Keine Tierhaarallergie und trotzdem Reaktion bei Hunde-Kontakt?

6 Antworten

Bei mir kommt es auch auf den Hund an, ob ich allergisch auf ihn reagiere oder nicht. Die Tierärztin meinte, dass das viele Ursachen haben kann und z. B. Auf das Futter ankommen, das der Hund bekommt, oder auf sein Fell, es gibt auch antiallergene Hunderassen. Und manche reagieren angeblich auch auf den Speichel der Hunde

Unser Jüngster hatte Tierhaarallergie und Hausstauballergie. Gegen die Hausstauballergie hatte uns unser Arzt das Einsprühen mit Milbopax empfohlen. Damit sind wir erfolgreich die Milben losgeworden, deren Kot für die Allergie verantwortlich ist.

Wir haben uns vor 15 Jahren einen Coton de Tulear gekauft. Die sind wie auch die Pudel oder Labradoodle allergiearm, weil sie keine Unterwolle haben

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Mir geht es nur bei Schäferhunden so...sobald einer in der Nähe ist fängt meine Nase an zu jucken und die Augen tränen. Bei keiner anderen Rasse...

Und nein, ich mag Hunde und habe auch keine Angst vor ihnen. Falls man das jetzt denken könnte.

Ich habe auch eine deutliche Reaktion auf Nüsse ohne das der Bluttest irgendetwas ausgesagt hätte.

Also denke ich, kann es schon sein das du in irgendeiner Weise allergisch bist. Übrigens habe ich das Jucken in den Augen bei Katzenhaaren aber darauf bin ich auch nach dem Bluttest etwas allergisch.

Da würde ich ich lieber auf einen Test vom Allergologen verlassen der diesen evtl auch direkt mit einer Probe des in Frage kommenden Welpen macht.

Danke, ich schau mal, was es hier in der Gegend gibt. Das Problem ist, dass man hier auf dem Land bei den meisten Fachärzten Wartezeiten hat bis der Hund schon Seniorenfutter bekommt ;-)
Was muss man dann von dem Welpen haben? Haare, Speichel...!?

0
@Udelinho

Ja, am besten Haare, Speichel, Hautschuppen - ich weiß nicht genau auf was ein Allergiker da reagiert.

Bei Katzen weiß ich, dass es bestimmte Proteine im Speichel sind, auf die Allergiker so reagieren.

Durch meinen Ex weiß ich aber auch, dass dies nicht bei jedem Tier im gleichen Maße zutrifft. Das hast du ja auch gemerkt. Daher halte ich es für sinnvoll immer (auch) auf das individuelle Tier zu testen, wenn da (anscheinend) eine Vorbelastung besteht.

0

Was möchtest Du wissen?