Keine Vermieterbescheinigung Vertragsauflösung?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst vermutlich eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung. Dazu hat der BGH geurteilt, dass Vermieter nicht dazu verpflichtet sind. Du könntest aber an hand deiner Überweisungsbelege nachweisen, dass du immer pünktlich gezahlt hast. Da der (neue) Mietvertrag von beiden Parteien bereits unterzeichnet ist, dürfte jetzt die fehlende Bescheinigung keine Rolle mehr spielen, zumal die Rechtsprechung wie dargelegt dem entgegen steht. Der Mietvertrag nach beidseitiger Unterzeichnung wegen des Fehlens der MFB nicht auflösbar, er ist rechtskräftig.

Wenn sie "auf einmal" so eine Bescheinigung wollen, ist das natuerlich kein Grund. Wenn es schon im Vertrag steht, musst Du halt mit der Genossenschaft reden. Ich denke, es ist nicht soo selten, dass der vorige Vermieter nachtraeglich keinen Papierkram erledigen will.

steht denn im vertrag, dass eine bescheinigung vorzulegen ist? wenn nein, dann können sie den vertrag wegen fehlens dieser bescheinigung auf keinen fall auflösen. wenns doch drin steht, müsste man recherchieren, ob es rechtens ist, eine solche bescheinigung zu fordern. falls das sittenwidrig wäre, bräuchte man sie trotz vertraglicher "verpflichtung" nicht beibringen.

Was möchtest Du wissen?