Keine Nebenkostenabrechnung erhalten

9 Antworten

Wohnst du zur Miete oder bewohnst du deine Eigentumswohnung? Wenn Miete, dann jährliche Abrechnung entweder für das zurückliegende Kalenderjahr oder den letzten Zeitraum von 12 Monaten. Steht im Mietvertrag. An die Hausgemeinschaft kannst du nicht zahlen sondern an den Vermieter, bei ETW an den bestellten Hausverwalter der Eigentümergemeinschaft. Bei ETW zahlst du Hausgeld. Wieso gibt es einen "selbsternannten" Hausverwalter? Die Diskrepanz zwischen NK-Zahlung ab April 2011 und Einzug August 2011 ist auch erklärungsbedürftig. Bei ETW: Wer hat die Höhe des Hausgeldes festgelegt? Wie lautet der Beschluss der ETW-Gemeinschaft? Deine Eigenmacht in Bezug auf NK oder Hausgeld war falsch. Der RA hat sich wohl auch nicht legimitiert, von wem er mit einem Mandat beauftragt wurde. Hier muss noch einiges erklärt werden.

.Nach dem Gesetz kann der Vermieter keine Nachforderung verlangen, ohne formal korrekt abgerechnet zu haben. Dein Rechjt wäre es, wenn nicht abgerechnet wird, dem Vermieter eine Frist von 4 Wochen zu stellen und bei fruchtlosem Ablauf der Frist solange die Vorauszahlungen zurück zu behalten, bis abgerechnet wird. Das wäre aber so natürlich dem Vermieter schriftlich (per Einwurfeinschreiben) mitzuteilen. Ohne die Ankündigung ginge das nicht. Sobald dann ordentlich abgerechnet wurde, müsste der Zückbehalt dann nachgezahlt werden.

Eine entscheidende Frage ist bei dir in diesem Zusammenhang, was denn im MIetvertrag als Abrechnungszeitraum definiert ist. Der Vermieter hat nach Ablauf desselben 12 Monate Zeit, dir die Abrechnung zuzustellen. Wäre das Kalenderjahr Basis, müsste die Abrechnung mit dem Nutzungszeitraum 1.4. bis 31.12 2011 dir bis 31.12.2012 zugestellt werden. Eine Abrechnung wäre derzeit also nicht fällig und dein Zurückbehalt (nicht Minderung, bestehe darauf dass es ein Zurückbehalt ist!) unrechtmäßig. Wäre der Abrechnungszeitraum aber 1.4.2011 bis 30.03.2012, wäre die Abrechnung erst am 30.03.2013 fällig, also ein Zurückbehalt ebenfalls unzulässig und rechtswidrig.

Nun bleibt dir zur Vermeidung von Ärger und Kosten den ausgeübten Zurückbehalt in voller Höhe sofort nachzuzahlen. Ich hoffe, du kommst mit einem blauen Auge davon.

Falls noch Fragen dazu anstehen, melde dich wieder.

du kannst ohne ankündigung nicht einfach die mietzahlung kürzen. dir steht aber eine nebenkostenabrechnung zu. also setz dich mit dem anwalt in verbindung, dass du eine abrechnung möchtest. denn wenn du weniger NK zahlen sollst, hast du bestimmt noch guthaben übrig, welches dir zurückgezahlt oder verrechnet werden muss

Keine Reaktion des Vermieters auf Widerspruch zu Nebenkostenabrechung

Hallo,

im Juli diesen Jahres habe ich meine erste Nebenkostenabrechung für diese Wohnung erhalten. Darin wurden mir rund 400€ für Hausmeistertätigkeiten in Rechnung gestellt, was mir zu viel erschien. Ich habe daraufhin ende Juli einen Widerspruch verfasst mit der Bitte um Einsicht in die Originalbelege. Bezahlt habe ich den gesamten Betrag... Nun meldet sich mein Vermieter allerdings nicht. Beim Anruf Anfang Oktober hat mir die für mein Haus zuständige Mitarbeiterin erklärt, dass sehr viele Widersprüche zu bearbeiten wären, und ich mich noch eine Woche gedulden soll. Nun sind schon wieder vier Woche verstrichen und ich komme mir langsam verarscht vor.

