Keine Personalienaufnahme beim Schwarzfahren wenn ich sofort zahle?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei dem Eisenbahnverkehrsunternehmen, bei dem ich beschäftigt bin, ist das prinzipiell möglich, es wird dann statt dem Namen erfasst, dass es sich um einen anonymen Barzahler handelt (auf dem Beleg des Fahrgastes steht dann nur eine entsprechende Ziffer).

Bei anderen Unternehmen wird es höchstwahrscheinlich ähnlich sein. Solange du einen Beleg über die Zahlung erhalten hast, scheint das also mit rechten Dingen zuzugehen. Im Wiederholungsfall (wenn der Mitarbeiter vom letzten Mal dich etwa wiedererkennt), wird diese Möglichkeit aber wahrscheinlich nicht mehr geboten! Dann wird das Unternehmen auf die Personalien bestehen, um wenn nötig rechtliche Schritte einzuleiten.

Solltest du später doch noch irgendwelche Angaben zu dem Fall machen, Widerspruch einlegen oder vielleicht auch eine vergessene Fahrkarte nachreichen wollen, sollte der Beleg auch eine Nummer aufweisen unter deren Angabe du dich bei dem Unternehmen melden kannst (natürlich müsstest du in dem Fall schon eine Kontaktmöglichkeit angeben). Ansonsten ist die Sache für dich mit der Zahlung erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der Königsweg der Profi-Schwarzfahrer. Immer 60 Euro in der Tasche, spart das Monatsticket. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich denke du kannst froh sein dass er das so gemacht hat, ob rechtens weiß ich nicht.

Er hat DIR den Arsch gerettet!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erebussod
10.08.2016, 22:30

Froh bin ich ohne Ende, ich bin mir nur unsicher ob das so geht, will mich also auch gar nicht beschweren. Frage mich halt nur ob es die Regelung tatsächlich so gibt.

0

Was möchtest Du wissen?