Keine Spannung bei Belastung zwischen L und N?

4 Antworten

Typischer Fall von "kapazitiver Einstreuung".

Wenn zwei Drähte ein paar Meter parallel verlaufen, bilden sie einen Kondensator, der eine - wenn auch sehr, sehr geringe - Leitfähigkeit für Wechselstrom hat.

Wenn durch wenigstens einen der Drähte "klassisch" kein Strom fließen kann, gleichen sie ihre Spannungen ab. Sobald ein Strom fließen kann, ist der kapazitive Leitwert vernachlässigbar und die Spannung ist wieder so wie erwartet.

Ein Digital-Multimeter ist auf praktisch unendliche Eingangsimpedanz (Wechselstromwiderstand) eingestellt, sodass es diese übertragenen Spannungen messen kann. Sobald du die Spannung mit einem Analog-Multimeter - mit einem hohen, aber nicht extrem hohen Innenwiderstand - misst oder die Leiter mit ein paar Megohm verbindest, verschwindet diese eingestreute Spannung.

Wechselstrom verhält sich nun mal etwas anders als man es von Gleichstrom in der Schule gelernt hat. Man muss sich daran gewöhnen, daran zu denken. (Übrigens: wenn es in den Hochfrequenzbereich geht - Radio, Fernsehen, DSL, ... - wird es noch mal um einiges komplizierter.)

Ich vermute in deinem Fall, dass in deinem Fall eine Reihenschaltung
besteht und der angebliche L=230V über einen anderen Verbaucher
'verschleppt' wird.

Aber bevor du dich vom wahrscheinlich digitalen Messgerät in die Irre führen lässt:

Miss die Spannung mit einem altmodischen analogen Messgerät mit dem für diese Geräte typischen Innenwiderstand, so dass beim Messen ein relevanter Strom fliesst. Erst dann bekommst du reale Spannungswerte angezeigt.

Dann kann man weitersehen.

Sollte Spannung auf der Leitung sein oder nicht?

Wenn ein Verbraucher an einer nicht angeschlossenen Leitung hängt können sich da über andere Verbraucher schnell mal 230V auf der offenen Leitung bilden.
Der Verbraucher schließt die 230V dann kurz und sorgt für einen Potenzialausgleich, das geht weil hinter diesen 230V kein Strom steckt und die eben bei Belastung einbrechen.

Einen ähnlichen Fall hatte ich mal mit einer Erdleitung, da hat ein Schaltnetzteil mit den Entstöhrkondensatoren die Erdleitung auf 230V gezogen, weil das Erdkabel kaputt war.

Sicherung fliegt bei geschaltetem Bewegungsmelder raus

Hallo, ich habe mir an meiner Außenbeleuchtung einen Bewegungsmelder angeschlossen.

Jetzt wollte ich aber gleichzeitig auch Dauerlicht haben wenn nötig, somit habe ich der Beschreibung nach alles so angeschlossen, wie es sein soll.

Es funktioniert auch, wenn ich raus gehe (im Dunkeln) reagiert der Bewegungsmelder und alles ist an.

Wenn ich von innen das Licht schalte, geht es auch an.

Wenn ich aber jetzt im Dunkeln das Licht per Schalter anmache und dann raus gehe, knallt mir die Sicherung raus, sobald der Melder mich erfasst.

Das verstehe ich nicht, was habe ich falsch gemacht?

Hat da einer einen Tipp?

Danke/Gruß

Mike

...zur Frage

Lampe Stromverbrauch?

Hallo, habe mir vor kurzem auf Amazon einige Glühbirnen der Fassung E27 gekauft, die ich per App steuern kann und somit die Farbe, den Weißton und vieles mehr anpassen kann (Ich kann sie z.B. auch über die App an/aus-schalten!). Die Birnen sind von der Marke 'icolorlive' und quasi eine billigere Variante von Phillips Hue. Damit ich die Glühbirnen überhaupt steuern kann, muss ich die Lampe natürlich selbst davor einschalten und mir die App 'icolorlive' herunterladen. Meine Frage ist nun:
Wenn ich die Lampe per Schalter/Lichtschalter eingeschaltet, in der App aber auf AUS gestellt habe, verbraucht die Lampe dann noch Strom? Theoretisch leuchtet sie ja nicht, aber das Licht ist ja 'an' / der Schalter umgelegt.

