Gibt es Rheuma auch ohne konkrete Blutwerte?

10 Antworten

Sprech deinen arzt auf fibromyalgie an!! Ich hab genau die gleichen beschwerden.. Nur bin ich erst 20 jahre alt...arbeitsunfähig durch das rheuma und hab einen GdB!! Ich hab viele medis durch..weil ich viel nicht abkann .. Versuch erstmal mit demen arzt zs zu gucken was dir hilft.. Wärme? Kälte? Ibu600/800 paracetermol500 oder novamin 500 oder frag nach amitripthilin oder cymbalta. Das kann auch gut helfen ..wenn du es verträgst .. Ansonsten musst du so wie ich mit BTM anfangen.. Bei mir wird auch grad geguckt.. Tilidin zb kann ich auch nicht ab..

Aber etwas musst du immer im kopf behalten: Lass dich nicht unterkriegen!! Lass dir von ärzten nicht einreden das du es dir ei bildest oder verrückt bist!!! Kämpfe darum das sie dich behandeln!!! Das ist ganz ganz wichtig!!  Alles gute und viel glück:)

Hi, Das beste ist du gehst zu einem Rheumatologen. Aber die wartezeit leigt bei 2-3 monate,bis Du einen Thermin bekommst. Ich hab selber Rheumatoide Atritis+ Fibromyalgie,Ich weis also wie schlimm die Schmetzen sein können.Aber hast Du es mal mit Wärme oder KältePackungen probiert?.Mir helfen z.b. die kältepackungen am besten. Aber das must Du am besten Selber ausprobieren,was Dir gut tut.Ich wünsch Dir eine Gute Besserung. MFG Lausmaus

Es gibt bei Rheuma nicht viel was es nicht gibt, die wenigsten Diagnosen stehen sicher. Einfach mal den Arzt wechseln und sich untersuchen lassen, da hat jeder so seine andere meinung.Was ist denn mit Gicht, nur mal so als Frage?

Kann man Rheuma haben, ohne die dementsprechenden Blutwerte?

Habe seit ca. 2 Jahren Rückenbeschwerden. Die reichen vom Nacken bis zum Becken. Habe aber das Gefühl, dass das eher muskulär ist. Seit dem ich im September angefangen habe was dagegen zu tun, in Form von Sport, habe ich jetzt seit ca. 10 Wochen 2 dicke Knie. War beim Hausarzt, Orthopäde und auch im Krankenhaus. Keiner konnte mir sagen was ich so richtig habe. Der Orthopäde hat die Diagnose "reaktive Arthritis" gestellt und das Krankenhaus hat mir eine "exessive Überlastung" diagnostiziert. Mein Rheumafaktor und mein CCP Wert sind im grünen Breich. Lediglich der Entzündungswert ist erhöht. (momentan bei 33) Hat von euch jemand ähnliche Erfahrungen machen dürfen/müssen? Momentan fühlt man sich so ein bisschen hilflos und allein gelassen.

LG und schöne Feiertage

...zur Frage

Welcher Arzt ist der richtige bei Gelenken?

Wenn ich Probleme mit Gelenken habe? (Handgelenke schmerzen, der große Zeh knackt manchmal und das tut weh :/ )

...zur Frage

Wadenschmerzen aber kein Muskelkater, woher kommen die Schmerzen?

Ich habe seit 3 Tagen heftige Wadenschmerzen.Die Schmerzen verschwinden bei ständiger Bewegung, sind aber sofort nach der Ruhepause wieder da. Während der Ruhepause sind keine Schmerzen vorhanden. 2-4 Wochen vorher taten mir die Fingergelenke weh, sind bei Kraftanwendung nicht zu gebrauchen, Lappen auswringen z.B. Blutwerte waren ok.Nur der Eisenwert war erhöht(152), was ich noch nie hatte.Sowieso habe ich mit den Gelenken Probleme.Hauptsächlich Finger-,Hand- und. Fußgelenke

...zur Frage

Hashimoto? Trifft das auf mich?

Hallo, hoffe jemand kann mir weiter helfen.

Bin weiblich und 20 Jahre alt.

Alles begann ca vor einem Jahr. -Schwindel, weiche Knie. Arzt: Kreislauf, ok! - herzstolperer: Kardiologe: EKG, usw. Ok! -umgefallen vor Kopfschmerzen, bzw druck im Kopf, ziehen in den Ohren. über 2 Monate. Kopf mrt, ok! Nebenhöhlen leicht entzündet. Daher kommen die Kopfschmerzen. Ok. Habe nasenspray zur Behandlung bekommen. Naja dachte zumindest es hilft. -ständig druck in der Brust und im Hals.. -beben im ganzen Körper - schneller Puls nach kleiner Tätigkeit - ständig müde und kaputt. - Lider sind am Abend so schwer. Kann Augen kaum auf halten. - blähbauch ohne was gegessen zu haben..

