Keine Milchprodukte. Was gibt es für Alternativen?

4 Antworten

Solltest Du an einer Laktoseunverträglichkeit leiden, kannst Du folgende Dinge essen: Hart-, Schnitt-, Weichkäse: Emmentaler, Bergkäse, Reibkäse, Edamer, Gouda, Tilsiter, Appenzeller, Brie, Limburger, Schafskäse, Havarti, Mozzarella, Münsterkäse, Raclette, Esrom, Räucherkäse, Harzer. Butter ist der Margarine vorzuziehen, Sauermilchprodukte wie Joghurt werden besser vertragen.

Kommt darauf an worauf Deine Milchunverträglichkeit beruht. Bei einer Lactoseunverträglichkeit, die übrigens relativ viele in unterschiedlichem Maße haben, kann man auf Lactose-freie Milch ausweichen, die gibt es in Reformhäusern, gut sortierten Bioläden. Bei einer Milcheiweißunverträglichkeit wirds schwieriger, allerdings gibt es auch andere Milcharten (Ziegenmilch-Ziegenkäse, Stutenmilch (zieml. teuer). Hier kann Dir evtl. auch ein Ernährungsberater bzw. Ökotrophologe weiterhelfen (Info z. B. über Krankenkasse. Wenn die Auszeit befristet ist, würde ich tatsächlich auf pflanzliche oder andere tierische Ersatzstoffe ausweichen. Soja ist sicher nicht verkehrt, allerdings aufgrund eines gewissen allergenen Potentials auch nicht so ganz blind zu empfehlen.

Sojamilch, Reismilch,asiatische veg. Küche, viel Gemüse, Man kann gut auch ohne Milch leben und fühlt sich dabei super,, die Chinesen trinken noch fast keine Milch, deshalb haben sie viele Krankheitsbilder wie Allergien nicht, leider wird der Markt jetzt forciert und in einigen Jahren werden die Chinesen auch alle Allergien haben an der wir leiden, frische Säfte pressen, gute Alternativprodukte bietet http://www.soyana.com in der CH. Ich kaufe mir die auch im Reformhaus, die sind super.

Was möchtest Du wissen?