Keine Meerschweinchen, wegen Hund?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

wenn du der tatsächlich der Tierfreund bist, wie du in deinem Nicknamen schreibst, dann lässt du deinen Wunsch fallen.

Man sollte niemals Jäger und Beutetiere gemeinsam halten wollen, weil das großen Stress für beide Seiten bedeutet. So einen Stress sollte man seinen gepflegten Tieren niemals wissentlich zumuten. Auch wenn der eigene Wunsch noch so groß ist, sollte man zum Wohle der gepflegten Tiere darauf verzichten.

Meerschweinchen sind derart stressanfällig, dass sie ganz schnell panisch reagieren und sogar einen "Herzinfarkt" bekommen können, wenn der Hund ihnen zu nahe kommt und vielleicht mal in einem dummen Moment versucht, die Schweinchen im Käfig zu bekommen.

Man kann noch so gut aufpassen, 100 %ig wird es einem niemals gelingen. Und auch für deinen Hund ist es Stress, wenn er seinem ganz normalen Instinkt, der Jagd, nachkommen möchte, die Beutetiere auch direkt vor seiner Nase und in seinem Revier leben, und er nicht an sie heran darf und ständig ausgeschimpft wird.

Ein wirklicher Tierfreund beachtet so etwas und stellt die eigenen Wünsche hinten an.

Gutes Gelingen

Daniela

Hi, wenn es dein Hund ist - wie pflegst du ihm denn? Kann es sein das du seine Pflege schon verachlässigst hast? Und Tiere sind keine Geburtstagsgeschenke, es sind lebendige Tiere mit Herz und Seele. Alleine die Anschaffung würde ja mind 250 € kosten, vielleicht sind es auch die Kosten die deine Eltern scheuen. Und bei der Antwort deiner Eltern ( du bildest dir das nur ein) würde ich denken das du schon beim Hund in ihren Augen versagt hast. Und ich finde es Quatsch, man kann Hunde und Kleintiere halten, kenne viele die es machen und habe bisher keine Verhaltensauffälligkeiten gesehen. Im Gegenteil die Meerlies einer Freundin müßen jeden Morgen den Hund begrüßen, sie gehen dann zum Hund hin ( im Käfig). Verstekcken sich also nicht. Ausnahme wenn ihr einen Jagdhund habt, je nachdem wie stark der Trieb ist kann es sein das man es dann nicht mehr wagen sollte, weil diese Hunde nicht nachlassen und alles versuchen um ans Beutetier zu kommen. Der Berner von ner Freundin liegt sogar ganz entspannt im Kaninchenauslauf, die Kaninchen dürfen ihn sogar bekuscheln....

Nein, ich kümmere mich gut um ihn(sagen meine Eltern). Ich wünsche mir auch nicht zum Geburtstag das Tier an sich, sondern die Erlaubnis welche zu halten. Am Geld liegt es nicht, ich könnte eigentlich die Anschaffung auch selber bezahlen, da ich wirklich viel gespart habe. Wie schon gesagt, ich habe in ihren Augen beim Hund nicht versagt, ich gehe mit ihm Gassi, spiele viel mit ihm und trainiere ihn auch :D Unser Hund hat einen Jagdtrieb, aber besonders bei Katzen. Er hatte bis jetzt nur einmal Kontakt mir Nagetieren, und zwar mit einem Eichhörnchen. Es lief durch unseren Garten, und mein Hund wollte gleich losrennen aber man konnte ihn noch bremsen, was mich überrascht hat weil wenn er eine Katze sieht, ist er weg..

0
@Tierfreund127

naja dann versteh ich deine Eltern auch nicht.....wir haben auch einen Podenco, draußen jagt natürlich gerne auch Katzen, Kaninchen etc, aber in der Wohnung macht er meinen Tieren gar nix und er lebt hier mit 2 Katzen, Aquarien und Hamster zusammen. Er kann also sehr wohl unterscheiden zwischen Fremden und die hierhingehörenden Haustieren - okay alleine mit den freilaufenden Hamster würde ich ihn nun auch nicht lassen, aber dafür hat man ja Türen und den Käfig/ Stall. Interesse zeigt er null an unsern Hamster, wenn er in sein Aquarium rumläuft und wirbelt. Da sind meine Katzen schon interessierter. Angst hat mein Hamster trotzdem nicht, im Gegenteil, wenn die Katze vor Aquarium hockt, geht er nach vorne zur Katze und schaut sich die erstmal richtig an :D

0
@jww28

Gut das du Hamster hast, dann kann ich mich gleich an dich wenden, aber ich werde vielleicht nochmal eine neue Frage stellen. Nachdem ich meine Eltern nochmal auf die Meerschweinchen angesprochen habe, waren sie ziemlich sauer und "entsetzt" weil ich immer mehr und mehr Tiere will. Mein Vater hat gesagt: "Du bekommst keine Meerschweinchen, aber du kannst dir einen Hamster kaufenund den in dein Zimmer stellen." Was meinst du? Hamster kaufen(worüber ich mich auch schonwieder informiert habe), oder es einfach so lassen. Meine Oma meint, sie würde den Hamster kaufen :D

