Keine Vertretung bei Krankheit oder Urlaub, ist das normal?

4 Antworten

Wahrscheinlich kann er sich keinen weiteren Mitarbeiter leisten. Sich vertreten lassen hat etwas mit Vertrauen zu tun. Es geht auch um einiges (Kontovollmacht) etc. Das lässt man nicht so einfach jemanden machen. Ich sehe keine Lösung für dein Freundin.

Je kleiner der Laden, umso höher die Belastung des Einzelnen.

Verantwortlich ist der Inhaber - natürlich auch dafür, dass der Laden läuft. Also mach dir keinen Kopf über Sachen, die du nicht zu entscheiden hast. Ein Hinweis an den Boss wäre aber vielleicht trotzdem ganz gut. Die Kontovollmacht beweist ja immerhin, dass der Boss Vertrauen zu ihr hat.

Leider nimmt diese Situation immer mehr zu. Bist Du krank oder hast Urlaub, dann kann keiner Deine Arbeit übernehmen bzw. erledigen. An den Personalkosten können Unternehmen echt sparen.

Ich musste dieses Übel jetzt auch erfahren. Aufgrund eines Unfalles war ich über 3 Monate ausgefallen. Keiner hat meine Arbeit erledigt. Du kannst Dir sicherlich vorstellen, wie mein Schreibtisch aussieht. Auch ich habe gewisse Vollmachten und Passwörter, die mein Chef nicht anderen Mitarbeitern anvertrauen möchte.

Wie komme ich vom JobCenter weg ohne probleme

Hallo,

es dreht sich um folgendes. Ich bin vor ca 2 Monaten wegen Krankheit Arbeitslos geworden. Beziehe daher alg 1. Ich bin dann vor 4 Wochen mal zum Jobcenter und hab gefragt ob ich aufstockung für das alg 1 bekomme. Dafür muss ich einen Antrag ausfüllen der sehr viel Dokumente wie Mietbescheinigung und so zeug braucht. Sooo. Dazu kommt das ich an einer Maßnahme Teilnehmen muss, da ich in dieser Woche 4 Vorstellungsgespräche habe wo 3 davon in die Zeit der Maßnahme fallen wird das ziemlich schwer da Teilzunehmen. Jetzt meine Frage. Wenn ich da nicht hingehe streichen die mir irgendwas geldtechnisch? Die Termine wurden Freitag Nachmittag und Samstag ausgemacht so das ich keine Zeit hatte beim Jobcenter anzurufen. Und ich weiß das ich die Aufstockung nicht bewilligt bekomme..kann ich einfach sagen ich gehe wieder ganz normal zur Agentur für Arbeit. Ich muss ja nur zu der Maßnahme weil ich den Antrag gestellt habe.

Danke

LG Jenso

...zur Frage

Arbeitszeugnis - Was sagst es aus?

Arbeitszwischenzeugnis

Frau xxx ist seit dem 01.09.2013 als Auszubildende zur Kauffrau für Büro-kommunikation in unserer Praxis tätig. Anlässlich des bevorstehenden Ende der Ausbildung, voraussichtlich zum 29.02.2016, stellen wir xxx auf eigenen Wunsch dieses vorläufige Zeugnis aus.

Während ihrer bisherigen Ausbildungszeit lernte Frau xxx, entsprechend den Anforderungen der Ausbildungsordnung, die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten. Ihre Hauptaufgaben-gebiete liegen in den folgenden Bereichen:

• allgemeine Sekretariatsaufgaben, inclusive schriftlicher Korrespondenz • Erstellung von Präsentationen • Vorbereitende Buchführung • Postein- und ausgang • Beschaffung und -verwaltung von Büromaterialien • Archivierung der Akten • Organisation / Vorbereitung von internen Fortbildungsveranstaltungen, incl. Catering

Auch wenn die Tatsache, dass Frau xxx eine junge Mutter ist mich vorerst nachdenken ließ, kann ich nun nach unserer gemeinsamen Arbeitszeit meine vollste Zufriedenheit ausdrücken. Frau xxx erledigt die ihr anvertrauten Aufgaben stets gewissenhaft, sorgfältig und zuverlässig. Sehr von Nutzen war Ihre Kreativität am Computer für entsprechende Aufgabengestaltung. Zusätzlich bewies Sie organisatorisches Geschick. Sie ist eine teamfähige und gewissenhafte Mitarbeiterin, die sich schnell und sicher in ihre Aufgaben einarbeitete sowie großes Engagement und Initiative zeigte.

Wir schätzen Frau xxx als pünktliche, pflichtbewusste und lösungsorientierte Mitarbeiterin, auf die wir uns jederzeit verlassen können. Durch ihr freundliches Wesen und ihres immer hilfsbereiten Auftretens ist Frau xxx im gesamten Team sehr beliebt. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Lieferanten ist stets vorbildlich.

Angesichts der gegenwärtigen Personalsituation können wir Frau xxx leider keine Anstellung nach Ablauf der Ausbildungszeit anbieten. Wir bedauern ihr Ausscheiden und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

...zur Frage

Urlaubsvertretung gleich Versetzung?

Mitarbeiter aus der Buchhaltung soll 6 Wochen im Jahr als Urlaubsvertretung und in Krankheitsvertretung 3 Stunden täglich an der Information des Unternehmens eingesetzt werden. Ist dies schon eine Versetzung? Muss der Betriebsrat informiert werden? Im Arbeitsvertrag des Mitarbeiter steht die Klausel "Der Angestellte verpflichtet sich im Bedarfsfall auch andere ihm zumutbare Tätigkeiten zu übernehmen". Berufsbezeichnung im Arbeitsvertrag ist jedoch "Buchhalter". Kann der Mitarbeiter sich weigern die Vertretung zu übernehmen?

...zur Frage

Recht auf Vertretung bei Krankheit oder Urlaub im Beruf? Gibt es das?

Ich habe die unangenehme Aufgabe eines Teamleiters in der Sozialarbeit übernommen. Kaum mehr Geld, dafür jede Menge mehr Arbeit und immer auf Abruf mimimi...

Besonders nervt mich, dass meine Kollegen bei jedem gesundheitlichen Ausfall oder Urlaub auch nur eines einzigen anderen Kollegen - selbst bei einem Tag - sofort nach Ersatz schreien, weil es angeblich irgendwo irgendein Recht darauf gäbe. Ich melde den Bedarf dann meist zähneknirschend eine Etage höher und bekomme gewöhnlich zuhören: "Wenn ich jemanden frei hätte, hättet ihr ihn schon."

Sowohl aus der freien Wirtschaft, als aus dem öffentlichen Dienst kenne ich es so, dass Ausfälle von den Kollegen getragen werden müssen, Basta.

Bin ich da ein unkollegiales Arschlosch oder uninformiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?