Keine Milch für Katzen? Was soll das denn?

26 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Katzen haben heute einen wesentlich empfindlicheren Magen wie früher durch die andere Art der Fütterung. Früher bekamen Katzen meist Essensreste und fraßen Mäuse, heute gibt es Fertigfutter. Wenn eine Katze aber gewohnt ist, Milch zu trinken, macht es ihnen nichts aus. Aber bitte nicht zum Durstlöschen verwenden, sondern wenn, nur mal als Leckerli.

Fertigfutter wie Whiskas und Co ist nichts anderes wie Abfälle,sorry.Google mal nach Inhalt Nebenerzeugnisse

0
@Catfan

Ein Katze Kuhmilch trinken lassen ,sagt mal habt ihr sie noch alle beisammen??

0
@Catfan

Ja richtig erkannt ,selber Kochen für die Katze ist besser ,aber man muß einiges beachten und wissen zb .können Katzen von Trockenfutter Harnsteine und Harngrieß bekommen .Das Trockenfutter entzieht der Katze Wasser was den Urin konzentriert ,da Katzen nicht viel trinken besser kein Trockenfutter es macht Dick .

0

Einige Katzen etwa 1von 10 reagieren auf Milch mit Durchfall. Nicht das Fett in der Milch ist daran Schuld,sondern der Milchzucker der darin enthalten ist . Milchzucker wird normalerweise im Darm durch ein Enzym abgebaut . Fehlt dieses Enzym im Darm der Katze,so entsteht Durchfall . In diesem Fall müssen Sie leider auf die Verfütterung von Milch verzichten .Als Alternative hat sich joghurt bewährt .(Naturjoghurt ohneZucker).# Joghurt ist durch Joghurtbackterien vergorene Milch und enthält wenig bis gar keinen Milchzucker. Verwenden können Sie Naturjoghurt den Sie je nach Geschmack ihrer Katze auch einmal mit Leberwurst oder Thunfisch verfeinern können . Übrigens Milch ist ein Nahrungsmittel und kein Getränk trotzdem zur Milch 1schale wasser

Katzen haben oft eine Laktoseintoleranz und vertragen deswegen keine Kuhmilch. Gibt es übrigens auch bei Menschen, nur sehr viel seltener. Es gibt aber spezielle Katzenmilch, wobei Wasser immer noch am besten ist.

Was möchtest Du wissen?