Und jeder hat es bis jetzt auf die Psyche geschoben. Sogar mein eigenes Umfeld will mir das einreden. Aber ich hab keine Probleme bis auf das eine.. Mein Körper!

So dann begannen die Muskelzuckungen am ganzen Körper, Brennen und schmerzen der Muskeln.. Schwäche. Hab echt Angst gehabt vor einer schlimmen Krankheit... Hab also Magnesium regelmäßig genommen. Aber nichts hat sich gebessert

Mittlerweile hat sich meine psychische Lage gebessert. War eine Zeitlang echt am Ende. Plötzlich geweint aus Verzweiflung weil mich keiner ernst nimmt oder mir glaubt. Sind wohl die Hormone..

Klar habe ich Tage an denen es mir gut geht, aber manchmal fängt alles schubartig wieder von vorne an.

Rheuma: negativ

ABER: TSH Werte leicht erhöht. Schilddrüse kann nicht untersucht werden da mir l-thy. 75 verschrieben worden ist und ich damit angefangen habe. Dabei wäre ein Ultraschall der Schilddrüse sinnvoller gewesen. Muss jetzt warten bis ich untersucht werden kann...

Warte momentan auf die blutwerte ( beim Neurologen) hoffe er kann neurologische Erkrankungen ausschließen.

Habe im Gefühl dass es sich um hashi handelt. Weil Ich auch so ein komischen Schmerz am Hals spüre.

Kennt das jemand? Passen diese Symptome auf Hashi ???

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Starke Gelenkschmerzen! Kein Arzt kann helfen! Was können wir noch tun?

Mein Lebenspartner hat seit Anfang April 2018 immer stärker auftretende Gelenkschmerzen: Schulter, Handgelenke, Knie, Knöchel. Seit Monaten verschreiben die Ärzte nur starke Schmerzmittel. Im Juli war er in für eine Woche im Krankenhaus. Dort wurden im Blut Antikörper gegen Borreliose gefunden. Gelenke schienen in Ordnung zu sein. Er bekam für 40(!!!) Tage Antiibiotikum...und Schmerz Tropfen...nach absetzen des Antibiotika, kamen wenige Tage später wieder die Schmerzen...Arme und Schultern sehr eingeschränkt bewegbar...auch beim Laufen merkt man ihm schmerzen an...besonders nachts und früh am Morgen ist es am schlimmsten. Er hat auch einen Bandscheibenvorfall, der operiert werden müsste...allerdings ist die Angst vor einer OP ziemlich groß bei ihm, da es keine einfache Operation sein würde. Und auch gefährlich...
Seit gestern ist er nun wieder im Krankenhaus, aber sie können einfach nichts finden!!! Alle Blutwerte sind ok!!!
Vor ein paar Monaten schwoll sein Arm stark an...ganz plötzlich!! Und genauso plötzlich ging es nach ca. 2 Wochen wieder weg...
Was kann das nur sein??? Rheuma soll es angeblich nicht sein...Verkalkung?? In allen Gelenken gleichzeitig?? Halte ich für unwahrscheinlich!! Er leidet! Wir leiden! 😕
Es wird einfach nichts gefunden...könnte es eine Allergie sein!!?
Er hat bis Juni 2018 als Gebäudereiniger gearbeitet..wegen des Rückens aber nun ein Berufsverbot in der Branche.
Könnten es eventuell auch die Dämpfe der Reinigungsmittel sein,die dies ausgelöst haben??
Ich wäre um jeden Tipp sehr dankbar...möchte nur, das sein Leiden aufhört und die Geschichte endlich einen Namen bekommt, damit ihm geholfen wird...er wird schon wie ein Simulant behandelt...🙁

...zur Frage

Meine Handgelenke und Finger jucken,kribbeln und brennen!

Also bei haben die Ärzte verdacht auf Rheuma ich bin in Behandlung man weiß aber noch nicht was es sein kann...Ich bekomme Cortison gegen Schmerzen ...Seit gestern jucken mir die Handgelenke und Fingergelenke so ein brennenjucken ...Kann es sein das etwas heilt ? Oder ist es schon am Abheilen? Lg wenn ich dann zucke oder anspanne ist eine wahrnsinnige erleichterung...lg Elisa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?