Keine Periode mehr seid einem halben Jahr... Bin ich unfruchtbar?

3 Antworten

Hallo Kuriza 1993,

ich selber habe damit zwar keine Erfahrungen - habe aber zwei Freundinnen mit ähnlicher Diagnose, die beide schon zwei Kinder haben (auf natürlichem Wege). Von daher würde ich Dir raten, die Ursachen weiter abklären zu lassen. 

Vielleicht brauchen Deine Hormone einen kleinen "Anschubser" oder ähnliches? 

Ich wünsche Dir alles Gute und dass sich bald eine passende Therapie für Dich findet. 

Hatte ähnliche Probleme und mit 17 nur einmal im Jahr meine Periode. Bei mir hing es ebenfalls mit der Schilddrüse und anderen Hormonen zusammen. Habe mehrere Tabletten bekommen die wir damals auch sehr teuer bezahlen mussten (wurde von der Kasse nicht übernommen) erst mit 18 war ich dann einigermaßen richtig "eingestellt" wie die Ärztin das damals nannte. Auf die Fruchtbarkeit hat das alles keinen Einfluss. Du hast deine Periode nicht weil du ggf. zu viele männliche Hormone im Körper hast (jede Frau hat männliche Hormone) und die bauen keine Schleimhaut auf die durch die Blutung ausgeschieden werden kann. Wenn dein Frauenarzt nicht mehr weiter weiß (war bei mir auch der Fall) gehe zu einem Hormonspezialisten. Die nehmen dir Blut ab machen mehrere Tests und versuchen das dann mit Tabletten hinzukriegen. Hoffe konnte dir etwas Helfen 😁😁

Dafür gibt es verschiedene Selbsthilfeforen, google mal.

Angst wegen einer Schwangerschaft trotz Pille danach?

Hey,

Ich weiß nicht so recht, wie ich diesen Thread anfangen soll, also schreib ich einfach mal drauf los. Ich bin 17 und hatte seit kurzem das erste Mal GV. Ihr müsst wissen, ich bin wirklich eine übervorsichtige Person, wenn es um sowas geht, d.h Verhütung war (ist) für mich wichtig! Tja, was ist passiert? Das Kondom ist gerissen und wir haben es nicht rechtzeitig bemerkt. Wir sind danach sofort zur Apotheke und haben uns die Pille Danach (Ellaone) gekauft und ich habe sie am selben Tag noch eingenommen.

Jetzt zum eigentlichen Thema Ich habe panische Angst. Mein Freund hat schon versucht mich zu beruhigen, dass ich mir eigentlich keine Sorgen machen muss, da wir wirklich sehr schnell gehandelt haben. Jedoch hat er es nicht geschafft, mir die Angst zu nehmen, selbst nachdem meine Beste Freundin seine Aussage bestätigt hat. Ursache für diese "panische Angst" ist mein unregelmäßiger Zyklus. Denn soweit ich weiß, ist die Ellaone nur dann wirksam, wenn sie vor dem Eisprung eingenommen wird. Da der Apotheker meinte, es sei möglich, dass dieser schon stattgefunden hat, hat es mich dermaßen verunsichert und siehe da, dieser Thread ist entstanden. Es macht mir Angst, dass ich nicht genau weiß, wann meine nächste Periode fällig wäre, da all meine Daten die ich im Kalender meines Handys eingetragen hatte, durch ein Back-up verloren gingen. Und ich nicht dementsprechend richtig handeln kann. Meine letzte Periode hatte ich am 06.10. bis zum 11.10. und meistens wäre die nächste entweder (nach normalem Zyklus) heute, am 07.11/10.11 oder am (nach meinem Zyklus) 17.11/ 18.11 fällig. Beides ist möglich. Selbst einen Frühschwangerschaftstest habe ich mir gekauft, weiß aber nicht wann ich den am besten einsetzen sollte...

Bevor ich es vergesse, habe ich seit der Pille, dass Gefühl, meine Brüste seien größer geworden (dieses Gefühl teilt mein Freund übrigens auch) und häufiger Hunger als sonst. Es könnten Nebenwirkungen sein, aber genauso gut Symptome für eine Schwangerschaft. Ich weiß ich rede um den heißen Brei herum, aber ich wollte meine Situation so gut wie möglich erläutern, einfach weil diese Angst da ist. Ich bin nicht bereit für ein Kind, nicht wegen meines Alters, sondern wegen meines Zustands. Es liegt ein Verdacht auf eine mittelschwere Depression vor, zuhause herrscht eine angespannte Atmosphäre, ich kann nicht mit meinen Eltern reden und sehe mein zuhause auch nicht mehr als Zufluchtsort oder "Nest". Ich bin komplett am Ende mit meinen Nerven. Ich bekomme mein eigenes Leben nicht in den Griff, also wie soll ich mich dann um ein Kind kümmern falls der Test positiv ist...

