem Beruf bewerben.

Meine Frage: Welche Bedeutung hat nun das fehlende Zeugnis von meinem ersten Arbeitgeber aus meiner ersten Ausbildung, die ich jedoch erfolgreich abgeschlossen habe?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?