Keine verwandtschaft hat ADHS, woher kommt das dann, zB impfungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Impfungen psychische Erkrankungen auslösen können ist gängiger, verschwörungstheoretischer Unsinn, der immer weider gerne in esoterischen Kreisen angeführt wird.

Du scheinst ziemlich gutgläubig zu sein, was solche abstrusen Theorien betrifft, was? Du solltest dich vielleicht mal auf anderen, mehr wissenschaftlichen Seiten rumtreiben.

Zur eigentlichen Frage:

ADHS muss nicht in der Verwandschaft diagnostiziert sein, damit es jemand bekommen kann. Es gibt genetische, entwicklungsphysiologische, und psychische Ursachen. Und nur weil es deine Eltern nicht haben heißt es nicht dass du es nicht bekommen kannst! Krankheiten können über viele Generationen rezessiv vererbt werden!

Deine Frage löst sich schon, wenn du nur EIN MAL auf Wikipedia in den ADHS Artikel schaust!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
29.07.2016, 13:15

Sei doch nicht so mean:D

0
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
29.07.2016, 13:28

Außerdem steht im Impfbogen ganz klar , dass "0,3% der Menschen die den Impfstoff xy verabreicht bekommen haben , danach an psychischen Erkrankung litten."
.. Wenn die Pharma schon selbst sagt man kann krank werden dann wird es wohl so sein ..? !

1

ADHS kann dir vererbt werden, muss aber nicht. Es gibt auch andere Möglichkeiten wie du Sie bekammst.

Allderings muss ich sagen, dass diese Krankheit sehr omnisnös und gar nicht wirklich erforscht ist, auch wenn Psychologen dir was anderes sagen wollen.

Ich hatte von zwei Pschologen die Diagnose ADHS, zwei weitere sagten später Depressionen, eine weitere Borderline und die dritte meinte ich wäre einfach so weil meine Mutter mich misshandelt hätte.
Trotzdem musste ich erst mal für Jahre Tabletten nehmen die mir überhaupt nicht bekamen, mir Herzrhytmusstörrungen bescherrten und mich Depressiv machen.. (Außerdem hätte ich mich mit diesen Tabletten umbringen können, sagte mir die Ärtzin, als sie mich warnte vor möglichen Depressionen)

Jedenfalls gab es verschiedenste Theorien wieso ich die Krankheit angeblich habe.. Wegen der Drogensucht meiner Mutter als sie jünger war, weil meine Mutter zu viel passiv rauchte in der Schwangerschaft (mein Vater ist starker raucher), meine Mutter behauptete meine Vater hätte ADHS und es mit vererbt oder schlicht und einfach ich hatte nicht genug Aufmerksamkeit und bin dann Hyperaktiv geworden und habe gedacht so Aufmerksamkeit zu bekommen..

Ich hoffe du merkst selbst wie wirr und verrückt meine Geschichte ist. Ich schwöre dir: ich lüge nicht! Ich wünschte selbst es wäre nicht so.
Bei dir käme sicher auch so ulkiges unglaubliches Zeug raus, wenn du in deiner Vergangeheit krammst oder dir wietere Experten Meinungen einholst.

Aber nun mal algemeiner gesprochen über ADHS:
Es gibt sogar Gerüchte, dass die Krankheit nur erfunden wurde um
Amphetamin legal zu verkaufen. Der Erfinger soll dies auf dem Todesbett angeblich zugegeben haben.

Außerdem solltest du wissen, dass dir mit 14 der Status der Hyperaktivität aberkannt wird und du mit 18 auf magische Weise als geheilt gilst.
So wurde es mir auf einer ADHS Fachkonferenz für "kranke" und Experten des Gebietes gesagt. Allerdings sollte ich erwähnen das der "führende Experte" gerade aus einer Essstörrungsklinik kam wo er auch "führender Experte" war, aber der Mann hatte wahrscheilich sogar selbst noch Bullemie! (er hatte meines Erachtens sehr typische Symtome gezeigt und musste nach dem Essen plötzlich auf Toilette..)

Ich hoffe, wenn du die ADHS wirklich haben solltest, bekommst du Verhaltenstherapie! Lass dir keine Ergotherapie geben. Diese ist eigendlich für Menschen mit Behinderungen.. und in deinem Fall wäre es Beschäftigungs Therapie.

Ich hoffe dies klingt nicht alzu unglaublich. Und es ist wohl nicht die Antwort, die du dir erhofft hattest. Aber ich bitte dich einfach mal selbst nach zu denken.
Glaubst du du hast ADHS? Und dann überlege selbst wo es herkommt...
Ich glaube da kommst du selbst am ehesten drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE
29.07.2016, 13:11

Musstest du Ritalin(Methylphenidat) nehmen ?:(

0
Kommentar von Dahika
29.07.2016, 15:03

auch wenn Psychologen dir was anderes sagen wollen.

Psychologen sagen mitnichten etwas anderes. Es sind Ärzte vor allem, aber auch Erzieher, Lehrer, etc.. die mit dem Begriff ADHS um sich werfen.
ADHS, wenn es das überhaupt gibt !!!, ist wohl die häufigste Fehldiagnose bei Kindern überhaupt. Eltern allerdings lieben diese "Krankheit" weil es sie so schön entschuldigt und sie über eigene Fehler in der Erziehung nicht nachdenken müssen. Man gibt dem Kind Tabletten und hat es schön einfach. Man muss sich als Eltern oder Lehrer nicht an die eigene Nase fassen.

0

Naja, irgendwo fängt es doch immer an. Vielleicht hatte ja auch schon einer bei euch ADHS nur weisst du das nicht, oder nur ADS oder halt in einer GANZ früheren Generation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?