Was kann ich tun? Ist halt schon alles bezahlt -.-

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung falsch, ich soll trotzdem zahlen. Was tun?

Ich bekam meine Nebenkostenabrechnung (Mietwohnung) und soll nun 500 Euro zahlen. Die Jahre davor waren es immer 100 Euro oder 70 Euro. Nun hatte ich meinen Vermieter gebeten, die Nebenkostenabrechnung prüfen zu lassen, weil der Betrag nicht stimmen kann. Ich habe nicht so viel Verbrauch, lebe allein. (Eigentlich war die Abrechnung jedes Jahr falsch und der Vermieter ließ sie prüfen. Es kam jedes Jahr ein kleiner Betrag raus.) Jetzt schrieb mein Vermieter:

Sie sind verpflichtet die Nebenkosten zu bezahlen. Sollten diese falsch sein, so bekommen Sie natürlich eine Korrektur und wenn es sich so rausstellt auch eine Gutschrift. Ich habe noch niemanden übervorteilt. Ich dulde aber nicht den Verzug der Zahlung sondern werde, wie angekündigt ein Mahnverfahren gegen Sie einleiten, sollte der Betrag nicht eingegangen sein! Mit freundlichen Grüßen

Aber wieso will er es nicht gleich prüfen lassen und sofort das Geld? Ich zahle doch keine falsche Rechnung! Oder muss ich ????? Bitte gebt mir mal einen Rat. An wen kann ich mich wenden!?

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung 3 Jahre rückwirkend?

Hallo,

ich habe eine Frage zur Nebenkostenabrechnung. Wir sind im September 2011 in ein frisch fertiggestelltes Haus eingezpgen. Die Abrechnungen der Nebenkosten für 2011 und 2012 sind erfolgt. Nun kommt die Abrechnugn für 2013 und eine sehr hohe Nachzahlung die vorallem von Stromkosten kommt. Angeblich konnte man die ersten zwei Jahre keine richtige Abrechnung vom Stromanbieter erhalten und jetzt sind die Nachzahlungen gekommen. Laut Eigentümer, wurde aber Ende 2012 schon bemerkt, das eine hohe Nachzahlung kommen wird. Die Nebenkosten sind aber nie erhöht worden. Ist es rechtlich ok uns jetzt Stromkosten von 2011 und 2012 abzurechnen? Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Mietkaution veruntreut und Nebenkostenabrechnung erfolgt nicht

Nachdem wir von 2011 noch keine NKA erhalten haben, bin ich aktiv geworden und habe meinen Vermieter eine Frist gestellt (schriftlich und mir eine Kopie abzeichnen lassen).Die Frist ist jetzt abgelaufen.Desweiteren hat der Vermieter meine Mietkaution veruntreut, was wir festgestellt haben, nachdem wir die Kontoauszüge nicht bekommen haben und die Bank nur noch einen Betrag auf dem Konto von Gesamt 4.45 Euro bestätigt hat.Jetzt die Frage: Darf ich nun zB eine einen Betrag in Höhe der Nebenkosten einbehalten bis ich eine Abrechnung bekomme???? Und Frage 2: Darf ich eine Miete einbehalten um meine gezahlte Mietkaution auszugleichen???

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung ohne details - muss ich zahlen?

Hallo, ich habe ende 2011 die Nebenkostenabrechnung für 2010 bekommen, leider ohne details. Habe diese auch bezahlt, da ich keinen ärger bekommen wollte. Jetzt ist fast 1 Jahr vergagnen und ich warte immer noch auf die Details habe den Vermieter auch schon mehrmals darauf angesprochen.

Jetzt kommt bald die Abrechnung für 2011 und ich erwate das selbe theater. Jetzt reichts mir aber und ich schrieb ihm einen Brief.
Darf ich in "androhen" wenn ich die detalis zur nebenkostenabrechnung 2010 nicht bekommen, das ich solange die 2011er abrechnung auch nicht bezahle?

Ich wohne nicht mehr dort, bis seit august ausgezogen und er hat auch noch meine Kaution.

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?