Keine schmerzen beim training/ muskelkater

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt daran dass die Schmerzen erst in der Entspannungsphase wahrgenommen werden - ähnlich wie bei stressbedingten Kopfschmerzen. Dass man den Muskelkater erst am nächsten Tag deutlich spürt liegt daran dass es im Muskel selber keine Schmerzrezeptoren gibt. Bei einem Muskelkater werden Muskelzellen zerstört. Beim Abbau dieser Zellen kommt es zu einer Gewebeanschwellung und zu erhöhtem Gewebedruck. Erst dieser Druck und die anfallenden Stoffwechselprodukte lösen an den umliegenden Nerven den Muskelschmerz aus.

Muskelkater ist ein Zeichen von Überbelastung - da hat man einen geringen Trainingseffekt. Der Muskelkater bis zu 3 Tagen dauern, bis er kommt (wenn überhaupt), in diese Zeit hinein zu trainieren, wäre nicht sinnvoll.

Hallo! Ich biete Dir ein Interview mit Prof. Dr. Ingo Froböse von der deutschen Sporthochschule Köln zum Thema „Muskelkater". Da wird das recht allgemeinverständlich erklärt. Dass zudem Hormone wie sie auch beim Sport ausgeschüttet werden Schmerzen unterdrücken ist bekannt.

http://www.youtube.com/watch?v=LPuCn4D8sJU

Ein Muskelkater ist nicht schlimm. Durch Beanspruchung nicht oder unter trainierter Muskeln entstehen im Muskelgewebe kleine Risse, diese füllen sich mit Gewebeflüssigkeit. Die Nerven registrieren das als Schmerz - Muskelkater. Professor Froböse von der Sporthochschule Köln spricht auch von Zerreißungen.

Der Experte Aszidd bietet auch eine gute und logische Erklärung warum ein Muskelkater In der Ruhe spürbarer ist als bei Training.

Ich wünsche Dir einen schönen 2. Weihnachtstag, alles Gute.

92

Hormone wie sie auch beim Sport ausgeschüttet werden Schmerzen unterdrücken<

Ergänzung : Wie z. B.

Adrenalin ( Stresshormon )

Endorphine ( Glückshormone )

1

Was ist das für ein ziehen in den Oberschenkeln?

Ich habe da neuerdings ein Problem bzw. Ein neues körpergefühl entdeckt welches ich nicht zuordnen kann. Ich reite 6 mal die Woche und habe angefangen dehnübungen für den hüftstrecker, die Oberschenkel und den unteren Rücken zu machen. Zu dem habe ich eine faszienrolle die ich gerne benutze. Nach dem ersten malen hatte ich ordentlich Muskelkater, bin beim reiten aber schon viel geschmeidiger und lockerer geworden, hab einen guten Sitz entwickelt und auch so fühle ich mich gut damit. Wenn ich mich nun aber hinhocke oder Treppensteige habe ich ein komisches Gefühl in den Schenkeln, es fühlt sich an als würden kleine fasern reißen-tut nicht weh-kribbelt aber komisch. Brauch mein Körper erstmal Pause oder was ist das?

...zur Frage

Wie verhindere ich ein muskelkater nach dem Training?

Das es viele möglichkeiten gibt ist mit klar und das man sich vor dem Training dehnen tut auch, aber was ist nach dem Training effektiv um am nächsten tag einen muskelkater zu verhindern ? Auslaufen oder wieder dehnen ? Und warum ich das hier schreibe, weil es im internent zu viele Möglichkeiten, erklärungen usw auffinde, dass ich nicht weiß was jetzt richtig oder falsch ist. LG pasqua

...zur Frage

Wächst ein Muskel so am schnellsten?

Wächst ein muskel unso schneller desto mehr ich ihn belaste? Ist also der Aufbau effekt am größten wenn ich den Muskel trainiere bis ich ihn fast garnicht mehr bewegen kann weil er so fertig ist?

...zur Frage

Soll ich ins Fitness?

Hi, ich bin 17 Jahre alt um die 1,70 groß und spiele seid Jahren in nem Fußballverein. Ich bin dünn wiege ungefähr 55 Kg. Ich trainiere zweimal die Woche ( Fußball - Training ) und habe Sonntags dann immer gewöhnlich ein Punktespiel.

Da ich dünn bin will ich anfangen Muskeln aufzubauen und ich möchte daher ins Fitness. Sagen wir mal ich gehe Dienstag und Donnerstags ins Fitness und Mittwochs und Freitags ins Fußball- Training würde das mein Körper mitmachen? Weil wenn ich immer nachm Fitness z.B einen Muskelkater hab und am nächsten Tag Fußball Training hab ergibt sich des doch schlecht .. Oder was meint ihr ?

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Krafttraining, wann Erfolge sichtbar, Infos über Muskelkater?

Hallo,

ich bin 19 Jahre alt und wiege nur 57 kg. Ich habe vor einer Woche mit Krafttraining begonnen (Fitnessstudio). Wie erwartet musste ich bei fast jeder Übung das Mindestgewicht nehmen, da ich mehr nicht geschafft habe, ich bin sehr schwach und recht dünn. Zwei Tage nach dem Training habe ich endlose schmerzen gehabt, am meisten bei den Beinen, ist dies eher schlecht? Er klingt nach 3 Tagen ab bei mir, ist das bereits zu lang bzw zu viel Training gewesen? Eine weitere Frage, wann sehe ich Erfolge wenn ich dies konsequent durchziehe? (Ganzkörpertraining), wann werde ich fähig sein mehr Gewicht zu benutzen? Dauert das lange? Ich gehe 3x in der Woche ins Fitnessstudio.. Wäre dankbar auf eine Antwort auf jeder meiner Fragen.

...zur Frage

Starke Schmerzen nach Sport?

Hi, ich gehe schon seit knapp 3 Monaten ungefähr zum Sport (Krafttraining) halt vorallem Bauch , Beine , Po. Wenn explizit Po trainiere habe ich wie jetzt teilweise schon während des Trainings das Gefühl, dass mein Po richtig 'glüht'. Gestern war das wieder so und heute spüre ich es immer noch sehr krass. Wenn ich mein Po anspanne fühlt sich das schon fast gar nicht mehr nach Muskelkater an, sondern es 'glüht' immer noch und ich kann das auch nicht lange halten, weil es unangenehm ist. Ich lag eben auf der Couch und mein Bruder hat mich aus Spaß getreten und da tat es sogar richtig weh. Meine Frage ist, ob das normal ist?!?! Ich hab heute was von Muskelübersäuerung gelesen, aber weiß nicht ob es das sein könnte. Wäre dankbar über antworten und wenn es 'nicht gut' ist, was ich dagegen machen kann.
LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?