Ich weiß nicht was ich machen soll, um klar denken zu können. Zum Frauenarzt traue ich mich nicht, ich habe Angst vor jeglicher Art von Arzt. Soll ich einfach die Woche abwarten bis meine Periode am letzten Tag bei der ich sie erwarte (18.11) einsetzt?

Danke schonmal im Voraus, wenn ihr bis hier hin durchgehalten habt, mit meiner Panik...

Lg, Credence

...zur Frage

Zyklusstörung, keine Periode mehr wegen Gewichtsverlust, Was ist los mit meinem Körper?

Hallo Leute,

Ich ein bisschen weiter ausholen. Meine erste Periode habe ich mit 15 bekommen (im August 2012), sie kam nur einmal, die folgenden vier Monate habe ich keine Periode gehabt. Im Dezember 2012 habe ich mit der Einnahme der Pille angefangen und daraufhin im Januar meine Periode bekommen.

Ich komme mit meinem Präperat (evaluna20) super zurecht, habe bisher keine Nebenwirkungen gehabt und nehme sie bis heute noch und vertrage sie sehr gut. Jedenfalls war es so das meine Periode immer relativ stark war und die großen o.bs nach wenigen Stunden übervoll waren. Dafür hat meine Periode immer nur ca. 4 Tage gedauert. Bei mir ist es so das ich Mittwochs die letzte Pille nehme und meine Periode ist in den ganzen drei Jahren IMMER! (Ausnahmslos) Sonntags gekommen bzw. angefangen.

Seit einiger Zeit (ich bin mir nicht sicher ob es ende 2014 oder erst 2015 war) habe ich nur noch eine schwache Periode. Sie reicht von schwach bis sehr schwach und ich würde nicht mal einen normalen o.b über den Tag vollkriegen und nachts brauche ich auch keinen mehr.

Ich bin schon immer relativ dünn gewesen egal wie viel und was ich esse. Ich war im Dezember 2012 154cm groß und hatte vor der Pilleneinahme 38 Kg. Als ich dann mit der Pille angefangen habe, bin ich in den ersten beiden Einnahmewochen auf 44 Kg gestiegen was mir sichtlich gut getan hat. Ich bin dann noch bis 158 cm gewachsen und hatte relativ konstant meine 45/46 Kg. Das höchste Gewicht was ich je hatte lag bei 46,6 Kg. Jetzt habe ich im August meine Ausbildung angefangen und ich esse nicht mehr so viel, so das ich leider ein paar Kilos abgenommen habe, ich bin wieder auf 41 Kg runter und habe mich inzwischen wieder auf 43 Kg hochgekämpft.

Nun bin ich mir nicht sicher warum meine Periode so schwach geworden ist. Sie hätte heute eigentlich auch kommen sollen aber bis eben war absolut nichts und wie gesagt sie kam wirklich immer Sonntags! Zudem habe ich Heißhungeratacken. Ich habe schon etwas angst das ich schwanger sein könnte. Ich habe die Pille noch nie vergessen oder einen Einnahmefehler gemacht.

Allerdings musste ich während meines Septemberzyklus eine Woche lang Antibiotika nehmen (10.-16.09) das war genau die erste Einnahmewoche des neuen Blisters. Die Pille habe ich ebenfalls am 10.09 wieder angefangen. Am 16.09 habe ich die letzte Antibiotikatablette genommen. Das heißt das sich die Hormone erst ab dem 17.09 wieder aufgebaut haben können und bis zum ende des Zyklus waren es nur 13 Pillen die ich genommen habe die wirken konnten und nicht die geforderten 14 die man braucht um in der Pause geschützt zu sein. Ich hatte dann am 9.10 Sex (2. Tag nach der Pillenpause, also 2. genommene Pille) und hatte eine Panne. Hatte am 10.10 einen regulären FA Termin und habe ihr alles erklärt und sie meinte ich war geschützt.

Ich bin mir aber so unsicher. Geht es einer von euch ähnlich? Was kann das sein?

Danke euch. Phone

...zur Frage

Kann ich Hashimoto haben?