Vielen Dank für evtl. Aufklärung.

...zur Frage

Spannung an Klemme trotz raus geschraubter Sicherung?

Wenn ich eine der drei Schraubsicherungen eines Dreiphasenwechselstrom Verbrauchers raus schraube, kann ich trotzdem noch eine Spannung an der Klemme messen ( zwischen L1-N, L1-PE).

Wie ist das möglich ?Kann mir das jemand erklären, bitte?

...zur Frage

Lampe falsch angeschlossen, Steckdosen defekt, muss der Mieter oder der Vermieter zahlen?

Wir haben eine Lampe falsch angeschlossen, nun funktionieren die Steckdosen der Wand zur Fensterseite nicht mehr und der Elektriker muss kommen. Wer muss diese Kosten nun tragen, der Vermieter oder wir?

Wir mussten die Lampe umschließen, da es 6 Kabel gab die nicht mit dem Lichtschalter verbunden waren. Der Hausmeister konnte das Problem scheinbar nicht beheben.

...zur Frage

Meine Sicherung fliegt raus sobald ich einen bestimmten Verbraucher (5Watt) anschließe, dieser ist aber nicht defekt ?

Es handelt sich um B16 Sicherungen die auslösen bei Anschluss eines bestimmten Verbauchers. Über das Kabel sind 3 verschiedene Phasen weitergeleitet bis zum Sicherungskasten, (lampe + lampe+ steckdose und der verbraucher,) alle teilen sich ein Plus und den PE. Einzeln weitergeleitet, da es einzeln geschaltet werden soll bzw wird. Doch sobald ich ein bestimmtes Gerät anschliesse fliegt die Sicherung raus, ich habe den Verbraucher getauscht und es passiert immer dasselbe, woanders laufen die Verbraucher ganz normal. Da der Verbaucher kein PE hat und nichts in der Steckdose steckt und die Lampen auch keinen PE haben, hab ich den PE mal abgemacht und es passiert dasselbe. Hab das Kabel von Abzweigdose zum Verbraucher auch schon getauscht, oder eine andere Phase von da bis hin zum Verteiler genutzt, es fliegt immer die Sicherung des Verbauchers und die Sicherungs der Phase wo das korrespondierende Plus aufliegt raus. Ohne den bestimmten Verbaucher mit 5 Watt läuft alles :)... hatte jemand schonmal so etwas? Verbraucher ist ein Busch Jäger Idock

...zur Frage

Kurzschluss und keine Spannung anschließend messbar!

Ich bin gerade umgezogen und habe an der Decke eine Lampe montiert. Leider hingen von der Decke zwei Kabel und diese waren beide ungesichert. Als ich nach der Montage die Sicherung wieder reingedreht hatte, funktionierte die Lampe. Leider berührte die Lampe, als ich sie an der Decke befestigen wollte das zweite Kabel und das gab einen Kurzschluss.

Als ich die Sicherung erneut wieder eingedreht hatte, ging die Lampe nicht mehr. Mit einem Phaseprüfer habe ich versucht danach zu schauen, ob noch Spannung auf den Drähten liegt, aber auf keinem der 3 Drähte (blau, braun und gelb) konnte ich eine Spannung erkennen. Bei der Steckdose daneben konnte ich allerdings eine Spannung messsen und auch die anderen Verbraucher laufen normal.

Was könnte die Ursache sein, dass bei dem Kabel keine Spannung mehr gemessen werden kann? Evt. ist das Kabel durchgeschmort? Und wenn ja ist es teuer das zu beheben?

Liebe Grüße und danke für nützliche Tipps.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?