1
@Tierfreund127

Hi kommt auch darauf an, was du dir von den Haustier versprichst. Hamster sind keine Kuscheltiere, sondern sind eher zum Beobachten da. Aber dafür sind sie sehr niedlich und auch schön zu beobachten, Futter aus der Hand nehmen sie auch gerne an :) Allerdings kann es sein das er deine Nachtruhe stört, je nachdem wie aktiv er so ist :) Dem kann man allerdings gut entgegenwirken, idem man es direkt zu Anfang artgerecht einrichtet. Ein Käfig würde ich nicht empfehlen, am Besten wirklich ein großes ausgedientes Aquarium, gibt es sehr oft bei Kleinazeigen, haben unseres auch geschenkt bekommen. Größe müßte schon mindestens 120 - 160 sein, Höhe und Tiefe mindestens 50 cm. Dann ein Holzlaufrad (sind am leisesten) für ein Goldhamster mindestens 27 cm Durchmesser. Schön hoch das Streu aufschichten, am Besten nimmt man dafür verschiedene Einstreus, wie Hanfstreu, Holzstreu etc. Dann am Besten ein Haus direkt in die Mitte des Beckens stellen, am Besten eines mit mehreren Kammern und ohne Boden mit abnehmbaren Dach. Dann brauchen die noch ein Sandbad und das Futtter kann man großzügig im Becken verteilen und verstecken damit er nachts gut beschäftigt ist. Dann geht es vom Geräuschpegel her und geruchlich fallen die dann gar nicht mehr auf ;) Wenn dich für einen Hamster interessierst schau mal bei diebrain.de hamsterhilfe-nrw.de da steht jede Menge über die Haltung und allgemeine Tipps

0

Hallo Tierfreund127,

bei mir war es genau umgekehrt: Meine Schwester und ich hatten jeweils ein Meerschweinchen. Dann lief uns ein Hund zu, er war entlaufen oder ausgesetzt. Ich wollte, dass wir diesen Hund behalten. Ausgerechnet an meinem 12. oder 13. Geburtstag fuhren wir aber ins Tierheim und haben den Hund abgegeben.

Mein einziger Geburtstagswunsch war, dass wir den Hund behalten. Ich wollte ihn noch nicht einmal für mich, ich wollte nur nicht, dass er ins Tierheim kommt. Ich habe furchtbar gebettelt. Aber meine Eltern blieben hart, wir haben den Hund abgegeben und ich habe geheult wie ein Schlosshund. Später konnte ich die Entscheidung meiner Eltern verstehen. Wir hätten keinen Hund halten können.

Das Argument von Deinem Vater, dass Du einen Hund hast, ist vollkommen ausreichend. Es ist ein besonderer Luxus, ein Geschenk, dass Du einen Hund hast. Das ist nicht selbstverständlich. Viele Kinder wünschen sich ein Haustier und bekommen niemals eines. Sei doch zufrieden und dankbar, dass Du einen Hund hast.

Wenn Dir wirklich so viel an Meerschweinchen liegt, kannst Du Dir diesen Wunsch vielleicht erfüllen, wenn Du erwachsen bist und Dein eigenes Geld verdienst und Deine eigenen Entscheidungen treffen kannst. Und vielleicht verstehst Du dann auch die Entscheidung Deiner Eltern heute.

LG Goldsuppenhuhn.

Ich hatte mal das Meerschweinchen meines Bruders bei mir Das Vieh wurde seit jeher nur alleine gehaltem Vor meinem bruder war es ein geschenk an ein Kind gewesen, welches schnell die Lust dran verlor. Dann wurde es in einem kleinen Gäfig in einen dunklen Gang abgeschoben.

Meine Hunde musste ich in ded Zeit verbannrn, sie würde nie dran gehen. Doch allein der Geruch der hunde ließ das arme Ding durchdrehen.

Ich wollte frührer auch alles mögliche an Getier. Doch meine Eltern wussten, dass ich mich nicht lange um so was kümmern würde.

ich hatte früher jahrelang draussen im garten meerschweinchen, sicher so an die 10 stück. die waren das ganze jahr über draussen und wir, die familie kümmerten uns um sie und genossen es einfach, die meerschweinchen zu beobachten. meerschweinchen sind keine kuscheltiere, die mögen es nicht wenn man sie rumträgt und streichelt. aber sie sind interessant anzuschauen, vorallem wenn sie ein grosses gehege, mit vielfältigen möglichkeiten haben. wir hatten immer auch einen hund und die haben sich überhaupt nicht füreinander interssiert. mein hund war aber auch kein jäger, er liess alle tiere in ruhe und interessierte sich fast nur für menschen. es kommt also darauf an wie du deine meeris halten willst, ob frei im garten oder in einem kleinen gehege in der wohnung. und es kommt auf das wesen deines hundes an. wenn er ein ausgeprägter jäger ist, dann würde ich ihm den stress nicht antun. ist er eher einer wie meiner damals, dann kann da sehr gut gehen, mit regeln versteht sich. checke alles gut ab und dann trefft eine entscheidung.