Hallo Leute,

ich brauche dringend eure Hilfe. Keiner weiß mehr genau was ich haben soll, alle meinen es ist die psyche. Hier meine Symptome:

Herzrasen von Zeit zu Zeit (Panikattacken) manchmal dazu heißer roter Kopf Schwindel Rückenschmerzen leichter Bluthochdruck trockene Haut hin und wieder Gefühl das mein Hals zuschnürrt (Atemprobleme)

Ich war schon bei einigen Ärzten niemand hat was gefunden. lunge ist ok, ekg ist ok, belastungsekg ok, blutwerte ok. schilddrüsenwerte ok tsh war 1,9. meine freundin meinte, es könnte dennoch hashimoto sein. Kennt sich jemand damit aus?

...zur Frage

Ausbleiben der Periode durch Mönchspfeffer?

Hallo ich habe sonst einen normalen zyklus von 28 tagen, seit einen Monat nehme ich Mönchspfeffer, habe dadurch, starke brustspannen und auch andere nebenwirkungen, normalerweise sollte meine periode gestern eintretetn, ist sie aber nicht und habe auch seit tagen starke Unterleibschmerzen, ist das normal, kommt das vieleilcht durch den mönchspfeffer?

...zur Frage

Schmierblutung statt Periode schwangerschaft ausgeschlossen

Hallo, ich hätte meine Periode am 21.07 bekommen müssen(ich hab einen regelmäßigen Zyklus). Am 04.08 dachte ich dann ich hätte sie bekommen, weil etwas Blut in meinem Slip war, aber den ganzen Tag kam dann nichts mehr. Montags kam wieder ganz wenig und heute noch einmal. Aber jedesmal nur wie rotbrauner Ausfluss und auch nur einmal täglich. Eine Schwangerschaft ist ausgeschlossen. Danke schonmal:)

...zur Frage

Mache ich mir grundlos sorgen.. PANIK vor Ss!?

Hallo!

Einige werden mich von meinen anderen Fragen bezüglich dieses Themas bestimmt schon kennen, jedoch ist es mir wirklich wichtig klare Antworten zu erhalten..

Ich nehme die Pille schon seit ca. 3 Jahren zu mir.

Ich habe am 27.09.17 damit begonnen ein Antibiotika einzunehmen.

Ende Oktober hatte ich Sex ohne Kondom.

Am 05.11.17 hatte ich die Pille vielleicht zu spät eingenommen. ( Außerhalb der Einnahmetoleranz).

Am 25.11.17 hatte ich dann wieder Sex ohne Kondom.

Ich habe seit längerem Brust und Unterleibbeschwerden. Seit gestern haben meine Brüste auch gebrannt und ich habe manchmal ein echt komisches Gefühl im Bauch. Wenn ich rausdrücke tut es manchmal weh und "blubbert" manchmal kommt mein Bauch mir empfindlich und hart vor. Es fühlt sich an als wäre was in meinem Bauch oder so. Hatte zwischenblutung ( eher bräunlich) und meine "Periode" fing in der Pillenpause früher an und endete früher.

Sonst bekam ich sie so grob gesagt am Dienstag- Freitag wenn ich Donnerstag die letzte pille nahm. Doch in dieser Pause hatte ich sie von Samstag - Mittwoch glaub ich.

Ich habe am 15.01.18 einen Schwangerschaftstest gemacht. (Das sind 7 Wochen her seit dem Sex im November). Der Test war negativ. Habe ihn gehen Abend gemacht.

Am 22.01.18 war ich bei meiner FÄ und habe ihr von meiner Sorge berichtet. Doch da habe ich den Sex im Oktober angespielt weil der mir durch die Einnahme von einem Antibiotika sorgen bereitet hat. Sie hat mich abgetastet und gesagt das ich nicht schwanger sei, und dies Nebenwirkungen sein können. Aber ich habe zb auch während der Pillenpause Beschwerden wenn die Periode schon vorbei ist.

Dann war ich 1 Woche später ca wieder bei ihr weil ich gegen Grippe geimpft wurde und da habe ich sie gefragt ab wann man denn Veränderungen spürt bei der Gebärmutter dann meinte sie nach 12 Wochen. Dann habe ich sie auf den Sex im November angesprochen und sie meinte dann glaub ich das alles gut sei.

Ich habe wirklich PANISCHE Angst vor einer Schwangerschaft und zerbreche mir fast 24/7 den Kopf darüber!...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?