Keine Ursache für Magendarmschmerzen und Sodbrennen?

3 Antworten

Wenn noch ein MRT gemacht wird, dann haben die alles ausgeschöpft, was man an diagnostischem Bildmaterial rausholen kann. Es gibt sonst nichts.

Nicht immer kann man alle Erkrankungen mittels Darmspiegelung, Magenspiegelung und MRT diagnostizieren. So einfach ist der Mensch nicht gestrickt. Hat mal einer den Begriff "Reizdarm" erwähnt? Da leiden die Menschen auch an Übelkeit, Durchfall, Schmerzen und man wird niemals was auf irgendeinem Bild sehen können.

Du warst sehr jung bei der Gastritits. Bist Du vielleicht ein Mensch, der sich bei Kleinigkeiten leicht verrückt macht, stehst Du unter Dauerstress in irgendeiner Weise? Das nimmt der Körper übel - das nennt man dann psychosomatische Schmerzen. Durch die psychische Belastung reagiert der Körper nach einer Weile mit Schmerzen, die Krankheitsbildern sehr ähnlich sind, aber man wird nie irgendwas finden.

Wenn die dich ohne Befund wieder entlassen, geh doch mal zu einer klassisch arbeitenden Homöopathin - ich habe da sehr gute Erfahrungen gemacht (vorausgesetzt, die versteht ihr Handwerk, auch da gibt es gute und schlechte). Ein Versuch wäre es doch wert?

lg Lilo

So hart es klingen mag:

Da hilft nur eine Ernährungsumstellung! Alles was dir nicht gut tut musst du weglassen! Gerade Schinken oder Kaffee, wie von dir erwähnt bereiten mir auch große Probleme. Dazu noch Cola, Schokolade, fettiges Essen und Nachtschattengewächse (Paprika, Tomaten) und bei  mir brodelt die pure Säure im Bauch!

Was mir erlaubt ein wenig mehr zu sündigen ist ein Glas Wasser mit frisch gepresster Zitrone am Morgen. Der Zitronensaft ist stark basisch und gut für den Magen (kannst du über google etc nachlesen).

Problem ist ja, dass ich zb auch nach Sachen wie Kartoffeln schmerzen Habe

0

Das scheint ausweglos, ABER: Kann es sein, dass du eine starke Unverträglichkeit bis Autoimmunkrankheit hast?

Ansonsten kann vielleicht alternative Medizin helfen.

Oder du informierst dich über eine mehrmonatige Diät. Diese hat eine Bekannte von mir gemacht. Nachdem sie über Monate nur flüssige Nahrung zu sich nahm, konnte sie im Nachhinein wieder normal essen.

Schmerzen beim essen/trinken?

Ich hatte vor 2 tagen alle 10-20 min einen Schmerz hinter dem Brustbein( fühlte sich an wie in der Speiseröhre). So fing es an und ich hatte starke Schmerzen genau am gleichen Ort beim Schlucken von Essen und Wasser. Zuerst dachte ich es könnte Sodbrennen sein, doch es fühlt sich ganz anders an. Ich fühle mich auch nicht müde und mir ist nicht übel. Habe eben gelesen dass es eine Magenblutung sein kann. Ich hab auch kein Blut im Stuhl oder so. Was kann das sein ?

...zur Frage

Starke Blähungen und schmerzen im Darmbereich?

Hallo, ich habe seit 2 Wochen starke Blähungen,einen schweren Bauch und seit heute schmerzen im Darmbereich. Muss ich zum Arzt? Was könnte das sein?

...zur Frage

Aspirin Schädlichkeit?

War vor etwa einer Woche erkältet und habe in den Zeitraum mehrer Aspirn Complex genommen, habe seit vorgestern starke Magenschmerzen und Sodbrennen ohne Ende . Wenn ich auf die Toilette gehe sind zum Teil mehre Blutflecken am Toilettenpapier. Kommt dies vom Aspirin oder kann es eine andere Ursache sein ?

...zur Frage

Schwangerschaft (10. ssw)starke schmerzen rücken Seit heute habe ich krampfartige rückenschmerzen und leichte blutung. Grund zur sorge oder ganz normal?

...zur Frage

Starke Schmerzen notaufnahme?

Und zwar hab ich seit knapp 2 Tagen rechts unten im Bauch starke Schmerzen.

bis dahin dachte ich ich hätte nur eine magen Verstimmung weil ich mich einen Tag davor und auch die Tage bei jedem Schluck oder essen übergeben habe.

Gerade sind die Schmerzen so stark dass ich gerne ins Krankenhaus fahren würde

meine Eltern wollen das allerdings nicht.

Und jetzt?

...zur Frage

Sollte ich noch ins Krankenhaus?

Hallo ... Donnerstagabend fing es an, dass ich Bauch-und Rückenschmerzen bekam, welche aber auszuhalten waren. Seitdem blieben sie... mal leichter, mal so unerträglich stark, das ich es kaum noch aushalte. Noch dazu bin ich in der 11. Woche schwanger. Am Freitagabend war ich bereits im Krankenhaus, weil ich besorgt um mein Baby war, mit welchem aber alles gut ist. Die wollten mich dabehalten, habe aber abgelehnt, da ich noch einen kleinen Sohn zuhause habe.

Die Nacht war es so schlimm das ich kaum ein Auge zugemacht habe, und vor schmerzen wach wurde ... Ich mach mir schon Gedanken, irgendwas stimmt da ja nicht. Zumal ich mich nicht wirklich um mein Kind kümmern kann. Jetzt hat mein Mann sich frei genommen, damit ich ins Krankenhaus kann, aber von den Schmerzen her geht es nun ... es ist erträglich. Jetzt zweifle ich daran, ins Krankenhaus zu gehen ... da ich im Moment nicht mehr so starke Schmerzen habe, jedoch weiß ich, dass sie wiederkommen. War ja die letzten Tage auch so.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?