Keine TAE - handelt es sich hier um die Telefonleitung?

...komplette Frage anzeigen Kabel - (Internet, Telekommunikation, Telefon)

10 Antworten

Guten Morgen DocSandlot,

theoretisch könnte es sein, dass diese Drähte zu einer Telefondose gehören, genau ist es aber eher schwierig zu beantworten.

Wenn du nicht auf den Techniker warten möchtest, dann frag doch am besten einmal bei deinem Vermieter nach, sofern du zur Miete wohnst.

Wo an der Wand befindet sich denn dieses Loch? Unten, mittig oder oben?

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Hallo Rebekka,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Das Loch befindet sich in meinem Flur im unteren Bereich.
Leider kann mir die Vermieterin keine Auskunft über die Lage der TAE oder Leitungen geben.

Ich werde heute Abend einmal prüfen, wo der APL ist und schauen, ob ich abgehend einen ähnlichen Kabelstrang erkennen kann. 

Ich habe meinen Unitymedia-Anschluss gekündigt und bekomme mehr oder weniger parallel zum Vertragsende meinen DSL-Anschluss bereitgestellt, daher wollte ich vorab sicherstellen, dass eine Bereitstellung überhaupt möglich ist (ohne dass ggf. die Verlegung der Endleitung mit dem Vermieter geklärt werden muss).  

0
@DocSandlot

Sehr gerne.

Verstehe. Leider kann man es wirklich nicht genau sagen, nur anhand des Fotos. Tut mir leid.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

0

Wie die anderen Antworten bereits besagen, deuten die Leitungen im Bild nicht auf eine Telefonleitung hin.

Die Lage einer ggf. neuen TAE-Dose in der Wohnung kannst Du selbst bestimmen.

Sofern in der Wohnung schon mal ein DSL-Anschluss vohanden war, ist auch bestimmt die Leitung noch vorhanden. Wenn tatsächlich keine Leitung (mehr) vorhanden sein sollte, muss diese halt in Absprache mit dem Vermieter neu gelegt werden.

Der Vermieter muss die Verlegung (oder Reparatur) der Leitung von der Wohnung bis zum Übergabepunkt der Telekom (APL) dulden, die Kosten muss der Mieter tragen.

Der Telekom-Techniker wird bei seinem Besuch die Lage sondieren, die Telekom ist aber nicht zuständig für die gesuchte Leitung, sondern nur bis zum APL.

Willst Du vorher Bescheid wissen, müsstest Du einen Fachbetrieb mit der Suche nach einer Leitung beauftragen.

Die Verlegungsart ohne Mantel und die Farben sind schon sehr ungewöhnlich; ich würde einmal auf Haussprechanlage tippen. Jedoch spricht das abgeschnittene angeklemmte Kabelstück von der Klemmart, Querschnitt und Farben wieder für Telekommunikation. Du kannst einmal davon ausgehen, dass Du den Anschluss gefunden hast. Näheres erfährst Du dann am zwingend notwendigen Technikertermin. Da es sich in der Zuführung jedoch auf jeden Fall nicht um Standardkabel und vor allem solche ohne Schirm handelt, sind keine Wunder betreffend der Bandbreite zu erwarten.

Frage mal in den Wohnung über, oder unter dir nach. meist sind die Anschlüsse an der gleichen stelle. vlt. wurden vom.Vormieter die Dose abmontiert und übertapeziert. dann sieht man sie u.u. nicht richtig. kann aber vlt. Rückschlüsse von einer anderen Wohnung ziehen. weil die wohnung darüber/darunter meist gleichen Grundriss haben.

Das kann alles mögliche sein, besonders das Kabel mit der Farbe drauf.

Du kannst ja mal Detektiv spielen. Finde z.B. heraus:

Wo lebe ich?
Welcher Telekom-Anbieter wäre zuständig gewesen, wenn die Wohnung eine Telefonleitung gehabt hätte?
Wie sähen Kabel von dem aus?
Wie unterscheide ich Kabel für Kommunikationstechnik von solchen für Starkstrom?
Welchen Sinn kann dieser rostige Kasten in der Wand erfüllt haben?
Wo enden die Kabel?

Wenn du erstmal angefangen hast fallen dir bestimmt noch mehr Fragen ein. Auf einen großen Teil davon findest du Antworten wenn du danach suchtst, z.B. mit google.

Eher nicht, die Farben der 4 Kabel sind gelb, rot, schwarz und weiß. 

Außerdem sind diese sehr dünn, ca. einen halben cm dick. Allein die Dicke der Kabel scheidet für mich eine TAE Dose aus.

Hat der Vormieter das verursacht? War das schon bei Einzug so? Wenn bei Einzug das so war, musst du die TAE-Dose vom Telekomtechniker einbauen lassen, auch wenn es durch eine Etage oder andere Wohnung geht. Die Kosten muss der Vermieter tragen, die kann er sich beim Vormieter wieder holen. Ansonsten empfehle ich dir, einen LTE-Funkvertrag.

Ich bin mir sehr sicher daß das die Telefondrähte sind. Bei Beantragung des neuen Telefonanschlusses sagen daß keine TAE vorhanden ist.

Soweit erkennbar, dürfte es sich hier um Stromversorgungsleitungen handeln. Für TK ist der Querschnitt viel zu groß.

Lieber einen Fachmann fragen oder die Telekom

Ich möchte lediglich vor dem Technikertermin wissen, wo die TAE hinkommt. 

0

Was möchtest Du wissen?