Der Meerschweinchenstall würde in unserem Haus stehen, sie hätten aber auch ein großes Außengehege im Garten. Unser Hund hat einen Jagdtrieb, aber besonders bei Katzen. Kontakt mit Nagern hatte er noch nicht, aber bei anderen Kleintieren war er natürlich neugierig, aber es hielt sich in Grenzen. Wenn er ein Tier sieht, das keine Katze ist, kann man ihn noch "bremsen".

0

Tiere sind keine Geschenke. Eine Feier, sei es Weihnachten oder Geburtstag, den Tieren als Eingewöhnungsphase zu zumuten ist viel zu großer Stress für die Tiere. Weißt du überhaupt, ob dein Hund mit Beutetieren im Haushalt leben kann? Und "passende" Meerschweinchen musst du dazu auch finden, denn nicht jedes Meerschweinchen kann mit einem Hund klarkommen schließlich handelt es sich hierbei um Beutetier und Raubtier.

Wenn dir Meerschweinchen an Herzen liegen, dann informiere dich über sie (dazu: diebrain.de) und wünsche dir zum Geburtstag seriöse Bücher und Zubehör. So kannst du deinen Eltern evtl. zeigen, dass Interesse deinerseits besteht. Wenn dein Wissen dann ausreicht, du weißt wie dein Hund auf Beutetiere reagiert und die Meerschweinchen können stressfrei unter einem Dach mit dem Hund leben, dann kannst du dir Meerschweinchen anschaffen in sofern deine Eltern einverstanden sind.

Ich habe mich wirklich schon sehr gut informiert. Mir ist klar das Tiere keine Geschenke sind, ich wünsche mich vielmehr die Erlaubnis ein Meerschweinchen zu halten, nicht das Tier selbst.

0
@Sesshomarux33

Nein, das war nicht so gemeint. Ich würde falls ich doch welche bekomme 3-5 halten, also auf jeden Fall mehr als 2 :)

0

Gehört der Hund dir, wenn ja kümmerst du dich auch gut um ihn? - Das könnte der Ausschlaggebende Punkt sein, solltest du dich wenig um ihn kümmern.. Was meint denn deine Mutter zu dem Thema Meerschweinchen? - Frag sie einfach was sie denn davon hält! Vielleicht kann sie auch mit deinem Vater reden, denn schließlich kann er das ja nicht alleine bestimmen!

Falls dein Vater Angst hat dass der Hund den Meerschweinchen was tut: Ihr werdet die ja wohl nicht mit Hund alleine laufen lassen... Dann passiert da auch nichts!

Danke für deine Antwort! Ja der Hund gehört mir, und ab und zu frag ich auch nach ob meine Eltern zufrieden damit sind, wie ich mich um ihn kümmere, und sie sind immer zu sehr zufrieden :D Manchmal wenn mein Hund spielen will und ich dann komme, sagt mein Papa das ich was anderes machen soll, weil ja sowieso außer wenn ich in der Schule bin, meistens ich das mache. Meine Mutter sagt immer "weis ich nicht", "dazu kann ich nichts sagen". Aber ich denke wenn ich zbs. meine Mutter dazu bringe, es zu erlauben, dann würde sie meinen Vater überzeugen, aber das ist eben das Problem. Aber mein Hund würde glaube ich den Meerschweinchen nichts tun, und natürlich würde er auch nie die gelegenheit dazu bekommen, weil er -wie du schon angesprochen hast-nie mit den Meerschweinchen alleine sein würde.

0
@Tierfreund127

Dann musst du mit deiner Mutter mal "ein ernstes Wörtchen" reden! ;-) Nein, Spaß! Geh einfach mal zu ihr hin und sag ihr, dass du so gerne Meerscheinchen haben würdest, red mit ihr ob sie es erlauben würde... Mehr kannst du auch nicht machen, denn wenn beide Elternteile es "verneinen" musst du es leider akzeptieren..

Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg! ;-) LG

0

Naja das klappt nur wenn die von Anfang an seit die klein sind zsm aufwachsen eigentlich aber probieren kannst du es ja musst nur immer dabei sein

soll jetzt jemand von hier deine Eltern anrufen und ihnen das erklären oder was erwartest du? Was ist genau deine Frage?

Ich als Mutter würde meinem Sohn auch kein Meerschweinchen kaufen, wenn ein Hund da ist.

Nein ich habe gehofft, das jemand auf die Idee kommt warum meine Eltern dagegen sind(außer wegen dem Hund), und mir dann weiterhilft.

0

Was möchtest Du wissen?