Keine Übernahme mehr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Drei Monate vor Beendigung des Arbeitsvertrages gehst du schonmal vorsorglich zum Amt und meldest dich Arbeitssuchend- dann erhälst du auch aus der Richtung Arbeitsangebote. Außerdem ist das zwingend erforderlich um ohne Probleme Arbeitslosengeld zu bekommen(Am ersten Tag deiner Arbeitslosigkeit musst du dann auch nochmal hin).

Dann fängst du auch an dich zu bewerben.

Desweiteren würde ich dann ein Gespräch mit deinem Chef suchen. Wenn dieser mitbekommt, das du dich bewirbst muss er ja reagieren entweder mit keine Angst wir machen weiter oder er muss dich für Vorstellungsgespräche freistellen, das ist seine Pflicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei befristeten Verträgen besteht immer das Risiko, dass nicht verlängert wird. Egal aus welchen Gründen.
Daher ist es immer sinnvoll einen Plan B in der Tasche zu haben und sich vor Ende des Vertrages zu bewerben.
Ich denke nicht, dass dir ein Strick aus den Krankentagen gedreht wird.
Krankentage sind normal. Auch Arbeitgeber wissen das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen befristeten Arbeitsvertrag. Damit solltest du sowieso davon ausgehen, daß er mit Ende der Befristung ausläuft. Sonst hätte man dir gleich einen unbefristeten gegeben. Du sagst, er wurde jetzt schon einmal verlängert. Dann geh mal davon aus, daß die ihn nicht erneut verlängern wollen, ganz unabhängig davon, daß du jetzt ein paar Fehltage hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von benjamin2
10.10.2016, 08:53

Es gibt einige Mitarbeiter in der Firma die anfangs auch befristete Verträge hatten und dann übernommen wurden. Was ich seltsam finde ist nur das ich nach dem Jahresvertrag dann nur für weitere 6 Monate verlängert wurde und nicht wie üblich nochmal für ein jahr

0

in dem fall würde ich parallel nach etwas anderem schauen.

ich persönlich habe schlechte erfahrungen mehrmaligen verlängerungen des arbeitsvertrags gemacht. vorallem, das er zwischendurch zu ende war und die firma mir sagte, ich sollte noch warten mich arbeitslos zu melden und dann nahc 3 tagen meldete, der arbeitgeber verlängert nochmal um einen monat.

da verlässt man sich dann darauf und dann geht es doch nicht mehr weiter.

wenn du das gefühl hast, das man dich evtl. wegen dem kind oder krankheit kündigen könnte, informeir dich doch einmal über diene rechte.

ich weiss nicht, ob die arbeitsagentur da der richtige ansprechpartner ist, aber vielleicht hat der mitarbeiter am tresen eine idee, wo du hilfe bekommen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?