Keine Milchprodukte bei Einnahme von Antibiotikum?

5 Antworten

Dies gilt nur für Antibiotica der beta-Lactamreihe, also Penicillin und dessen Verwandte. In der Milch ist beta-Lactamase enthalten, diese knackt den Lactam-Ring und inaktiviert so das "Penicillin". Als ob es mit einer Schere zerschnitten wird! ;-)

Um Himmels Willen ... wo haben Sie denn DIESE Erklärung her ??? Wo soll denn bitteschön die Beta-Lactamase in der Milch herkommen ???

Gerade die Beta-Lactam-Antibiotika kann man sehr wohl mit Milch einnehmen ... nicht aber die Tetracycline und die Fluorchinolone - wegen der Komplexbildung mit zweiwertigen Kationen.

Aber nochmal zu Ihrer phantasievollen "Erklärung": Entweder, Sie bringen hier noch eine vernünftige Literaturquelle, oder aber Sie nehmen ab sofort den neuen Spitzenplatz in meiner Hitliste der unsinnigsten Antworten hier im Forum ein ...

fassungslos ... das Grauen ruft ...

0
@wallenstein

Guten Morgen, mein lieber Wallenstein, - sieh an, sieh an. Ich würde mal sagen, Test bestanden! Chapeau, und ich verbeuge mich!

Selbstverständlich ist alles korrekt, was mir generalstabsmäßig entgegengeworfen wird. Leider kann man für einen Kommentar der Entrüstung und des Zweifels an Denkfähigkeit keinen Daumen geben, - was ich hier gerne täte!

Mir sind in letzter Zeit hahnebüchende Antworten über den Weg gelaufen, bei denen der Sturm der Entrüstung ausblieb. Was tun?!? Man nehme ein paar wissenschaftlich korrekte Aussagen, verknüpfe sie ohne kausalen Zusammenhang, stelle sie ins Netz und warte. Und man fängt an zu zweifeln, - einzig der Herr General verzweifelt an dieser äußerst dämlichen Antwort und erwirbt sich meinen Respekt.

Es gibt doch intelligentes Leben auf diesem Planeten, und ich hoffe, dass sich Wallenstein nicht zu schnell nach Eger begibt!

beta-Lactame werden selbstmurmelnd nur von Bakterien und Pilzen produziert! ;-)

0
@Quandt

Schade, die zweite Provokation hat nicht geklappt, denn es muss Antibiotica werden selbstmurmelnd nur von Bakterien und Pilzen produziert heissen! ;-)

0

Zwei Stunden vor und nach der Einnahme von Antibiotika sollten Patienten weder Milch trinken noch Milchprodukte essen. Denn das darin reichhaltig enthaltene Kalzium blockiert die Aufnahme der Wirkstoffe, wie die "Apotheken Umschau" berichtet.

http://www.3sat.de/nano/tipps/44266/index.html

Nicht nur bei Antibiotika, sondern generell bei Medikamenteneinnahme sollte man keine Milch dazu trinken, weil diese die Wirkstoffe mindert. Gruß Magiks :-)

Was kann ich nach eine Weisheitszahnop essen?

Mir wurden gestern die Weisheitszähne auf der rechten Seite entfernt. Der Arzt hat mir gesagt ich soll keine Milchprodukte und harte Sachen essen. Was könnte ich denn dann so essen? Gehen vllt Nudeln mit Tomatensoße oder so?

...zur Frage

Gibt es Kopfschmerz Tabletten die den Appetit auf essen senken?

Gude gibt es Tabletten die für Kopfschmerzen oder anderen Beschwerden die nach der einnahme den appetit senken ( Ohne nebenwirkungen ) ?

...zur Frage

amoxin 1000 1apharma und milchprodukte

Hallo community,

Seit gestern nehme ich jede 8 Stunden 1000mg Amoxin (antibiotikum, penicillin) aufgrund meiner starken angina erkrankung.

Dazu habe ich allerdings noch 2 Fragen

1: Ist das sehr viel?

2: Darf ich Milchprodukte zu mir nehmen?

Von einigen leuten habe ich gehört, dass man bei der einnahme von antibiotikum keine Milchprodukte konsumieren darf. In der Packungsbeilage von Amoxin steht nichts davon. Also was ist dran?

MFG

falkenbach123

...zur Frage

Antibiotikum (Augentropfen) + Milchprodukte

Wenn man Antibiotikum nimmt darf man ja keine Milchprodukte zu sich nehmen da sonst die Antibiotika nicht wirkt weil es die Milchbakterien statt die Krankheitserreger angreift.

Nun ich leide gerade an einer Bindehautentzündung (Feuerrote Augen) und der Arzt verschrieb mir Augentropfen diese Antibiotikum enthalten. Darf ich dann Milchprodukte zu mir nehmen?

Ich meine die Antibiotika sind ja dann örtlich im Auge und die Milch geht ja dann in den Magen.

...zur Frage

Erbrechen nach Antibiotikum?

Ich habe gestern Borreliose diagnostiziert und dagegen ein Antibiotikum verschrieben bekommen. Als ich heute eine Tablette eingenommen habe, wurde mir nach 40 min extrem übel (Ich habe zwischen der Einnahme und dem Auftreten der Übelkeit ein Toastbrot gegessen). Und ich wollte mal fragen, ob das daran liegt, dass ich etwas gegessen habe und ob das Antibiotikum überhaupt richtig vom Körper aufgenommen wird, wenn man ungefähr 40 min danach erbricht.

...zur Frage

wird clindamycin nicht richtig absorbiert wenn man Milchprodukte isst

Im Beipackzettel beim Antibiotikum Clindamycin steht nichts drinnen dass man keine Milchprodukte nehmen darf, doch die Apothekerin hat gemeint ich soll besser keine essen , weil sie sonst nicht so wirken ??? Kann das wirklich sein ??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?